Wedel Software

Radiotest 2021_2: kronehit gewinnt massiv an Reichweite

kronehit 2019 small

Der Radiotest 2022_2 weist kronehit massiv gestiegene Reichweiten und Marktanteile aus, rund eine Million Menschen nutzen kronehit werktags als Unterhaltungs- und Informationsmedium. und erreicht damit ein historisches Ergebnis. Im Vergleich zum Radiotest 2021_2 steigt damit die Tagesreichweite in der Zielgruppe 10+ um fast 34 Prozent und auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen um 33 Prozent (Mo-So). Damit liegt kronehit weiterhin auf Platz 1 der Privatsender in Österreich und ist zudem meistgehörtes Privatradio in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich, Tirol und Salzburg (TRW 10+ und 14-49, Mo-So).

Geschäftsführer Mario Frühauf, MBA: „In einer von Krisen gebeutelten und von schlechten Nachrichten dominierten Zeit ist der Wunsch nach einer ‚Auszeit‘ groß. Das Radio ist das tagesaktuelle Medium, bei dem die Menschen auch einmal abschalten und durchatmen können. Wir begleiten unsere Community mit viel Musik, positiver Stimmung und relevanten Informationen durch den Tag. Der aktuelle Radiotest belegt eindrucksvoll, dass uns das sehr gut gelingt. Viele Kolleginnen und Kollegen – vor und hinter den Mikrofonen – machen einen ausgezeichneten Job und tragen ihren Teil zum Reichweitenerfolg bei. Für unsere Werbekunden bedeutet dieses Ergebnis eine noch bessere Leistung für jeden investierten Euro. Ich gehe davon aus, dass viele Auftraggeber nach diesem Ergebnis ihre Mediapläne evaluieren werden und das günstige Preis-/Leistungsverhältnis bzw. auch das positive Werbeumfeld, das wir ihnen bieten, noch intensiver nutzen werden.“

Mario Frühauf (Bild: ©kronehit)
Mario Frühauf (Bild: ©kronehit)

Programmchefin Dani Linzer, MBA feiert dieses historische Ergebnis: „Ich bedanke mich bei unseren Hörerinnen und Hörern und der gesamten kronehit-Community für dieses große Kompliment. Es ist eine große Auszeichnung für unsere Arbeit, dass wir täglich fast 1 Million Menschen (TRW 10+, Mo-Fr) in Österreich begleiten und berühren. Erstmals in der Geschichte des österreichischen Radios zieht kronehit mit Ö3 gleich – mit einem Marktanteil von 21% in der werberelevanten Zielgruppe 14-49, Mo-Fr in Wien. Der starke Zuwachs und Zuspruch der kronehit-Community im Radio, online und auf Social Media ist aber auch gleichzeitig ein Auftrag, weiter jeden Tag besser zu werden. Ganz besonders feiere ich unser Team, das täglich mit voller Leidenschaft und Einsatz das erfolgreiche kronehit Programm gestaltet.“

Dani Linzer (Bild: ©kronehit)
Dani Linzer (Bild: ©kronehit)

Rüdiger Landgraf, MBA, MA, Leitung Digital & Strategie äußert sich erfreut: „Generell zeigt der Radiotest eine sehr gute Nutzung von Radio, drei von vier Österreichern hören jeden Tag. Beachtlich ist außerdem, dass die Privatsender im Marktanteil in der Werbezielguppe (14-49, Mo-So) Ö3 deutlich überholen konnten, mit einem Wachstum von 5 Prozentpunkten. Dass dieses Wachstum auf kronehit zurückgeht, das den Marktanteil von 11 auf 16 Prozentpunkte um 45% steigern konnte, freut uns natürlich besonders. Wir sehen dieses Wachstum auch in unseren digitalen KPIs bestätigt – zum Beispiel mit 80 Millionen Impressions auf Facebook im Monat Juni.“

Quelle: kronehit-Pressemeldung


ANTENNE VORARLBERG stellt mit 40% Marktanteil neuen Österreich-Rekord auf

Logo ANTENNE VORARLBERG 400Mit dem heute veröffentlichten Radiotest schreibt ANTENNE VORARLBERG Radiogeschichte! Mit einem Markanteil von 40 Prozent in der Gruppe der 14 – 49 jährigen liegt ANTENNE VORARLBERG wochentags weit vor Ö3 (25%) und Radio Vorarlberg (19%)!* Noch nie erreichte in Österreich ein Privatsender einen so hohen Marktanteil und lag zeitgleich so weit vor Ö3.

Unfassbar: Fast 106.000 Hörerinnen und Hörer aus dem Ländle schalten täglich das Programm von ANTENNE VORARLBERG ein.** In Deutschland und der Schweiz kommen nochmal so viele Hörer dazu. Zum vierten Mal in Folge ist ANTENNE VORARLBERG der einzige österreichische Privatsender, der Ö3 weit überholt hat.

Sandra und Veithi vom ANTENNE VORARLBERG-Frühstücksradio sagen Danke.
Sandra und Veithi vom ANTENNE VORARLBERG-Frühstücksradio sagen Danke.

Auch österreichweit ist ANTENNE VORARLBERG klar an der Spitze aller Privatsender.

Programmchef Andreas Hinsberger: Ich freue mich sehr, dass immer mehr „junge“ und „jung gebliebene“ Vorarlberger*innen die frische Vielfalt in der Musik und die relevanten Inhalte von ANTENNE VORARLBERG hören. Mit unserem Frühstücksradio mit Sandra und Veithi haben wir zwei Moderatoren, die in den letzten Jahren immer beliebter wurden und so zu richtigen Freunden unserer Hörer*innen geworden sind. Ich gratuliere dem ganzen Team für diesen Erfolg!“

Andreas Hinsberger (Bild: ©Antenne Vorarlberg)
Andreas Hinsberger (Bild: ©Antenne Vorarlberg)

Geschäftsführer Mario Mally: „Ich bin sehr stolz auf das Ergebnis und die nachhaltige und konsequente Arbeit meiner Mannschaft. In den letzten 4 Jahren konnten wir unseren Marktanteil fast verdoppeln! Das ist Wahnsinn. Bedanken möchte ich mich bei unseren Kunden und Partnern fürs Einschalten und fürs Vertrauen.“

Mario Mally (Bild: ©Antenne Vorarlberg)
Mario Mally (Bild: ©Antenne Vorarlberg)

Quelle: Radiotest 2022_2, GfK Austria / Ankordata, *Marktanteil 14-49 Jahre, Mo-Fr, Basis: Vorarlberg und **Tagesreichweite 10+ Jahre, Mo-Fr, Basis: Vorarlberg


Life Radio Oberösterreich erreicht 180 000 Hörer*innen täglich2

Hauptsache Hits! Mit diesem Claim und dem perfekten Musikmix hat Life Radio OÖ im letzten Halbjahr über 15.0001 neue Fans gewonnen. Rund 180 0002 schalten täglich ein.

Mehr Hörer*innen, mehr Marktanteil, mehr Tagesreichweite. So kurz wie erfreulich lässt sich der soeben frisch erschienene Radiotest für das erfolgreichste Privatradio aus OÖ3 zusammenfassen.

 

Für die Kernzielgruppe des Senders, die 14 – 49Jährigen, heißt das:

  • Life Radio hat 12% Marktanteil und 15,3 % TRW4 
  • Life Radio liegt in allen Werten wieder vor Ö25
  • Life Radio gewinnt 2% Marktanteil, während Ö3 7% abgeben muss6 

Programm-Chef Matthias Dietinger. „Passt perfekt. Tolle Zahlen. Wir haben zuletzt erfolgreich an vielen Schrauben gedreht, insbesondere an der Musik. Dazu gibt’s Musikgewinnspiele wie den Hit 100er und im Herbst Musik-Specials.”

Programmchef Matthias Dietinger (Bild: ©Erwin Wimmer)
Programmchef Matthias Dietinger (Bild: ©Erwin Wimmer)

Jetzt im Sommer ist das Team mit dem Hit-Rover quer durchs Land unterwegs, um bei den Hörer*innen zu sein, bringt ihnen Gratis-Eis, oder wiegt sie in Bierkisten auf. 

Christian Stögmüller (Bild: © Peter Baier)
Christian Stögmüller (Bild: © Peter Baier)

GF Christian Stögmüller: “Unser Fokus liegt ganz auf Oberösterreich, bei Programm, Unterhaltung, Information und Service. Auch digital sind wir top. Die Life Radio App hat weit über 100.000 Downloads. Damit sind wir quer über alle Channels Radiopartner Nummer 1 für unsere Hörer*innen und Kund*innen.

Radio, Simulcast, sowie die vielen Streams und Podcast kommen alle aus den Life Radio Studios in der Linzerie. Der modernste Audiocampus des Landes ist Basis des Erfolges, die Morgenshow “Perfekt geweckt” mit Zöttl & Sperr Quotenbringer und Zugpferd.

Quelle: GfK und Ankordata, Radiotest 2022_2
1: Mo – So, 10+ in ganz Ö im Vgl. 2021_4
2: Mo- Fr, 10+ in ganz Ö im Vgl. 2021_4
3: MA und TRW, 14-49, Mo- Fr, Mo-So
4: MA und TRW, 14-49, Mo-Fr
5: MA und TRW, 14-49, Mo-Fr und Mo-So
6: MA 14-49, Mo-Fr 

Weiterführende Informationen


Rekordwerte für Styria Radios

Styria Radios Antenne Steiermark Kaernten Radio Flamingo

Radiotest-Ergebnisse bestätigen Erfolgskurs von Antenne Steiermark, Antenne Kärnten und Radio Flamingo.

Radio hören macht glücklich. Das ist kein philosophischer Ansatz, sondern Radio- Realität – eindrucksvoll bestätigt durch die Top-Ergebnisse für Antenne Steiermark, Antenne Kärnten und Radio Flamingo, im aktuellen Radiotest. Die unabhängige Reichweitenerhebung für Radios in Österreich weist allen drei Sendern Rekordwerte aus: 440.000 Österreicher:innen schalten täglich einen ihrer Lieblingssender Antenne Steiermark, Antenne Kärnten bzw. Radio Flamingo ein.*

Eindrucksvolle Reichweitenzuwächse für alle Styria-Radios: Mit einer Tagesreichweite von 30,4 Prozent für Antenne Steiermark und 36,6 Prozent für Antenne Kärnten, sind die Gelben in ihrem Bundesland die Regionalradios Nummer 1 in der Zielgruppe der 14-bis 49-Jährigen.** Welche Rolle Radio im Leben der Steirer:innen und Kärntner:innen spielt, zeigen weitere Stockerlplätze eindrucksvoll: Mit durchschnittlich 240 Radiominuten die täglich gehört werden, liegt Kärnten auf Position 1 und die Steiermark mit 227 Radiominuten auf Platz 2, was die generelle Radionutzung im Bundesländervergleich betrifft.***

Der rote Faden durch das gelbe Erfolgskonzept als stets stimmungsvolle Tagesbegleiter ist Verlässlichkeit, die in turbulenten Zeiten wichtiger denn je ist. Sie reicht weit über die beste Unterhaltung und die Lieblingsmusik der Steirer:innen und Kärntner:innen hinaus, wie der Geschäftsführer der Antennen Gottfried Bichler betont. „Regionales Service, also Verkehr, Wetter und die News aus Kärnten und der Steiermark, sind Kern unserer DNA. Unser Team bringt die Steirer:innen und Kärntner:innen verlässlich durch den Tag, mit allem, was man wissen muss. Wie gewohnt immer fünf Minuten früher – immer und überall, über Radio, Web, App oder Smart Speaker.“ Das Fundament dafür bildet der Einsatz und die Begeisterung der gesamten Antenne-Family. „Ich bedanke mich beim gesamten Team und natürlich bei unseren Hörer:innen, Kund:innen und Partner:innen für ihre Treue, ihre Unterstützung und das positive Feedback, das uns täglich aufs Neue motiviert.“, sagt Gottfried Bichler weiter.

Geschäftsführer Gottfried Bichler sowie die Programmchefs Michael Fischeneder und Timm Bodner freuen sich über eindrucksvolle Reichweitenzuwächse aller Styria-Radios (Bild: © Marija Kanizaj)
Geschäftsführer Gottfried Bichler sowie die Programmchefs Michael Fischeneder und Timm Bodner freuen sich über eindrucksvolle Reichweitenzuwächse aller Styria-Radios (Bild: © Marija Kanizaj)

Antenne hören macht glücklich: Das ist im wahrsten Sinn des Wortes Programm. Die Sender beweisen Händchen, in herausfordernden Zeiten die richtigen Initiativen und Aktionen zu starten. „Im Rahmen der schon seit Monaten laufenden Aktion „Antenne Steiermark Glücklichmacher“ haben wir in der Steiermark bereits Hunderte große und kleine Herzenswünsche unserer Hörer:innen erfüllt. Sie ist aufgrund des großen und positiven Echos zu einem permanenten Bestandteil unseres Programms geworden und wird von der ganzen Antenne-Community begeistert mitgetragen.“, zieht Bichler stolz Bilanz. Einer der Höhepunkte war das Glücklichmacher-Konzert, das unlängst mit einem Austrian Event Award ausgezeichnet wurde. Die Antenne Kärnten präsentiert einen Konzertsommer in ganz Kärnten der seinesgleichen sucht. Für Antenne Kärnten Clubmitglieder gibt es dabei neben günstigeren Tickets auch Erlebnisse wie die Konzert-Fancouch zu gewinnen. Für die Radio-Sensation des Jahres sorgten die Show-Superstars Mike Krüger und Thomas Gottschalk im Rahmen des „40 Jahren Supernasen-Jubiläums“. Ganz in „Piratensender Powerplay“-Manier moderierten die beiden exklusiv die „Verrückte Stunde“. Antenne hören macht nicht nur glücklich, sondern zahlt sich im September noch mehr aus. Antenne Kärnten startet eine umfassende Kampagne gegen die Teuerungswelle. So viel sei verraten: Hörer:innen erwartet ein prall gefülltes Entlastungspaket mit allem, was das Leben erleichtert.

Mike Krüger und Gottschalk im Van (Bild: ©Gerhard Kampitsch)
Mike Krüger und Gottschalk im Van (Bild: ©Gerhard Kampitsch)

Permanente Innovation ist Teil der gelben Verlässlichkeit. Und so haben sich Antenne Steiermark und Antenne Kärnten zum Start in die heurigen Sommerferien ein neues Sounddesign verpasst. Als Masterminds hierfür zeichnen die Programmchefs Michael Fischeneder (Steiermark) und Timm Bodner (Kärnten) verantwortlich, die gemeinsam mit dem Antenne-Producer-Team das Soundlogo, Sendungsopener und Jingles für Nachrichten, Wetter und Verkehr komplett neu arrangiert haben. Sie bringen den neuen Klang in einem Satz auf den Punkt: „Das Sounddesign spiegelt wider, wofür der Sender steht: Modern im Auftritt und spürbar in der Regionalität.“

Am Puls der Zeit bleiben Antenne Steiermark und Antenne Kärnten ebenso, was das Thema Nachhaltigkeit betrifft. Und das nicht nur, wenn es darum geht, heiße Eisen redaktionell aufzugreifen. „Das Thema betrifft uns alle, also auch die Medien- und Werbewirtschaft“, sagt Geschäftsführer Bichler, der in diesem Zusammenhang auf die besondere Nachhaltigkeit von Radiowerbung hinweist. „Radio ist mit dem vergleichsweise geringsten CO2-Ausstoß der Branche das klimafreundlichste Medium überhaupt. Klimaneutral zum Werbeerfolg – das ist der Weg, auf dem wir unsere Kunden Tag für Tag, Stunde für Stunde gerne und mit Begeisterung begleiten.“

Sie sorgten beim 1. Livekonzert nach Lockdown-Ende für Gänsehaut und Stimmung: Antenne Glücklichmacher Alle Achtung und Josh mit Band (Bild: © Erwin Scheriau)
Sie sorgten beim 1. Livekonzert nach Lockdown-Ende für Gänsehaut und Stimmung: Antenne Glücklichmacher Alle Achtung und Josh mit Band (Bild: © Erwin Scheriau)

Dasselbe gilt für das jüngste Baby der Styria-Radiofamilie: Radio Flamingo, das neue Schlagerradio für Österreich. Im moderierten Programm, das im Juni 2021 on air gegangen ist, schlägt‘s Schlager rund um die Uhr, stündliche News und das Wetter für ganz Österreich inklusive.

Radio FlamingoUnd das durch und durch mit einem positiven Lebensgefühl aufgeladene Programm kommt gut an. Im aktuellen Radiotest darf sich Radio Flamingo als Neuzugang über so viele Hörer:innen wie noch nie und Fans in allen Bundesländern freuen.

19.000 Österreicher:innen schalten täglich ein, wenn Schlager über DAB+, also über Digitalradio, als Livestream auf www.radioflamingo.at im Web, via Smart Speaker und App für gute Laune rund um die Uhr sorgen.**** Und es werden täglich mehr. „Radio Flamingo macht das Leben schöner“, bringt Geschäftsführer Bichler das Hörerlebnis auf den Punkt.

Quelle:
* Radiotest 2022_2, Tagesreichweite, 10+, Mo-Fr, Basis Gesamtösterreich
** Radiotest 2022_2, Tagesreichweite, 14-49, Mo-Fr, Basis Steiermark und Basis Kärnten *** Radiotest 2022_2, Radiominuten, 10+, Mo-Fr, Basis Steiermark und Basis Kärnten **** Radiotest 2022_2, Tagesreichweite, 10+, Mo-So, Basis Gesamtösterreich


Die Hörer:innenzahlen wachsen weiter: radio 88.6 bleibt an der Spitze der regionalen Radiosender

radio 886Die Ergebnisse des aktuellen Radiotests bestätigen radio 88.6 zum wiederholten Male als größten regionalen Radiosender in Österreich1. Mit 268.0002 Hörer:innen täglich erzielt der Sender erneut absolute Top-Werte. Die 88.6 Hörer:innenschaft wächst durch den Fokus auf Hörer:innennähe und einem unvergleichlichen Einsatz für heimische Musik seit Jahren konstant an. Die nachhaltig steigenden Radiotestzahlen stehen für eine starke Markenpositionierung und garantieren auch Werbepartner:innen eine hohe und vor allem verlässliche Reichweite mit zielgerichteten Kampagnen.

Es ist soweit: Die mit Spannung erwarteten Radiotestzahlen sind da und liefern mit 268.0003 täglichen Hörer:innen bzw. 212.0004 Hörer:innen in der werberelevanten Zielgruppe 14-49 Jahre absolute Top-Ergebnisse für radio 88.6. Im Vergleich zum letzten Jahr5 bedeutet das zusätzliche 16.000 Hörer:innen pro Tag – ein bemerkenswerter Anstieg von 8 Prozent. Ralph Meier-Tanos, Geschäftsführer von radio 88.6, zeigt sich stolz: „Seit mittlerweile vielen Jahren bauen wir unseren Vorsprung laufend aus. Dadurch setzen wir ein starkes Zeichen im österreichischen Radiomarkt. Ein Ergebnis, dass nur durch das große Engagement des gesamten 88.6-Teams, vom Programm bis zum Marketing, über Technik und Vertrieb, möglich ist. An dieser Stelle ein großes Danke an unsere treuen und neu dazugekommenen Zuhörer:innen sowie unsere Kund:innen, die uns Tag für Tag auf unserem Weg begleiten.“

Ralph Meier-Tanos, (Bild: ©radio 88.6/Matthias Auer)
Ralph Meier-Tanos, (Bild: ©radio 88.6/Matthias Auer)

Qualitätsmerkmal Radiotest für eine starke Markenposition

Eine stabile Reichweitensteigerung ist vor allem für Werbetreibende ein vertrauenswürdiger Indikator, wenn es um die Wahl der besten Radiopartner geht, betont Günther Zögernitz, Geschäftsführer der Vermarktungstochter RadioCom Wien: „Mit den stets steigenden Radiotestzahlen zeigen wir, dass mit einem bewussten Fokus auf kreative Umsetzungen, zielgruppengenaue Botschaften und Flexibilität in der Kundenbetreuung auch in fordernden Zeiten verlässliche, krisensichere Ergebnisse geliefert werden.“

Günther Zögernitz (Bild: ©radio 88.6/Matthias Auer)
Günther Zögernitz (Bild: ©radio 88.6/Matthias Auer)

Mit Live-Erlebnissen und Audio zum Erfolg

Mit großem Einsatz und „So rockt das Leben“-Mentalität, stehen bei radio 88.6 die Bedürfnisse der Community seit eh und je im Fokus. Preisgekrönte Eventformate, wie das 88.6 Rock-Together, wo hunderte Musiker:innen gemeinsam einen Song performten oder das 88.6 Freundschaftspicknick mit Live-Musik aus Österreich und der Ukraine, stoßen auf große Begeisterung. „Ein gutes Zusammenspiel aus Audio, Web und Live-Events und dabei die 88.6- Mentalität auf allen Kanälen authentisch spürbar zu machen, spielt bei uns eine tragende Rolle. Es ist schön zu sehen, dass es belohnt wird, wenn Radio mit großer Liebe und Leidenschaft gemacht wird und unsere Hörer:innen an unserem Konzept Gefallen finden“, freut sich Thomas Korponay-Pfeifer, Programmdirektor bei radio 88.6.

Thomas Korponay-Pfeifer (Bild: radio 88.6/David Bitzan)
Thomas Korponay-Pfeifer (Bild: radio 88.6/David Bitzan)

1 Ankordata/GfK Austria Radiotest 2022_2, TRW, 14-49, Mo-So, Gesamtösterreich 2 Ankordata/GfK Austria Radiotest 2022_2, TRW, 10+, Mo-So, Gesamtösterreich
3 Ankordata/GfK Austria Radiotest 2022_2, TRW, 10+, Mo-So, Gesamtösterreich
4 Ankordata/GfK Austria Radiotest 2022_2, TRW, 14-49, Mo-So, Gesamtösterreich 5 Ankordata/GfK Austria Radiotest 2021_2, TRW, 14-49, Mo-So, Gesamtösterreich


ROCK ANTENNE: Community wächst erneut

ROCK ANTENNE Österreich

Nach aktueller Ausweisung durch den Radiotest legt die ROCK ANTENNE-Community erneut zu und erreicht insgesamt 45.000 Hörer:innen am Tag in Österreich. Damit wächst die Tagesreichweite von Montag bis Freitag um 21,6 % im Vergleich zum Vorjahr.

Guy Fränkel, Geschäftsführer und Programmdirektor ROCK ANTENNE (Foto: Antenne Bayern)
Guy Fränkel, Geschäftsführer und Programmdirektor ROCK ANTENNE (Foto: Antenne Bayern)

„DAB+ rockt, ROCK ANTENNE rockt, gemeinsam mit unserer Community rocken wir das ganze Land”, freut sich ROCK ANTENNE-Geschäftsführer Guy Fränkel. „Daher werden wir unser Team und Programm ab Herbst ausbauen und haben eine ganz besondere Überraschung für unsere Fans in Österreich.“

Bei der offiziellen Ausweisung durch den Radiotest erzielt ROCK ANTENNE montags bis sonntags eine Tagesreichweite von 42.000 Hörer:innen (+ 31,25 % im Vergleich zum Vorjahr). Betrachtet man die werberelevante Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sind es 34.000 Hörer:innen (+ 61,9 % im Vergleich zum Vorjahr).

ROCK ANTENNE ist Österreichs landesweites Rockradio seit 2018. Neben dem unschlagbaren ROCK ANTENNE-Sound von Classic Rock bis Modern Rock überzeugt die Radiostation mit einem Mix aus Interviews, Konzertnews, Neuvorstellungen, Comedy, Album- und Kinotipps. Einzigartig informiert der Sender seine Hörer:innen in den Nachrichten neben den wichtigsten Meldungen aus Österreich und der Welt auch mit allen aktuellen Musiknews. Mit dem Ausbau von DAB+ und Infrastruktur für IP-Empfang können alle Österreicher:innen das Programm von ROCK ANTENNE hören.

Weiterführende Informationen


Ö3 ist Marktführer und reichweitenstärkster Sender – Regionale Stärke der ORF-Regionalradios – Klare Positionierung von Ö1 und FM4

ORF SMALLDie Gattung Radio erreicht täglich 6,0 Millionen Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren. Mit einer Tagesreichweite von 58,4 % hören täglich rund 4,65 Millionen die ORF-Radios, ^alle inländischen Privatradios zusammen erreichen mit 2,3 Millionen nur die Hälfte des täglichen Publikums des ORF.

Insgesamt verbringen die Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren täglich mehr als 3 Stunden (186 min) mit dem Radio. Mit einem Marktanteil von 69 % entfällt die überwiegende Mehrheit der Nutzungszeit weiterhin auf die Radioangebote des ORF. Der Marktanteil aller inländischen privaten Mitbewerber zusammen liegt bei 28 %.

Ingrid Thurnher (Bild: © ORF)
Ingrid Thurnher (Bild: © ORF)

ORF-Radiodirektorin Ingrid Thurnher zu den Ergebnissen des aktuellen Radiotests: „Der Radiotest zeigt deutlich, wie wichtig Radio für die Österreicherinnen und Österreicher ist: Mehr als sechs Millionen schalten täglich das Radio ein, mehr als 4,6 Millionen die ORF-Radios. Die ORF-Radios kommen ihrer journalistischen Pflicht nach, umfassend und ausgewogen zu informieren, vielfältige Inhalte und abwechslungsreiche Musik zu bringen. Und auch gute Laune und Begleitung durch den Alltag. Ich danke all meinen Kolleginnen und Kollegen, die in den letzten Jahren unter schwierigen Umständen einen hervorragenden Job gemacht haben!“

2000px Hitradio Ö3.svgHitradio Ö3 begeistert mit seinem öffentlich-rechtlichen Mix aus Information, Service, Unterhaltung sowie der besten Musik täglich ein Millionenpublikum: Mehr als 2,4 Millionen Österreicher/innen ab 10 Jahren hören Ö3 (Tagesreichweite 30,5 %), der Sender erreicht damit ein größeres Publikum als alle privaten Mitbewerber zusammen (Tagesreichweite 29,5 %). Auch im Einzelvergleich mit den nationalen Mitbewerbern kann sich Ö3 hören lassen: Ö3 erreicht in der Gesamtbevölkerung mehr als 2,5mal so viele Personen wie der stärkste private Mitbewerber und mehr als 23mal so viele Hörer/innen wie der zweitstärkste Anbieter. Ö3 wird nicht nur am häufigsten, sondern auch am längsten gehört: Mit einem Marktanteil von 29 % entfallen 3 von 10 gehörten Radiominuten auf Ö3; in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen liegt der Marktanteil bei 36 %. In der werberelevanten Zielgruppe wird Ö3 täglich von mehr als jeder und jedem Dritten gehört (Tagesreichweite 34,4 %) – Ö3 erreicht damit die 14- bis 49-Jährigen mit „news you can use“, mobilisiert sie mit Community-Aktionen oder begeistert sie einfach. Ö3 ist also das meistgehörte Radio in ganz Österreich und klarer Marktführer im wettbewerbsintensiven Publikumssegment der 14-49-Jährigen.

OE1 2Österreich 1, das Informations- und Kulturradio des ORF, erreicht täglich 790.000 Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren. Die Tagesreichweite liegt bei 9,9 %, bei Personen ab 35 liegt sie sogar bei 12,8 %. Das Programm des mehrfach ausgezeichneten Senders erzielt einen Marktanteil von 8 % in der Gesamtbevölkerung, bei Personen ab 35 Jahren 9 %.

Rund 280.000 Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren fühlen sich bei FM4 „at home“, die Tagesreichweite liegt bei 3,5 %, bei 14- bis 49-Jährigen bei 4,9 %. Der Marktanteil des mehrheitlich fremdsprachigen Senders liegt bei 2 %, in der Altersgruppe 14-49 mit 4 % sogar doppelt so hoch.

FM4

Neun Bundesländer mit vielen Regionen: Die ORF-Regionalradios gesamt erreichen mit ihrer regionalen Kompetenz und ihren vielfältigen Inhalten täglich 2,1 Millionen Österreicher/innen ab 10 Jahren (Tagesreichweite 26,5 %). In jedem Bundesland hören mehr Österreicherinnen und Österreicher das jeweilige ORF-Regionalradio als das des stärksten privaten regionalen Mitbewerbers. Der Marktanteil der ORF-Regionalradios liegt bei 31 %, in ihrer Kernzielgruppe, Personen ab 35 Jahren, bei 37 %. Mehr als jede/r Dritte ab 35 hört täglich die ORF-Regionalradios, die Tagesreichweite liegt bei 34,5 %.

Auch im wettbewerbsintensiven Wiener Radiomarkt spielt der ORF die Hauptrolle: Der Marktanteil liegt bei 65 %, alle privaten Mitbewerber zusammen kommen auf 29 % in der Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren. Ö3 erzielt einen mehr als doppelt so hohen Marktanteil wie der stärkste nationale private Mitbewerber. Innerhalb der ORF-Radioflotte erzielt Ö3 einen Marktanteil von 21 %, Radio Wien 17 %, Österreich 1 14 % und FM4 5 %. In der Bundeshauptstadt hören rund 760.000 Wiener/innen ab 10 täglich die Angebote des ORF.

Anmerkung: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um Daten des Zeitraums Juli 2021 bis Juni 2022 (2022_2), als Vergleichszeitraum wird korrekterweise der Zeitraum Juli 2020 bis Juni 2021 (2021_2) verwendet. Da nur mehr 12-Monats-Bestände vorliegen, ist ein Vergleich mit früheren Halbjahresbeständen, z.B. 1. Halbjahr 2016 nicht zulässig. Alle Reichweiten und Marktanteile beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Montag-Sonntag und die Altersgruppe „10 Jahre und älter“.


Tagesreichweiten und Marktanteile gestiegen; Radio Wien damit weiterhin stärkstes regionales Radio in Wien

Radio Wien SMALLErneut geht Radio Wien im aktuellen Radiotest 2022_2 (Juli 2021 bis Juni 2022) klar als Marktführer unter den Regionalradios der Bundeshauptstadt hervor. In einem hart umkämpften Umfeld ist der Abstand zu den Mitbewerbern nach wie vor deutlich. Der Marktanteil in Wien selbst liegt wie im Vergleichszeitraum des letzten Jahres in der Gesamtzielgruppe 10+ Montag bis Freitag bei 17% und damit so hoch wie der der zwei besten privaten Mitbewerber zusammen. In der Zielgruppe 35+ konnte der Marktanteil von Montag bis Freitag von 18% auf 20% gesteigert werden, für die gesamte Woche wurde dieser Wert verteidigt, damit entfällt jede fünfte gehörte Radiominute auf Radio Wien. Vergleichsweise liegt der Marktanteil beim stärksten privaten Mitbewerber in dieser Zielgruppe bei 7%. Die Tagesreichweite von Radio Wien wochentags in dieser Zielgruppe stieg von 15,7% auf 16,8%. Auch in der Zielgruppe ab zehn Jahren konnte Radio Wien seine Tagesreichweite von Montag bis Freitag leicht steigern und liegt mit 12% vor allen anderen regionalen Sendern.

ORF Wien Landesdirektor Edgar Weinzettel sieht in dem Ergebnis vor allem eine „großartige Leistung des gesamten Radio-Wien-Teams, das wieder gezeigt hat, dass es Unterhaltung mit Anspruch und umfassende Information in bewegten Zeiten so zu einem gesamten Hörerlebnis verbinden kann, dass es vom Publikum offensichtlich weiterhin in hohem Maße honoriert wird.“

Jasmin Dolati
Radio Wien Programmdirektorin Jasmin Dolati

Für Radio-Wien-Programmchefin Jasmin Dolati sind die Ergebnisse Bestätigung und Auftrag in einem: „Es ist der schönste Lohn unserer Bemühungen, wenn wir von unseren Hörerinnen und Hörern Anerkennung für unser Programm bekommen. Gerade in so schwierigen Zeiten voller Unsicherheiten ist es für uns noch wichtiger geworden, ganz bei unserem Publikum zu sein und das bestmögliche Angebot zur Verfügung zu stellen. Verlässliche, fundierte Informationen für alle Lebensbereiche ebenso wie Unterhaltung, Lebensfreude und ein Abbild der bunten Vielfalt unserer wunderbaren Stadt; durch den Ausbau unserer On-Demand-Plattform für jeden jederzeit abrufbar. Dafür setzen wir uns mit aller Kraft und Begeisterung tagtäglich auch weiterhin ein.“


Quellen: Pressemeldungen der Radiosender

Download:
Radiotest 2022_2 (PDF)