rbb freut sich über zwei Nominierungen für den Deutschen Radiopreis 2020

Veröffentlicht am 20. Aug. 2020 von unter Pressemeldungen

Inforadio vom rbb und SWR Aktuell Radio sind für die Recherchen der ARD-Terrorismusexperten Michael Götschenberg (rbb) und Holger Schmidt (SWR) zur rechtsterroristischen “Gruppe S” in der Kategorie “Bestes Nachrichten- und Informationsformat” für den Deutschen Radiopreis nominiert. Fritz vom rbb geht mit “10.000 Schlüpfer für Berlin” in der Kategorie “Beste Programmaktion” ins Rennen um die Auszeichnung.

Recherche zur “Gruppe S”

Die ARD-Terrorismusexperten Michael Götschenberg (rbb) und Holger Schmidt (SWR) haben mit der “Gruppe S” eine neue bundesweite rechtsextreme Bedrohung in Deutschland aufgedeckt. Dabei wurde unter anderem die Rolle eines V-Mannes bei den Ermittlungen enttarnt. Die Recherche der beiden Experten ist exemplarisch für zahlreiche weitere, die in den vergangenen Jahren im Radio sowie online ausgespielt wurden: von Rechtsterrorismus bis zum “IS”, von Innenpolitik bis zum Innenleben der Sicherheitsbehörden.

Seit 2015 ist der rbb-Journalist Michael Götschenberg ARD-Experte für die Bereiche Terrorismus, Innere Sicherheit und Geheimdienste. In dieser Eigenschaft berichtet er vor allem über islamistischen Terrorismus, Rechtsextremismus sowie über den Verfassungsschutz und den Bundesnachrichtendienst. Holger Schmidt leitet aktuell die Redaktion “Datenjournalismus und Reporter” des SWR und ist seit 2007 ARD-Experte für Terrorismus. Götschenberg und Schmidt stehen mit diesen Kompetenzen allen Programmen der ARD zur Verfügung.

“10.000 Schlüpfer für Berlin”

Fritz vom rbb sammelte im Januar 2020 mit der Programmaktion “10.000 Schlüpfer für Berlin” Geld und Sachspenden für insgesamt 10.000 Unterhosen, die Obdachlosen in Berlin zur Verfügung gestellt wurden. Die Berliner Stadtmission hat die Schlüpfer mithilfe der Spendengelder der Hörerinnen und Hörer produziert. Zusätzlich wurden über 1.500 Unterhosen als Sachspenden bei Fritz eingereicht. Spendenaktionen für Obdachlose zielen meist auf warme Schlafsäcke oder Lebensmittel ab. Vergessen wird häufig die saubere Unterwäsche. Das fanden die Fritzen heraus und sorgten mit der erfolgreichen Aktion für Abhilfe.

Fritz-Aktion: "10.000 Schlüpfer für Berlin"

Fritz-Aktion: “10.000 Schlüpfer für Berlin”

Weiterführende Informationen

 

Tags: , , ,