Pure Radio Scotland startet mit beliebten Moderatoren

Veröffentlicht am 27. Nov. 2019 von unter Weltweit

Pure Radio ScotlandZentralschottland wird seit heute von einer neuen Radiostation verwöhnt: Pure Radio Scotland, dass jedoch nicht mit der englischen Station oder dem Hersteller gleichen Namens verwechselt werden darf. Mittels DAB und App (pureradioscotland.com) sollen fast 3 Millionen Erwachsene erreicht werden. Statt lokal angehauchter Übernahmen aus England soll wieder echter Lokalradiogeist den Äther erobern.

Pure Radio Scotland (Bild: ©Pure Radio)

Pure Radio Scotland (Bild: ©Pure Radio)

Eine Besonderheit soll zu diesem Zweck hervorstechen: Gespräche über aktuelle Nachrichten sollen stur verlesene Nachrichten ersetzen. Zudem soll eine sorgfältige Auswahl dafür sorgen, dass die Nachrichten auch immer auf Interesse stoßen können. Pure Radio Scotland will nun einmal eine Station von Schotten für Schotten sein – mit viel Musik, möglichst auch von Schotten.

Pure Radio wird in Glasgows Innenstadt im ehemaligen PSP Media-Gebäude produziert, nachdem DC Thomson Media im April dieses Jahres die Mediengruppe übernommen hat. Pure Radio folgt dem Kauf von Wave FM im Jahr 2017 sowie der Übernahme von Kingdom FM und Original 106 durch DC Thomson Media im April 2019. Die ModeratorInnen tragen bekannte Namen: Das Frühstück wird von Robin Galloway begleitet, Lynne Hogan ist tagsüber zu hören und den Nachmittag gestaltet Paul Harper.

Robin Galloway

Heart ScotlandScot FM (später Real Radio Scotland) und Heart Scotland haben ihn zur Legende werden lassen – bei beiden moderierte er die Frühstücks-Shows. Insbesondere seine kessen Telefonate ließen bei Scot FM die Hörerzahlen aufs Vierfache emporschnellen – sie wurden sogar auf CD verewigt! Für Heart Scotland leistete er sich einen frechen Anruf bei Donald Trump.

Scotlands Best MusicNun leitet Robin Galloway nicht nur die Breakfast Show, sondern Pure Radio Scotland: “DC Thomson Media versicherte mir, dass sie mir in meine Show nicht reinreden würden. Also sagte ich – okay – beweist es und macht mich zum Chef. Das haben sie also getan, diese Narren! Radio in Schottland braucht eine Operation am offenen Herzen oder in den nächsten Jahren wird es seine letzte Ölung erhalten. Ich werde es wieder zum Leben erwecken. Erinnert ihr euch, als Radio noch Spaß gemacht hat? Es war riskant, kantig, kam aus dem Bauch und überraschte seine Zuhörer. Dann wurde es sterilisiert. Wann habt ihr das letzte Mal etwas gehört, das euch dazu gebracht hat, den Satz auszusprechen: ‘Haben sie das wirklich gerade gesagt…”? Habt ihr schon lange nicht mehr! Weil es nicht passiert ist. Aber das wird es auf Pure Radio”, Robin Galloway.

Weiterführende Informationen

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , ,