Radio Horeb seit 20 Jahren on Air

Veröffentlicht am 06. Dez. 2016 von unter Deutschland, Österreich, Pressemeldungen

Radio HorebDer bundesweite christliche Radiosender feiert am 08. Dezember sein 20-jähriges Gründungsjubiläum. Seit dem Sendestart am 08. Dezember 1996 im Oberallgäu stellt sich „die christliche Stimme Deutschlands“ in den Dienst der Neu-Evangelisation. Inzwischen zählt die von der gemeinnützigen „Internationalen Christlichen Rundfunkgemeinschaft“ getragene Initiative knapp 50 hauptamtliche Mitarbeiter an den Standorten Balderschwang, München, Kevelaer, Ravensburg und Berlin und in ganz Deutschland rund 1.000 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, teilte Geschäftsführer Peter Sonneborn am Montag in Balderschwang (Oberallgäu) mit.

Pfr. Dr. Richard Kocher - Radio Horeb

Pfr. Dr. Richard Kocher – Programmdirektor Radio Horeb (Bild: horeb.org)

Radio Horeb erhalte keine Kirchensteuermittel und finanziere sich ausschließlich aus Spenden. Programmdirektor  Dr. Richard Kocher sagte dazu: „Ohne die großzügige und tatkräftige Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender wäre dies undenkbar. Dafür können wir uns nur bedanken.“ Horeb versteht sich nach eigenen Angaben als „Live-Radio, interaktives Zuschaltradio und als Liturgie-Sender zur Übertragung der Heiligen Messe.“ Kocher kurzum: „Ein Radio von und mit Ehrenamtlichen, nahe am Menschen mit einer Option für die Armen im weit gefassten Sinn.“  Radio Horeb ist als Mitglied der Radio Maria Weltfamilie in ein globales Netzwerk von fast 80 Radiostationen eingebunden und unterstützt als Partnerradio insbesondere die Stationen in Kamerun und Irland. Am Standort München teilt sich Horeb die Räume mit dem evangelischen „Christlichen Radio München“. In die Studios in München wurden jüngst € 500.000 zum Ausbau investiert. Zum Hörertag in München kamen im Oktober rund 1.500 Menschen in die evangelische Matthäus-Kirche in der Innenstadt.

Der Erzbischof von München und Freising und Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, äußerte sich im neuen Imagefilm des Senders über die Arbeit von Horeb anerkennend: „Radio Horeb hat vor allem zwei Aufträge: Das eine ist jene, die kirchlich engagiert sind zu sammeln und zu einer neuen Gemeinschaft zusammen zu führen. Das andere ist, in die Gesellschaft hinein ein Ausrufungszeichen zu setzen.  Und insofern hat Radio Horeb sowohl in die Kirche hinein als auch in die Gesellschaft hinein schon eine wichtige Aufgabe.“

Auch Gebhard Fürst, Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart und Vorsitzender der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz,  freut sich über das Bestehen von Radio Horeb. Im neuen Imagefilm hat er sich so geäußert: „Also meine Einschätzung ist, dass Radio Horeb einen guten Job macht. Radio Horeb ist auf vielen Frequenzen unterwegs und die Durchdringung von Radio Horeb auf viele Menschen hin, hat, glaube ich, ein hohes Maß, wird professionell gemacht und die hohe Zahl an einschaltenden Menschen, zeigt ja, dass Horeb gern gehört wird. Dazu möchte ich Sie auch beglückwünschen.“ Inzwischen hat sich die Verbreitung und Empfangbarkeit des Senders nach Angaben der Medienaufsicht „Bayerische Landeszentrale für neue Medien“ durch die neue Rundfunktechnik DAB+ weiter verbessert.  Horeb gilt nach den Worten des BLM-Präsidenten Siegfried Schneider als „Motor“ der Digitalisierung des Rundfunks.

Radio Horeb ist auch über DAB+ zu empfangen (© level 3 5 Fotografie)

Radio Horeb ist auch über DAB+ zu empfangen (© level 3 5 Fotografie)

Radio Horeb ist ein bundesweiter christlicher Radiosender, der seit zwanzig Jahren auf Sendung ist. Die Sendezentrale befindet sich im Medienhaus in Balderschwang (Oberallgäu). Inhaltliche Richtschnur der Übertragungen ist die Lehre der römisch-katholischen Kirche. Radio Horeb gehört zur „Weltfamilie von Radio Maria“ und finanziert sich ausschließlich aus den Spenden seiner Zuhörer. Partnersender in der Weltfamilie ist Radio Maria Kamerun in Afrika. Zudem wird der Aufbau von Radio Maria in Irland finanziell stark unterstützt.

Radio Horeb ist bundesweit über die neue Rundfunktechnik DAB+ sowie über Kabel, Satellit, Internet, Phonecast und über die Horeb-App auf Smartphones empfangbar. Im Großraum München auch über die UKW-Frequenz 92,4.

Träger von Radio Horeb ist die gemeinnützige Internationale Christliche Rundfunkgemeinschaft ICR e.V. (Sitz in Balderschwang im Oberallgäu); Programmdirektor ist der Augsburger Diözesanpriester Dr. Richard Kocher.

Tags: , , , , ,

Kommentar hinterlassen