Rola El-Halabi gibt Selbstverteidigungs-Tipps im Radio

Veröffentlicht am 27. Jan. 2016 von unter Deutschland, Pressemeldungen

Donau3FM LogoDie Ex-Boxweltmeisterin Rola El-Halabi (jetzt: Rola Papastergiou El-Halabi) gibt morgen früh im Radioprogramm von DONAU 3 FM Tipps zur Selbstverteidigung für Frauen. Der Sender reagiert damit auf ein stark angestiegenes Unsicherheitsgefühl bei jungen Frauen, vor allem nach den Vorkommnissen in der Silvesternacht.

Wie verteidige ich mich richtig und wirkungsvoll gegen Angreifer? Welche Art der Selbstverteidigung ist ohne Pfefferspray die beste? Viele Fragen schweben seit den Kölner Übergriffen durch die Köpfe von Frauen auch in Ulm und Umgebung. “Die Verunsicherung ist groß bei unseren Hörern und vor allem Hörerinnen”, meint Programmchef Robin Schuster. “Pfefferspray gegen Angreifer verwenden ist in Deutschland offiziell verboten, also sind Frauen am Ende des Tages auf wirkungsvolle Selbstverteidigung angewiesen”. Und für diesen Zweck hat sich der Sender mit Rola El-Halabi einen echten Profi ins Haus geholt. Die Ex-Weltmeisterin arbeitet nach ihrer Schwangerschaft wieder an einem Comeback im Boxring und arbeitet sich nebenher in weitere Kampfsportarten wie Ju-Jutsu ein.

Profiboxerin Rola El-Halabi demonstriert an Morningshow-Moderator Ortlieb, wie sich Redakteurin Franzi Salzer wirksam verteidigen kann.  (Bild: Donau 3 FM)

Profiboxerin Rola El-Halabi demonstriert an Morningshow-Moderator Ortlieb, wie sich Redakteurin Franzi Salzer wirksam verteidigen kann. (Bild: Donau 3 FM)

Kurz und schmerzhaft

Mit einfachen Tricks zeigt El-Halabi der Radioredakteurin Franzi Salzer, wie sie sich auch gegen Angreifer wehren kann, die ihr körperlich und kräftemäßig weit überlegen sind. Als Angreifer fingierte der Morgenmoderator Jürgen Ortlieb. El-Halabi setzt bei ihrer Technik vor allem auf gezielte Schutzangriffe gegen körperliche Schwachstellen, die selbst ein durchtrainierter Sportler besitzt: “Das Drücken von Fingern ins Auge des Angreifers oder auch auf den Kehlkopf sind die besten Methoden, um den Gegner wenigstens für kurze Zeit zu irritieren. Ich empfehle aber grundsätzlich, jede Möglichkeit zu nutzen, um schnell zu flüchten”.

Radio-Geschäftsführer Carlheinz Gern betont, wie sehr er den Besuch der Boxerin in den Studios des Senders begrüßt: “Wir leben in verrückten Tagen! Man stelle sich einmal vor: eine Deutsch-Libanesin mit Migrantenhintergrund hilft jungen Frauen, sich gegen Angreifer aus der Migrantenszene zur Wehr zu setzen. Dies wäre vor einigen Monaten noch undenkbar gewesen”. Wichtig ist dem Senderchef, dass die Öffentlichkeit durch dieses Engagement erkennt, dass es hier nicht um Herkunft oder Kultur geht, sondern um die kriminellen Absichten, die in allen Kulturen und Gesellschaften vorkommen.

Selbstverteidigung in für sie ohnmächtigen Situationen hat für die Ex-Boxweltmeisterin Rola El-Halabi mittlerweile einen besonderen Stellenwert. Zum einen stand sie seit 2011 in den Schlagzeilen, da sie kurz vor einem Boxkampf von ihrem Stiefvater niedergeschossen wurde. Zum anderen hat sie als junge Mutter nach eigenen Angaben nun Beschützerinstinkte, die sie bis dato an sich noch nicht entdeckt hatte.

Selbstverteidigung zum Hören und Sehen

Morgen früh (28.01.) ab 06:30 Uhr sind die Tipps der Boxerin im Radioprogramm zu hören. Parallel können die Tipps in kurzen, einfachen Videoclips auf der Website des Senders in aller Ruhe noch einmal nachgesehen werden, selbstverständlich kostenlos.

Quelle: Donau 3 FM-Pressemeldung

Tags:

Kommentar hinterlassen