WDR erhält drei Deutsche Radiopreise 2015

Veröffentlicht am 03. Sep. 2015 von unter Pressemeldungen

WDRDas WDR Radio hat die besten Moderatoren: Heute sind Thorsten Schorn als “Bester Moderator” für 1LIVE und Siham El-Maimouni für ihre WDR-Sendung “Süpermercado” von Funkhaus Europa als “Beste Moderatorin” mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet worden. Außerdem vergab die Grimme-Jury die renommierte Auszeichnung an Michael Kohtes und Adrian Winkler in der Kategorie “Bestes Interview” für ihr WDR 3-Literaturgespräch “Zeichen und Wunder”. Die Gewinner der WDR-Sendungen nahmen ihre Preise von prominenten Laudatoren im Rahmen einer festlichen Gala in Hamburg entgegen.

Valerie Weber. Bild: © WDR/Herby Sachs

Valerie Weber. Bild: © WDR/Herby Sachs

WDR-Hörfunkdirektorin Valerie Weber gratuliert: “Noch nie hat eine einzelne Landesrundfunkanstalt so viele Preise abgeräumt wie dieses Jahr die Programme des Westdeutschen Rundfunks. Wir sind alle sehr stolz auf die Kolleginnen und Kollegen. Die Menschen sind es, die unsere Radioangebote so unverwechselbar und besonders machen.”

WDR-Intendant Tom Buhrow: “Über diese Preise freue ich mich besonders, denn sie spiegeln die Vielseitigkeit unserer Radioprogramme im WDR perfekt wider: Wir gewinnen mit einem empathischen Literaturgespräch für WDR 3 und WDR 5, mit einer unkonventionellen wie quirligen Moderatorin bei Funkhaus Europa und einem schlagfertigen, gleichzeitig unterhaltsamen Moderator von 1LIVE. Einfach klasse! Herzlichen Glückwunsch an Siham El-Maimouni, Thorsten Schorn sowie Michael Kohtes und Adrian Winkler – aber auch an die dahinter stehenden Teams und Programmverantwortlichen!”

Siham-El-Maimouni (Bild: Deutscher Radiopreis)

Siham-El-Maimouni (Bild: Deutscher Radiopreis)

Siham El-Maimouni moderiert bei Funkhaus Europa seit sechs Jahren das Lifestyle-Magazin “Süpermercado” mit Global Pop und Trends aus Musik, Medien und Mode. “Frech, frisch, unkonventionell – so lässt sich die Gewinnerin am besten beschreiben”, urteilte die unabhängige Grimme-Jury zeichnete El-Maimouni als “Beste Moderatorin” aus. “Ernst und unterhaltsam, neugierig und einfühlsam, laut und leise, witzig und nachdenklich. Ihre Präsentation ist in jeder Situation kompetent und souverän. Dazu eine wunderbare Stimme, eine sympathische Ausstrahlung und eine überzeugende Präsenz am Mikrofon. Eine Radiofrau mit großer Zukunft!” Ihren Preis nahm Siham El-Maimouni von Laudator Alexander Bommes entgegen.

Thorsten Schorn, WDR (Bild: Deutscher Radiopreis)

Thorsten Schorn, WDR (Bild: Deutscher Radiopreis)

Mit der interaktiven “1LIVE die Schorn-Show” konnte Thorsten Schorn die Jury überzeugen und bekam den Preis als “Bester Moderator”: “Ein gesundes Maß an Seriosität im richtigen Augenblick aber auch die passende Tonlage für das Altersspektrum der 1LIVE-Hörer zeichnen Thorsten Schorn in besonderer Weise aus. Humorvolle Interviews sind ebenso seine Sache wie gekonnt moderierte Beiträge und Interviews zu ernsten Themen aus den Krisenregionen dieser Welt. Mittlerweile ist er mit seiner Schorn-Show ein fest etablierter Teil der 1LIVE-Sendestrecke und einem breiten Publikum weit über die Grenzen des 1LIVE-Sendegebietes hinaus bekannt”, so die Jury. Laudatorin Johanna Wokalek überreichte Thorsten Schorn den Preis.

Michael Kohtes und Adrian Winkler, WDR (Bild: Deutscher Radiopreis)

Michael Kohtes und Adrian Winkler, WDR (Bild: Deutscher Radiopreis)

Weiterhin zeichnete die Grimme-Jury Michael Kohtes (Moderation) und Adrian Winkler (Redaktion) in der Kategorie “Bestes Interview” für ihr WDR 3-Literaturgespräch “Zeichen und Wunder” mit Verleger und Schriftsteller Fritz J. Raddatz aus und begründete das folgendermaßen: “Es war eine Sternstunde, als Michael Kohtes eines
der letzten großen Interviews mit Fritz J. Raddatz führte. Der legendäre Literaturkritiker – ebenso polarisierend wie egozentrisch -erzählt aus seinem Leben, hält dabei auch mit persönlichen Details nicht hinterm Berg. Das einzigartige Hörerlebnis resultiert jedoch nicht nur aus der Jahrhundertfigur Raddatz. Enormen Anteil hat Kohtes’ souveräne, höchst einfühlsame Gesprächsführung, die dem Gegenüber manches zuvor ungehörte Bekenntnis entlockt.” Überreicht wurde der Preis an die beiden WDR 3-Redakteure von Laudatorin Cordula Stratmann.

Der Deutsche Radiopreis 2015 wurde in insgesamt elf Kategorien verliehen. Die unabhängige Jury für die Beurteilung der Wettbewerbsbeiträge wird vom Grimme-Institut berufen. Barbara Schöneberger führte durch das Programm.

Quelle: WDR-Pressemeldung

Tags: , , ,

Kommentar hinterlassen