HIT RADIO FFH bleibt die Nummer 1 in Hessen

Veröffentlicht am 04. Mrz. 2015 von unter Pressemeldungen

planet radio und harmony.fm legen zu

FFHHIT RADIO FFH bleibt mit 2,488 Millionen Hörern pro Tag und 477.000 pro Stunde Radio-Marktführer in Hessen. Damit ist FFH auch im 25. Jahr in Folge das meistgehörte Radioprogramm im Bundesland und hat trotz leichter Verluste 162 000 Hörer mehr als die Nr. 2 im Markt, hr3 (jetzt 315 000). planet radio („Entdecke neue Musik“) übertrifft das Vorjahres-Ergebnis um 15,8 Prozent auf nunmehr 117.000 Hörer pro Stunde. Auch harmony.fm („Mehr 70er. Mehr 80er. Hessens meiste Musik“) legt zu – auf 48.000 Hörer pro Stunde. Gemeinsam haben die drei FFH-Sender aktuell 642.000 Hörer pro Stunde und 3,5 Mio. Hörer pro Tag.

FFH-Geschäftsführer Hans-Dieter Hillmoth wird 60 (© FFH/Nopper)

FFH-Geschäftsführer Hans-Dieter Hillmoth (© FFH/Nopper)

FFH-Geschäftsführer und Programmdirektor Hans-Dieter Hillmoth freut sich über die unveränderte Position des Unternehmens im hessischen Radiomarkt: „Angesichts von auch in Hessen überall verfügbaren 20 000 Webradios aus aller Welt, steht die Radio/Tele FFH auch im 26. Jahr ihrer Tätigkeit gut im Radiomarkt.“ Für den 22. Juli prognostiziert das Unternehmen noch bessere Zahlen: „Wir legen mit FFH wieder zu – nach einem kleinen Durchhänger im Frühjahr 2014.“ An diesem Tag wird die Media-Analyse veröffentlicht, deren Zahlen die Grundlage für die Werbezeiten-Preise 2016 bilden.

Die Programm-Teams der Radio/Tele FFH werden von Roel Oosthout (FFH), Marko Eichmann (planet radio) und Volker Willner (harmony.fm) geleitet. Die Programme der Radio/Tele FFH stehen im Wettbewerb mit den sechs Programmen des Hessischen Rundfunks (hr), fünf privaten Radiosendern (Domradio, Radio Bob, Radio Teddy, Klassik Radio, Antenne Frankfurt), sieben nichtkommerziellen Radioangeboten in Hessen sowie nach Hessen einstrahlenden Sendern.

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (Zusammenschluss von 260 Unternehmen aus Werbe- und Medienwirtschaft, darunter alle privaten und öffentlich-rechtlichen Radiosender) veröffentlicht zweimal im Jahr das Ranking der Radiostationen, die Media-Analyse (MA). Dafür wurden in ganz Deutschland 69.960 repräsentativ angelegte Interviews geführt.

Hier die Ergebnisse der heute (4. März 2015) veröffentlichten Media-Analyse im Vergleich:

FFH-MA2015R1

FFH-MA2015R1-Diagramm

Quelle: Pressemeldung zur ma 2015 radio I

Tags: , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen