FFH-Stars im hr-fernsehen: „Hessen lacht zur Fassenacht“

Veröffentlicht am 18. Feb. 2019 von unter Pressemeldungen

FFHKein Witz: HIT RADIO FFH-Moderator Johannes Scherer geht zum Hessischen Rundfunk – für einen Tag. Aber dort macht er Witze, jede Menge – zusammen mit seinem FFH-Kollegen Boris Meinzer.

HIT RADIO FFH leiht seine Moderatoren Johannes Scherer (46) und Boris Meinzer (45) für einen Tag an den Hessischen Rundfunk aus – für die große Karnevalssitzung „Hessen lacht zur Fassenacht“, die am Donnerstag, den 21. Februar, ab 20.15 Uhr im hr-fernsehen ausgestrahlt wird.

HIT RADIO FFH-Chef Hans-Dieter Hillmoth (66): “Wir freuen uns, die besten Comedians des Landes in unserem Team zu haben, die teilen wir gerne für einen Tag.”

Meinzer & Scherer (Bild: ©FFH)

Meinzer & Scherer (Bild: ©FFH)

Johannes Scherer arbeitet seit 1994 als Moderator und Redakteur beim hessischen Marktführer HIT RADIO FFH. 2005 wurde Scherer, der in Schöllkrippen bei Aschaffenburg aufwuchs, als „Bester Radiomoderator Deutschlands“ ausgezeichnet, gewann 2012 den „Fränkischen Kabarettpreis“. Bei HIT RADIO FFH moderiert Johannes Scherer vormittags von 9 bis 12 Uhr, mit seinen Stand-up-Comedy-Programmen steht er auf Bühnen im ganzen Land.

FFH-Redakteur Boris Meinzer ist seit 2002 mit seinem Kollegen Dirk Haberkorn für den Bereich ‚Comedy‘ bei HIT RADIO FFH zuständig. Aus ihrer Feder stammen zahlreiche Radio-Comedy-Serien. Die bekanntesten sind „Der FFH-Dummfrager“, „Der Comedy-Keller”, „Ankes Tanke“ und viele mehr. Viele der Serien werden bundesweit von zahlreichen Radiosendern ausgestrahlt und erreichen Millionen Hörer am Tag. Mit den Witzen aus dem Keller des FFH-Funkhauses hat Boris Meinzer es an die Spitze der deutschen Radio-Comedy geschafft und 2017 den Deutschen Radiopreis gewonnen. Seit 3 Jahren ist Meinzer mit einem abendfüllenden Bühnenprogramm im FFH-Land unterwegs. Mit seiner eigenen Karnevalssitzung, der “Meinzer Fastnacht”, hat sich der FFH-Comedy-Redakteur in der Faschingsszene einen Namen gemacht.

Bei „Hessen lacht zur Fassenacht“ tritt Johannes Scherer als Taxifahrer auf: „Tarek Al-Wazir ist mir heute Mittag aus dem fahrenden Auto gesprungen – als er die Farbe meiner Umweltplakette gesehen hat. Ja, der fährt noch mit Heizöl!“ Die Rolle verlangte dem FFH-Moderator einiges ab: „Ich musste mir dafür sogar standesgemäß einen Oberlippenbart stehen lassen.“

Boris Meinzer ist ausnahmsweise kein Dummfrager, sondern erzählt mit multimedialer Unterstützung u.a. von den Tücken der Autokorrektur beim Nachrichten schreiben und dem nicht ganz unkomplizierten Zusammenleben mit seiner Schwiegermutter. „Meine Schwiegermutter badet ja gerne und hat sich deshalb von mir zum Geburtstag was für die Badewanne gewünscht. Gut, mein erster Gedanke war ein Fön!“

Hessens Radio-Marktführer HIT RADIO FFH (2,3 Millionen Hörer pro Tag und 437.000 Hörer pro Stunde) gehört, wie der meistgehörte junge Sender des Bundeslandes, planet radio (601.000 Hörer pro Tag, 94.000 Hörer pro Stunde) und harmony.fm (312.000 Hörer pro Tag, 41.000 Hörer pro Stunde) zur Radio/Tele FFH in Bad Vilbel bei Frankfurt am Main.

Weiterführende Informationen

Kommentar hinterlassen

Tags: , ,