Rob Green verlässt YOU FM

Veröffentlicht am 23. Jan. 2014 von unter Deutschland

Rob-Green-fb-bigDer Morgen startet im Programm von YOU FM künftig ohne Rob Green, auch seine Sendung auf 94.3 rs2 pausiert. Einem Zeitungsbericht zufolge wurde der Moderator verdächtigt, „kinderpornographische Schriften“ zu besitzen, der Staatsanwaltschaft bestätigte die Ermittlungen gegen Green. Im Dezember wurde die Anklage jedoch zurückgezogen.

Hessischer Rundfunk trennt sich von Rob Green

Die „Rob Green Morningshow“ ist aus dem Sendeplan der jungen Welle des Hessischen Rundfunks unter www.youfm.de bereits verschwunden: HR-Sprecher Tobias Häuser sagte gegenüber BILD-Zeitung und RADIOSZENE, man habe sich „mit sofortiger Wirkung und einvernehmlich von Rob Green getrennt“. Der Sender habe von einem Sachverhalt erfahren, der eine weitere Zusammenarbeit unmöglich mache. Gegenüber RADIOSZENE bestätigte Häuser, dass es außerdem eine Hausdruchsuchung in den Redaktionsräumen von YOU FM gegeben habe.

In der kommenden Woche werde zunächst Torben Hagenau die Morgensendung übernehmen. Auf Facebook und Twitter äußerten sich einige Hörerinnen und Hörer bereits verwundert über das Verschwinden von Rob Green, laut HR-Sprecher Häusler würden sich die Reaktionen jedoch bisher in Grenzen halten. In den Hörfunknachrichten und im Onlineangebot des Senders wolle man die Hörer über die Sachlage informieren.

Auf Twitter äußerte sich der Sender wie folgt:

 

Ein Statement von Rob Green selbst gibt es dazu bisher nicht, die zuständige Staatsanwaltschaft Darmstadt will sich im Laufe des Freitags äußern.

Rob Green wechselte 2005 aus dem Funkhaus Bad Vilbel von Hit Radio FFH und planet radio zum Hessischen Rundfunk und war auf YOU FM unter anderem in seiner Morgensendung von 5.30 bis 10.00 Uhr werktäglich on air.

Update: Einer Pressemitteilung von 94,3 rs2 zufolge pausiert ab sofort auch die Nachmittagssendung von Rob Green in Berlin. Er ist dort als freier Mitarbeiter Montags bis Freitags von 17 bis 19 Uhr auf Sendung gewesen.

Update II: In einem TV-Bericht des Hessischen Rundfunks spricht die Staatsanwaltschaft Darmstadt, anders als die BILD-Zeitung, von der Verbreitung „pornographischer Schriften“. Es gäbe bereits seit März 2013 Ermittlungen.

Update III: Bericht: “Journal Frankfurt: HR und Moderator streiten sich vorm Amtsgericht”

Update IV: Bericht: Laut “FNP” hat Rob Green mit seiner Klage gegen den HR verloren.

Update V vom 11.09.2014: Laut eines Berichts des Journal Frankfurt hat sich Verdacht des Besitzes von Kinderpornographie nicht bestätigt. Die Staatsanwaltschaft stellt dieses Verfahren ein. Das Verfahren wegen der Verbreitung pornographischer Schriften geht  jedoch noch weiter.

Update V vom 4.12.2014: Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat die Anklage gegen Rob Green zurückgezogen. Das berichtet das Journal Frankfurt heute. Da sich der Verdacht des Besitzes von Kinderpornographie nicht bestätigt hatte, muss Rob Green nur noch dann für den Verdacht auf Verbreitung pornographischer Schriften eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zahlen, wenn er in den nächsten zwei Jahren straffällig wird. Durch die Verwarnung wurde er weder verurteilt noch wurde eine Strafe gegen ihn verhängt und er gilt damit weiterhin als nicht vorbestraft. Er will aber 1500 Euro an eine gemeinnützige Organisation spenden.

Update vom 16.12.2014: Jetzt wurde die Anklage gegen Rob Green fallen gelassen und er hat schon erste Pläne für die Zukunft. Rob Green erklärt im Interview mit RADIOSZENE, wie er den Tag erlebt hat, an dem die Vorwürfe gegen ihn bekannt wurden: Rob Green: „Am Ende wurde alles gut“

Weiterführende Informationen
Nachricht auf hr-online.de
Stellungnahme auf youfm.de

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen