Aufbruchstimmung: Das ist das neue Funkhaus von Radio 24

Veröffentlicht am 07. Apr. 2013 von unter Schweiz

Radio 24 LogoDie Zürcher Kultinstitution und der Marktführer der Deutschschweizer Privatradiostationen, Radio 24, befindet sich in Aufbruchsstimmung. An der Verwirklichung ihrer Vision des «Social Radio», dem Radio der Zukunft, arbeitet die Radio 24 Geschäftsführerin und Chefredakteurin Karin Müller eifrig. Unterstrichen wird dieser Aufbruch durch den Umzug in das umgebaute Löwenbräu-Areal. Radio 24 bleibt dem Kreis 5 von Zürich treu und am Puls der Stadt.

Die Redaktionsräume - die neue Heimat von Radio 24.

Die Redaktionsräume – die neue Heimat von Radio 24.

Radio24 Neues Funkhaus Einweihung 2

Klassisches Radio aus neuem Radiohaus

Klassisches Radio im digitalen Zeitalter muss sich verändern. In Kürze wird Radio nicht mehr analog über UKW empfangen, sondern digital (via DAB+) und somit in der ganzen Schweiz. Radio 24 hat die Zeichen der Zeit erkannt und bedient seine 285.000 Hörer bereits seit Jahren über mehrere Kanäle. Mit dem Umzug ins traditionsreiche Löwenbräu-Areal wird das Radio nicht nur den technischen Veränderungen gerecht, sondern verfolgt seine Mehrvektoren-Strategie on air, on line, on tv und on stage. Die Studios sind mit Kameras ausgerüstet, zum Empfangsbereich gehört eine Bühne und im ehemaligen blauen Saal, dem neuen Redaktionsraum von Radio 24, befindet sich eine Kunstinstallation. «Wir planen ein Radio 24 das in die Moderne tönt und für Zürich nahe erlebbar ist», so Karin Müller. Der Start in eine neue Ära muss gefeiert werden. Und da das Interesse groß ist, hatte Radio 24 verschiedene Festanlässe geplant. Am 3. April fand ein Apéro samt Radio 24-Museum in den alten Studios Höhe Tramstation Quellenstrasse statt. Dabei waren die Radio 24-Gründer und –Legenden wie Hugo Bigi, Marina Villa, Mario Aldrovandi, David Karasek oder Bruno Indelicato, um sich gemeinsam vom «alten Radio 24» zu verabschieden.

Auch Roger Schawinski war zu Gast.

Auch Roger Schawinski war am 3. April zu Gast, um sich vom alten Radiohaus zu verabschieden.

Geschäftsführerin und Chefredakteurin Radio 24 Karin Müller.

Geschäftsführerin und Chefredakteurin Radio 24 Karin Müller.

Martin Spieler (Chefredaktor der Sonntagszeitung und ehemaliger Radio 24 Mann) und Ursula Klein (Herausgeberin des kleinreport).

Martin Spieler (Chefredaktor der Sonntagszeitung und ehemaliger Radio 24 Mann) und Ursula Klein (Herausgeberin des kleinreport).

Kleines "Radio24-Museum".

Kleines “Radio24-Museum” mit Sammlerstücken aus der Geschichte des Senders.

Natürlich noch nicht im Museum: Gründervater von Radio 24 und Schweizer Radio-und Medienpionier Roger Schawinski.

Natürlich noch nicht im Museum: Gründervater von Radio 24 und Schweizer Radio- und Medienpionier Roger Schawinski.

Funkhauswechsel mit Gästen und Tag der offenen Tür

Morgen, am 8. April ist dann das alte Radiohaus endgültig Geschichte und Radio 24 beginnt an einem neuen Ort. An diesem Montagmorgen wird ab 7 Uhr das Sendesignal mit Dominik Widmer und der Radio 24 Crew live und on air gezügelt. Zudem wird ein Radio 24-Tram auf der symbolischen Strecke zwischen Quellenstrasse und Dammweg in Zürich im Einsatz sein. Des weiteren lädt Radio 24 zu einer Pressekonferenz in den neuen Studios mit Karin Müller, Peter Wanner sowie den Moderatoren des Senders ein. Am 11.April veranstaltet Radio 24 eine VIP-Party für die dem Radio nahestehende Künstler, Musiker, Politiker und Meinungsmacher. Für alle Radiofans zudem interessant: Am 13. und 14. April öffnet Radio 24 seine neuen Türen für Interessenten sowie die Bevölkerung. Radio 24 ist das «Radio vo Züri» und bietet entsprechend allen Einblick ins Handwerk der Radiomacher und die neuen Studios. Abgerundet wird das Happening durch Beiträge verschiedener Showacts.

Das neue Studio von Radio24 - ausgestattet mit DABiS800 und LAWO-Pulten.

Das neue Studio von Radio24 – ausgestattet mit DABiS800 und Studio Controller 8 als Sendeautomation und LAWO-Pulten. Von hier aus wird künftig nicht nur Radio gemacht: Dank mehreren, durch Ereignissteuerung dirigierte Kameras entsteht echter TV-Charakter. Das Ergebnis kann auf dem ab Montag neuen Onlineauftritt betrachtet werden.

Der stärkste UKW-Sender der Welt

Mit 8 Megawatt sendete die Radio 24-Antenne aus Italien Richtung Zürich (Bild: Theo Dencker)

Mit 8 Megawatt sendete die Radio 24-Antenne aus Italien Richtung Zürich (Bild: Theo Dencker)

Gegründet wurde Radio 24 von Roger Schawinski. Als der Sender im November 1979 seinen Betrieb aufnahm, wurde vom italienischen Pizzo Groppera aus rund 130 km weit mit dem damals stärksten UKW-Sender der Welt bis in den Raum Zürich hinein gesendet, was gesetzlich nicht erlaubt war. Die Schweizer Behörden versuchten mit allen Mitteln, den italienischen Staat zur Schließung des – nach italienischem Recht legalen – «Piratensenders» zu bewegen. Im Großraum Zürich entstand quer durch alle sozialen Schichten eine eigentliche Volksbewegung, die sich für ein freies Radio in der Schweiz einsetzte. Als Zeichen der Solidarität knüpften viele Hörer einen weißen Stoffstreifen an die Autoantenne. Wiederholt kam es zu Massendemonstrationen für Radio 24 in Zürich. Der Sender startete in den Weihnachtstagen 1979 eine Unterschriftensammlung für die Petition, dass Radio 24 vom Bundesrat nicht mehr bekämpft werden sollte; innert nur fünf Tagen wurden 212.000 Unterschriften gesammelt. Viele der Moderatoren, die in der Anfangszeit dabei waren, sind auch heute noch bekannte Medienschaffende, beispielsweise Röbi Koller, Frank Baumann, Peter Baumann, Ursi Spaltenstein, Dani Wyler, Christian Heeb oder Michael Lang.

Die neue Heimat von Radio 24 ab 8.4.2013. Foto: http://www.facebook.com/Radio24

Die neue Heimat von Radio 24 ab 8.4.2013. Foto: http://www.facebook.com/Radio24

Quelle: Pressemitteilung Radio 24

Radio 24 zieht ins Löwenbräu – der Film

Weiterführende Informationen

Zum Streit zwischen Schawinski und Wanner
Neuigkeiten zum Umzug auch auf der Facebookseite von Radio 24

 

Tags: ,

 

Kommentar hinterlassen