Der Radio Hack Europe geht in die zweite Runde

Veröffentlicht am 16. Jan. 2018 von unter Event-Tipps

Nach der erfolgreichen Premiere 2017 geht der Radio Hack Europe vom 16. – 18. März 2018 in Wien in die zweite Runde. Von Freitagabend bis Sonntag entstehen im einzigen Co-Working-Hotel Wiens jede Menge neuer Ideen und Projekte, um die Audiobranche in der digitalen Welt voranzubringen. Der Hackathon findet im Vorfeld von Europas größter Radiokonferenz, den Radiodays Europe, statt. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) organisiert gemeinsam mit dem Media Lab Bayern und den Lokalrundfunktagen den einzigen europaweiten Radio Hack.

Ziel des Hackathons ist es, eine Idee in nur zwei Tagen zum funktionsfähigen Prototypen zu entwickeln. Die Besonderheit des Radio Hack Europe ist die internationale Zusammensetzung der Teams. Im vergangenen Jahr nahmen 45 Teilnehmern aus elf Nationen teil. Das bietet den Teilnehmern die Chance, europaweite Ideen in die Umsetzung der Hacks einfließen zu lassen. “Bereits letztes Jahr sind tolle Hacks umgesetzt worden. Durch den Durchbruch von Sprachassistenten und den Hype um Podcasts versprechen wir uns auch dieses Jahr spannende Entwicklungen auf dem Radio Hack Europe”, sagt BLM-Präsident Siegfried Schneider.

Das Gewinnerteam des Radiohack 2017 vom BR

Eine internationale Jury aus bekannten Radio- und Audioexperten wird die Hacks und Pitches am dritten Tag bewerten. Die Gewinner werden dann während der Radiodays Europe ihre Prototypen auf der Hauptbühne vor rund 1.500 Radioprofis vorstellen. Die Location für den Radio Hack Europe ist das Hotel Schani. Dieses außergewöhnliche Hotel ist als einziges Co-Working-Hotel in Wien für sein schnelles WLAN, die extravagante Einrichtung und das digitale Konzept bekannt.

Mehr Informationen für interessierte Teilnehmer, Technologiepartner und Sponsoren finden Sie unter www.radiodayseurope.com.

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen