RADIO BOB!- Hilfsaktion für Solo-Selbstständige geht in die zweite Runde

Veröffentlicht am 02. Mai. 2021 von unter Deutschland

Das Virus gibt nicht auf – RADIO BOB! auch nicht!

RADIO BOB!Konzertabsagen, Lockdown und Kontaktbeschränkungen – die COVID19-Pandemie sorgt seit Monaten für Stillstand im Veranstaltungssektor. Soloselbstständige, Freiberufler*innen und Kleinstunternehmer*innen haben keine Aufträge und stehen vor dem finanziellen Ruin. Wie schon im vergangenen Jahr, haben die RADIO BOB! Hörer*innen die Möglichkeit, ihre Festivalhelden zu unterstützen. Für jede Spende ab einer Höhe von fünf Euro an den Solidaritätsfonds #handforhand gibt es vom Sender ein exklusives Solidaritäts-Festivalbändchen im brandneuen Design, mit dem man auch im zweiten Pandemie-Sommer zeigen kann, dass auf die BOB-Community Verlass ist. Passend dazu steht die Aktion in diesem Jahr unter dem Motto: „In Rock We Trust“.

RADIO BOB!: In Rock We Trust

Solo-Selbstständige, Stage-Hands, Crew-Mitglieder, Bühnenbauer, Techniker – sie sorgen auf Festivals für einen reibungslosen Ablauf und sind die eigentlichen Stars hinter der Bühne. Während der Pandemie stehen sie jedoch vor dem finanziellen Aus, denn den Großteil ihrer Einnahmen machen sie während der Festivalsaison. Bereits im Jahr 2020 rief der Verein Junge Literaturvermittlung Köln e.V. deshalb die Initiative #handforahand ins Leben. Sie unterstützt Soloselbstständige unbürokratisch und leistet finanzielle Hilfe. Bei der Aktion „Helft den Festivalhelden“ von RADIO BOB! kamen 2020 bereits über 340.000 EUR für den Soli-Fonds zusammen, über 25.000 Soli-Bändchen wurden verschickt. Eine überragende Bilanz.

Doch auch 2021 gibt das Virus leider (noch) nicht auf – RADIO BOB! und seine Hörer- Community aber auch nicht! Mit dem Motto „In Rock We Trust“ ruft Deutschlands Rocksender zu Spenden für #handforahand auf und belohnt jeden Festival-Helden-Supporter mit einem Soli-Bändchen im brandneuen Design. Denn auch im zweiten Pandemie-Sommer gilt: Gemeinsam rocken wir alles!

Dorian Steinhoff, Vereinsvorstand Junge Literaturvermittlung Köln e.V. und Initiator #handforahand: „Die unglaubliche Unterstützung und Solidarität, die die Festivalhelden letztes Jahr durch die RADIO BOB!-Community erfahren haben, hat uns total begeistert und erst möglich gemacht, so vielen Menschen zu helfen und Hoffnung in schwerer Zeit zu schenken. Dass wir diesen Sommer vor einer ähnlichen Situation stehen würden, hatten wir alle nicht erwartet, und umso wichtiger ist es jetzt, nochmal ein Zeichen für diejenigen zu setzen, die mit am meisten von der Pandemie betroffen sind, damit wir gemeinsam diese herausfordernden Monate überstehen und danach wieder Arm in Arm auf und vor der Bühne stehen können.“

Quelle: RADIO BOB!-Pressemeldung

 

Tags: ,