Oldie 95 mutiert zu HAMBURG ZWEI: Relaunch am 15. Juli

Veröffentlicht am 04. Jul. 2014 von unter Deutschland

HAMBURG-ZWEI-HH2-Logo-big_min Ab 15. Juli startet ein neues Radioprogramm in Hamburg auf 95,0 MHz

Hamburg bekommt mal wieder einen neuen Radiosender. Was bleibt, ist nur die Frequenz. Die “95.0” hat schon viel erlebt seit ihrer Inbetriebnahme im März 1988. Das erste Programm von Medienunternehmer Frank Otto und Klaus Schulz (OXMOX) war zu gleich das legendärste: OK Radio. Das rockorientierte Programm mutierte 1990 zum Hitradio HIT 95. 5 Jahre später wurde die Musik wieder softer und der Sender hieß dann OK Magic 95.Oldie95neu-small

Eine permanente Metamorphose folgte mit Namen wie Magic FM, Mix 95.0, Fun Fun Radio und Fun Fun 95,0. Die längste Zeit lief auf der Frequenz aber Oldie 95.

“Sympathisch, großstädtisch und unaufgeregt”

Ab dem 15. Juli 2014 ist aber auch mit diesem Programm Schluss. Dann startet HAMBURG ZWEI sein neues Format auf dieser Frequenz. Der Begriff “Oldies” verschwindet zwar, die Musikprogrammierung hat aber nach wie vor die 30-59-jährigen Hamburger im Visier.  Mit dem Claim „Mehr Musik – das Beste aus vier Jahrzehnten“ will der neue Sender für frischen Wind in der Hamburger Radiolandschaft sorgen. “Best Music“ – so das heißt das neue Konzept von HAMBURG ZWEI, das die meiste Abwechslung aus vier Jahrzehnten verspricht. Im Fokus stehen sollen dabei “die meisten 80er für Hamburg, gemischt mit Songs aus den 70er und 90ern und einer Prise 2000er”, so heißt es in der heute verschickten Pressemeldung. Zum neuen Sendenamen heißt es dort auch: “Der Name ist Programm: HAMBURG ZWEI bietet im Vergleich zu NDR2 als einziges Programm die meisten 80er für Hamburg.”

“Sympathisch, großstädtisch und unaufgeregt” – so möchte sich HAMBURG ZWEI ab dem 15. Juli seinen Hörern im Großraum Hamburg präsentieren – mit stündlichen Nachrichten und einem “Flagschiff” von Morningshow, die wochentags von 5 bis 10 Uhr von Fabian Kühne und Julia Metternich moderiert werden soll.

Markus Steen (Bild: Oldie 95)

Markus Steen (Bild: Oldie 95)

Chefredakteur Markus Steen erklärt die Ausrichtung des Senders so: „Mit unserem neuen Namen und unserer neuen Positionierung stellen wir einen starken Bezug zu Hamburg her. HAMBURG ZWEI – das steht für Hamburg und Musik. Über unseren Musik-Mix und unsere unaufgeregte Moderation sorgen wir für ein positives Gefühl, statt marktschreierisch zu nerven wie so viele andere Radiosender. Wir senden wirklich für Hamburg und nicht wie NDR 2 für Niedersachsen und wir spielen auch wirklich die 80er, die bei NDR 2 kaum noch laufen – wir sind eben die echte Zwei für Hamburg!“

 

Zum Start von HAMBURG ZWEI geht der Sender vier Wochen lang auf Promo-Tour durch die Hansestadt mit einem mobilen Studio. Überall wollen sie sich zeigen: auf Straßenfesten, bei Unternehmen, auf Wochenmärkten usw. Die Hörer können dem Sender dann auch selbst vorschlagen, welche Orte und Menschen das mobile Studio besuchen soll. „Wir wollen ganz nah bei unseren Hörern sein“, so Steen. „Wir freuen uns schon sehr auf den Austausch, tolle Gespräche und bewegende Momente.“

Foto Olaf Scholz HAMBURG ZWEI-150714

Foto Olaf Scholz HAMBURG ZWEI-150714

Update vom 15. Juli 2014

Bürgermeister Olaf Scholz besucht HAMBURG ZWEI zum Sendestart

Seit heute Morgen 5 Uhr sendet HAMBURG ZWEI (www.hamburg-zwei.de) auf der Frequenz 95.0 UKW und löst damit das Vorgängerprogramm Oldie 95 ab. HAMBURG ZWEI spielt die meisten 80er für Hamburg, gemischt mit Songs aus den 70er und 90ern und einer Prise 2000er. Zum Sendestart kam Hamburgs Erster Bürgermeister um kurz vor neun Uhr zu einem kurzen Live-Interview. Im Gespräch mit den HAMBURG ZWEI Morgenmoderatoren Julia Metternich und Fabian Kühne sagte er, dass er in den 80er Jahren seine Ehefrau kennengelernt habe und das dies natürlich die schönste Erinnerung wäre, weil seine Ehe ja auch bis heute halte. Einen Musikwunsch hatte er auch parat: „Radio Ga Ga“ von Queen.

Aircheck vom Sendestart von HAMBURG ZWEI 15. Juli 2014:

 

Sympathisch, großstädtisch und unaufgeregt – so präsentiert sich HAMBURG ZWEI ab heute seinen Hörern im Großraum Hamburg. Der redaktionelle Schwerpunkt liegt auf „Best Music“, das heißt die meiste Abwechslung aus vier Jahrzehnten. HAMBURG ZWEI spielt die meisten 80er für Hamburg (z.B. Michael Jackson, George Michael), 70er Rock und Pop-Rock wie die Eagles und Supertramp und 90er Pop z.B. von R.E.M. und Eagle Eye Cherry. Dazu eine Prise 2000er, z.B. Adele. Stündliche Nachrichten stellen sicher, dass die Hörer keine News aus ihrer Stadt und der Welt verpassen. Das Flaggschiff des Senders ist die Morningshow mit Fabian Kühne und Julia Metternich, die wochentags von 5 bis 10 Uhr mit allen Hamburgern in den Tag starten.

Zum Start von HAMBURG ZWEI geht der Sender auf Tour durch die Hansestadt und sucht bewusst den Kontakt zu seinen Hörern. In einem mobilen Studio sind Moderatoren und Promoter fast vier Wochen lang in Hamburg unterwegs: auf Straßenfesten, bei Unternehmen, auf Wochenmärkten usw. Zudem können Hörer dem Sender über die Webseite www.hamburg-zwei.de selbst vorschlagen, welche Orte und Menschen das mobile Studio besuchen soll.

HAMBURG-ZWEI-HH2-Logo-Q400_min

 

Daten und Fakten über neue HAMBURG ZWEI:

Sendestart: 15. Juli 2014

Sendegebiet: Großraum Hamburg: von Wedel im Westen bis Ahrensburg im Osten und Winsen im Süden bis Kaltenkirchen im Norden

Claim: “Mehr Musik – das Beste aus vier Jahrzehnten” und “Endlich gute Musik im Radio und die meisten 80er für Hamburg”

Musikprogramm: Die meisten 80er für Hamburg (z.B. Michael Jackson, George Michael), 70er Rock und Pop-Rock wie die Eagles und Supertramp und 90er Pop z.B. von R.E.M. und Eagle Eye Cherry. Dazu eine Prise 2000er.

Chefredaktion: Markus Steen

Programm: 

  • Morningshow (5-10 Uhr) Fabian Kühne und Julia Metternich
  • Vormittag (10-15 Uhr) Maren Weidemann
  • Nachmittag (15-20 Uhr) Brian „der Schotte“ Nero
  • Abend (20-23 Uhr) Didi Menkens
  • Wochenende Emine Cekirge, Nathalie Werkle

Nachrichten: stündlich

Zielgruppe: 30-59 Jahre

Sendeleistung: 100 Watt

Technische Reichweite: annähernd 2,5 Millionen Menschen

Frequenzen über Antenne:

  • Hamburg: 95,0 MHz (100 Watt)
  • Hamburg-Lohbrügge: 88,1 MHz (100 Watt)
  • Ahrensburg: 105,8 MHz (500 Watt)

Kabelfrequenzen:

  • Buchholz: 99,40 MHz
  • Egestorf: 89,10 MHz
  • Elmshorn: 92,75 MHz
  • Hamburg: 97,25 MHz
  • Lübeck: 92,90 MHz
  • Lüneburg: 88,50 MHz
  • Norderstedt: 97,25 MHz
  • Stade: 92,45 MHz

Links
Hamburg 1 berichtet über HAMBURG 2
BILD: Hamburg kriegt einen neuen Radio-Sender

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , ,