RPR baut Marktposition weiter aus

Veröffentlicht am 05. Mrz. 2014 von unter Pressemeldungen

RPR1Über 4,51 Millionen Hörer erreicht die RPR Sendergruppe pro Tag mit den unterschiedlichen Programmangeboten RPR1., bigFM sowie Rockland Radio im Bundesgebiet. Im Südwesten stellt der Landessender RPR1. das größte private Einzelangebot dar. In Rheinland-Pfalz stärkt RPR1. mit 962.000 Hörern pro Tag die private Marktführerschaft.

RPR1. und bigFM Geschäftsführer Kristian Kropp

RPR1. und bigFM Geschäftsführer Kristian Kropp

In der Durchschnittsstunde hören 256.000 Menschen bundesweit RPR1. bigFM Hot Music Radio, das Jugendformat von RPR in Rheinland-Pfalz, stabilisiert sich auf hohem Niveau bei 222.000 Hörern pro Durchschnittsstunde. Das gesamte bigFM Radio-Network erreicht national 412.000 Hörern pro Stunde. Das von RPR in Rheinland-Pfalz vermarktete Rockland Radio wird von 46.000 Hörer pro Durchschnittsstunde eingeschaltet. Damit weist die heutige Media-Analyse 2014 Radio I die RPR-Sendergruppe als erfolgreichsten und vertriebsstärksten Hörfunk-Verbund im Südwesten Deutschlands aus.

RPR1.- und bigFM-Geschäftsführer Kristian Kropp freut sich über die gestiegenen Hörerzahlen: „Es ist schön zusehen, wie sich RPR1. als multimediale Marke durchsetzt. Das Wachstum der User im Radio, passt zu den wachsenden RPR1.-Reichweiten bei Youtube, Facebook und RPR1.de.“

rpr-ma2014radioI-tabelle

RPR1.Programmdirektor Karsten Kröger sieht das inhaltliche Konzept des Senders in der Erfolgsspur: „Wir freuen uns und sind dankbar für diesen Erfolg. Es hat sich gelohnt, dass wir einen einzigartigen Musikmix entwickelt haben. Die Hörer reagieren äußerst positiv auf unser konsequentes Storytelling. Die Programmstrategie mit mehr Interaktion, Stärkung der Personalities und der intensive Ausbau der regionalen Berichterstattung geht auf.“

* Die Media Analyse (ma) wird zwei Mal im Jahr von der AG.MA (Arbeitsgemeinschaft Media Analyse) herausgegeben. Sie zeigt die Leistung von Werbeträgern (hier: Radiosender), sowie Umfang und Struktur ihrer Nutzer. Die erhobenen Daten werden in der Regel für Media- und Marketingplanung verwendet. In der Untersuchung wurden 68.500 Menschen befragt, wodurch die Radionutzung in Deutschland präzise erfasst wird. Mehr Informationen über die Media Analyse 2014 radio I sind auf der Website des nationalen Radiovermarkters RMS verfügbar. Basis aller Reichweitenangaben: ma 2014 Radio I, deutschsprachige Bevölkerung ab 10 Jahren, Mo-Fr, p-Werte, brutto.
**Daten aus eigener Messung
***IVW Durchschnittswert 2. Halbjahr 2013
****AGOF Durchschnittswert 2. Halbjahr 2013
*****iTunes/Google Play

Quelle: Pressemitteilung von RPR1.

Kommentar hinterlassen

Tags: , ,