Helmer Litzke verlässt Schwarzwaldradio nach 2 Jahren wieder

Helmer Litzke hat heute bei Schwarzwaldradio seine letzte Sendung moderiert. Er war vor zwei Jahren von RTL Radio zum Oldiesender nach Offenburg gewechselt (RADIOSZENE berichtete).

Helmer Litzke (Bild: © Schwarzwaldradio)
Helmer Litzke (Bild: © Schwarzwaldradio)

In seiner Abschieds-Moderation begründete Litzke kurz vor 19 Uhr seinen Abgang u.a. damit, dass „gewisse Verhaltensregeln“ wie ein „respektvoller Umgang miteinander“ seiner Meinung nach nicht eingehalten worden seien. Deshalb sei seine Reise nach zwei Jahren nun zu Ende. Wohin es Helmer nun zieht, ließ er allerdings noch offen.

Um Missverständnisse zu vermeiden veröffentlichen wir hier den genauen Wortlaut seiner letzten Moderation:

„Acht Minuten vor sieben. Showdown! So könnte man das jetzt auch nennen. Schwarzwaldradio hier. Ich bin Helmer Litzke. Knapp zwei Jahre hatten wir viele schöne Nachmittage, sehr schöne sogar, alle zwei Wochen. Wir hatten die gemeinsam. Die Musik, ihre Hörerwünsche, die Geschichten dazu. Das war eine aufregende Reise, die für mich aber heute zu Ende geht. Ich sag mal so: schweren Herzens, ich hab’s mir nicht leicht gemacht. Ich werde das alles vermissen hier, das weiß ich jetzt schon, auch so wie etliche tolle Kollegen im Funkhaus, Klaus, Sandra, Gary, Frankie, Andi, Matthias, Lukas, Ralf, der kommt gleich mit der Retro-Show um 19 Uhr. Und wenn Sie sich jetzt fragen, warum das denn jetzt? Ich sag mal so, ganz ehrlich: wir alle haben in unserem Leben gewisse Verhaltensregeln. Wir schätzen uns, man hat Vertrauen und man geht respektvoll miteinander um. Wenn das aber nicht mehr übereinstimmt, was dann? Runterschlucken? Ignorieren? Mund halten und einfach weitermachen? Nein, das kann ich nicht. Und so wird ja auch eine Sache nicht besser, indem man irgendwas runterschluckt. Das ist so meine persönliche Meinung. Ich bitte das auch zu respektieren. Wenn man aber so eine Meinung hat, dann muss man auch konsequent sein. Und deshalb ist heute mein letzter Tag bei Schwarzwaldradio. Ich danke Ihnen für die Wertschätzung. Ich wünsche Ihnen alles Gute und machen Sie nach wie vor all das, was gut tut. Ich bin Helmer Litzke und sage Tschüss.“

Das sind die letzten Worte von Helmer Litzke auf Schwarwzaldradio im O-Ton:

Helmer Litzke: „Ich habe das Glück, dass ich meinen Kindheitstraum – Radiomann zu werden – bis heute leben darf.“

Auf der Teamseite gesteht Helmer Litzke: „Radio ist mein Leben. Ich hatte und habe das Glück, dass ich meinen Kindheitstraum – Radiomann zu werden – bis heute leben darf. Anfangen durfte ich 1990 in München bei Charivari, danach folgten RSA im Allgäu, Antenne Kaiserslautern und von 2008 – 2021 RTL RADIO in Luxemburg/später Berlin.“

Weiterführende Informationen

 

AIR BARMEN