Wedel Software

jazzahead! 2023 und Deutscher Jazzpreis 2023 mit Radio Bremen erleben

36 Bands aus Deutschland, Europa und Übersee präsentieren sich dieses Jahr bei den Showcase-Konzerten der „jazzahead!“ in der Bremer Messehalle 7 und dem Kulturzentrum Schlachthof vom 27. bis 29. April. Dieses Jahr ist Deutschland das Partnerland. Unter anderem werden vier internationale Uraufführungen von Auftragskompositionen („Commissioned Works“) zu erleben sein.

jazzahead! 2023 und Deutscher Jazzpreis 2023 mit Radio Bremen erleben!

In zwei Sondersendungen präsentiert Bremen Zwei am Freitag, 28. April, ab 19 Uhr, und am Samstag, 29. April, ab 22 Uhr, Musik, Talks und Portraits von der „jazzahead! 2023“, schaltet dabei live in die Konzertsäle und holt spannende musikalische Gäste ins Studio auf dem Messegelände.

Bremen Zwei zeichnet außerdem alle Konzerte vom „jazzahead!“-Showcase-Festival auf, die zeitversetzt auch von anderen ARD-Hörfunkpartnern ausgestrahlt werden.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Verleihung des Deutschen Jazzpreises 2023 und der anschließende Konzertabend am 27. April im Metropol Theater Bremen. Damit ist der Preis bereits zum zweiten Mal in Folge in Bremen zu Gast.

radio bremen zwei logo weiss small minDie Preisverleihung wird ab 17:00 Uhr auf  bremenzwei.de  sowie von verschiedenen ARD-Kulturwellen, unter anderem BR-Klassik, live gestreamt.

Bremen Zwei sendet den Konzertabend des Deutschen Jazzpreises außerdem am Samstag, 6. Mai 2023, um 22 Uhr. 3sat zeigt das Konzert am Sonntag, 7. Mai 2022, um 10:55 Uhr und im NDR Fernsehen ist es in der Nacht zum Montag um 0:05 Uhr zu sehen.

Die Verleihung des Deutschen Jazzpreises findet am 27. April 2023 vor Fachpublikum und geladenen Gästen statt. Neben der Auszeichnung der Preisträgerinnen und Preisträger wartet ein hochkarätiges Programm, so Live-Auftritte der diesjährigen Nominierten  Cansu Tanrikulu im Duo mit Nick Dunston  sowie auf Terri Lyne Carrington im Trio mit  Lakecia Benjamin und Felix Henkelhausen. Durch die Veranstaltung führen Hadnet Tesfai und Max Mutzke.

Deutscher Jazzpreis 2023-Logo

Beim anschließenden Konzertabend stehen in diesem Jahr der amerikanische Sänger Michael Mayo, die Schlagzeugerin Anika  Nilles und Sängerin Natalie Greffel  auf  der Bühne. Mayo gewann bereits im letzten Jahr den Preis „Künstler des Jahres international“.