Wedel Software

Bayern 2 Lachlabor: Podcast für Gehirnzellen und Lachmuskeln

Bayern 2 LachlaborKann man in geschmolzener Schokolade schwimmen? Pinkelt sich eine Fledermaus beim Über-Kopf-Hängen selbst an? Im Lachlabor beantworten die beiden Hosts Tina Gentner und Mischa Drautz die verrücktesten Fragen, die Kinder ihnen stellen. Die beliebte Rubrik aus der Kinder-Radiosendung „radioMikro“ ist ab sofort als eigenständiger Podcast abrufbar: Jeden Sonntag gibt es eine neue Folge „Lachlabor – Lustiges Wissen für Kinder zum Miträtseln“ in der ARD Audiothek und überall, wo es Podcasts gibt. Außerdem sonntags um 7.05 Uhr bei Bayern 2.

Mischa Drautz und Tina Gentner knöpfen sich pro Folge eine Frage vor, die junge Hörerinnen und Hörer den Moderatoren zugesandt haben, und suchen nach der Antwort. Die Fragen im Lachlabor sind allerdings speziell. Hier wird nicht gefragt: Wie funktioniert die Internationale Raumstation, wie finden die Zugvögel ihr Ziel oder warum ist die Banane krumm.

Typische Lachlabor-Fragen lauten: Kriegt man eine Banane auch wieder gerade? Stehen Zugvögel auch mal im Stau, oder gibt es auf der ISS eigentlich auch eine Klobürste?

Auch die Suche nach einer Antwort ist im Lachlabor besonders. Ein Kinder-Miträtsel-Team liefert dabei wertvolle Tipps und Gedanken. Und natürlich wird viel ausprobiert: Bananen werden gebügelt, Fledermaus-Puppen zum Pinkeln gebracht, und immer wieder verlassen die Moderatoren für ihre Experimente das Studio, setzen sich beispielsweise mit einem Becher Schlagsahne auf dem Schoß ins Auto und drehen vielen Runden im Kreisverkehr, um rauszufinden, ob man „durch wildes Autofahren auch Schlagsahne steif kriegen könnte“. Dank einer großen Bandbreite von Forscherinnen und Forschern, die sich auf die ungewöhnlichen Aufgabenstellungen einlassen, gibt es auf jede noch so schräge Frage im Lachlabor auch eine Antwort. Können Tiere auch auf Menschen allergisch sein? Gab es auch schon in der Steinzeit Friseure? Die Hosts probieren alles aus und haben Spaß dabei! Es ist ja auch nicht nur ein Labor, sondern ein Lachlabor.

Zum Podcast