Radio Ilmwelle und PN Eins ziehen die DAB+ Stecker

Veröffentlicht am 07. Aug. 2019 von unter Deutschland

Wie Radio Ilmwelle heute bekannt gab, stellt das Funkhaus Pfaffenhofen aus finanziellen Gründen den Sendebetrieb auf DAB+ ein. Dazu gehören auch die Programme Ilmwelle Schlager, Ilmwelle Event, Ilmwelle 90s, PN Eins Dance und PN Eins Urban. Mt folgenden Worten verabschiedet sich das Ilmwelle-Team auf der Homepage:

Liebe Fans, liebe Hörerinnen und Hörer, liebe Partner,

trotz der positiven Hörerzahlen, die im Juni veröffentlicht wurden, müssen wir uns verabschieden!

Voraussichtlich am Dienstag, den 13. August 2019 wird der terrestrische Rundfunkbetrieb über DAB+ von Radio Ilmwelle und den gesamten Schwestersendern eingestellt. Das betrifft auch unsere beiden jungen Programme „PN Eins Dance & Urban“. Wir sind ab dem Zeitpunkt nicht mehr auf Sendung.
Bereits am kommenden Freitag, den 09. August finden die letzten voll moderierten Sendungen statt. Ob und wie lange wir ein reines Musikprogramm über die Webstreams anbieten können ist noch offen.

Bedauerlicherweise müssen wir uns in die große Liste der Unternehmen einreihen, die zwar ein hervorragendes Produkt abliefern, sich aber noch nicht genügend finanziell tragen. Wir haben in den letzten Jahren viel geschafft aber echtes Radio machen kostet viel Geld. Mitarbeiterlöhne für ein top Team, Technik, Verbreitungskosten und Miete für geeignete Räumlichkeiten sind einige der vielen Punkte. Leider ist die Funkhaus Pfaffenhofen GmbH nicht mehr in der Lage diese hohen Kosten weiterhin zu tragen.

Radio Ilmwelle-Studio (Bild: ©Radio Ilmwelle)

Radio Ilmwelle-Studio (Bild: ©Radio Ilmwelle)

Ausserdem macht es der immer noch nicht absehbare Termin einer UKW-Abschaltung nicht einfacher. Als wir mit Pioniergeist im Jahr 2015 mit Radio Ilmwelle an den Start gingen, hofften wir auf eine zügige Umstellung vom alten UKW-Analogradio auf das neuere Digitalradio DAB+. Damit wären wir auch verbreitungstechnisch mit den alteingesessenen Mitbewerbern gleichzusetzen und könnten rein mit unseren eigens produzierten und lokalen Inhalten überzeugen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Unterstützern und bei allen die bisher so fleißig eingeschaltet haben! Vielleicht bietet sich ja schon bald die Chance auf einen Neustart.

Ihr Ilmwelle-Team

Radio Ilmwelle-Team (Bild: ©Radio Ilmwelle)

Die Ilmwelle-Moderatoren (v.l.n.r) Mike Weber, Tobias Forster, Heiko Fekete, Maxi Lauterbach (Bild: ©Radio Ilmwelle)

Weiterführende Informationen

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , ,