FFH baut Marktführerschaft weiter aus

Veröffentlicht am 27. Mrz. 2019 von unter Pressemeldungen

FFHRadio-Spitzenreiter FFH legt nochmals zu: Mit  2,65 Millionen Hörern pro Tag und 520 000 Hörern pro Stunde ist und bleibt HIT RADIO FFH Radio-Marktführer in Hessen, legt sogar in der Hörergunst um 18,99 Prozent zu. Wettbewerber hr3 hat jetzt 340 000 Hörer pro Stunde. planet radio, das junge Programm der Radio/Tele FFH (Sitz in Bad Vilbel bei Frankfurt am Main), kommt auf 629 000 Hörer pro Tag und  87 000 Hörer pro Stunde, harmony.fm erreicht 276 000 Hörer pro Tag (35 000 Hörer/Stunde). Dies ist das Ergebnis der heute veröffentlichten bundesweiten Media-Analyse (MA). FFH-Programmdirektor und –Geschäftsführer Hans-Dieter Hillmoth ist stolz auf das FFH-Radio-Team: „Ein Traumergebnis zum Abschied.“ Hillmoth geht nach 45 erfolgreich bewältigten Media-Analysen und 30 Jahren bei FFH Mitte des Jahres in den Ruhestand.

Hans-Dieter Hillmoth (65), Geschäftsführer und Gründungs-Programmdirektor der Radio/Tele FFH, geht Mitte 2019 in den Ruhestand.

Hans-Dieter Hillmoth (65), Geschäftsführer und Gründungs-Programmdirektor der Radio/Tele FFH, geht Mitte 2019 in den Ruhestand.

Der kontinuierliche Erfolg von HIT RADIO FFH in den 30 Jahren seit Sendestart war beileibe kein Selbstläufer. Zunächst galt es, den seit 1948 tätigen Hessischen Rundfunk  im programmlichen Wettstreit zu attackieren. Der Wettbewerb mit den anderen Radios in Hessen und den vielen ins das Bundesland einstrahlenden Stationen „ist in den letzten Jahren noch viel intensiver geworden“, so Hillmoth, „umso erfreulicher, dass die Radio/Tele FFH so gut dasteht und sogar noch weiter wächst. Auch die 60 000 Webradios aus aller Welt, die natürlich auch hier zu hören sind, haben das Radio-Ranking nicht verändert. Vielmehr haben das Radio-Streaming, Podcasts, sprachgesteuerte Systeme wie Alexa das Medium Radio/Audio weiter beflügelt.“

Für die Zukunft rät er seinen Kollegen „alle technischen Neuerungen für das Radio zu nutzen – aber auch die Nähe zum Hörer zu pflegen. Sender wie FFH leben von der Unterhaltung der Hörer, vom Bezug zum Sendegebiet Hessen und den zahlreichen Interaktionen und Überraschungen im Programm.“

Die Radio/Tele FFH hat ihren Sitz im Funkhaus in Bad Vilbel. Dort und in den sechs Regionalstudios in Kassel, Darmstadt, Fulda, Gießen und Wiesbaden stellen 104 festangestellte Radioleute die Programme HIT RADIO FFH, planet radio, harmony.fm sowie 22 weitere Webradios und zwei Radios exklusiv für DAB+ her. Das Unternehmen hat 40 Gesellschafter, darunter die Tageszeitungen in Hessen, große nationale Verlage, Verbände und Privatpersonen.

Die MA verknüpft seit März 2018 drei Studien – die bisherige MA und die technische Messung der MA IP Audio sowie eine eigens erhobene Online-Tagebuchstudie. Die am 6. März veröffentlichte MA 2019 IP Audio I ist eine wichtige Säule der MA Audio. Das Radio/Tele FFH Online Audio Portfolio legte um 17 Prozent gegenüber der letzten Ausweisung auf acht  Mio. Session pro Monat zu. Im Jahresvergleich 2018 zu 2017 gewann FFH 1,1 Mio. Sessions monatlich dazu (+15 Prozent). Die FFH-Simulcast-Angebote sind um 18 Prozenzt auf 5,6 Mio. Sessions monatlich gewachsen, alleine der HIT RADIO FFH-Simulcast mit knapp über vier Mio. Sessions pro Monat satte 27 Prozent. Die Nutzungsdauer der Radio/Tele FFH-Webradios liegt mit guten 68 Minuten über dem Marktschnitt und bleibt konstant hoch.

Für die heute veröffentlichte Media-Analyse wurden repräsentative Befragungen von 68.281 Personen der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren in Deutschland durchgeführt.

 

Quelle: Pressemitteilung Hit Radio FFH

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,