WDR-Kulturprogramm WDR 3 und junge Welle 1LIVE legen in NRW kräftig zu

Veröffentlicht am 19. Jul. 2016 von unter Pressemeldungen

WDRDie WDR-Programme sind die meistgehörten in Nordrhein-Westfalen. Das geht aus der aktuellen Media-Analyse zur Radionutzung hervor (ma 2016 Radio II). Demnach schalten täglich 52,5 Prozent der Menschen in NRW eine Radiowelle des WDR ein.

Gewinner dieser Reichweitenerhebung sind dieses Jahr die Kulturwelle WDR 3, die in Nordrhein-Westfalen knapp 50 Prozent zulegt, sowie die junge WDR-Welle 1LIVE, die 200.000 HörerInnen pro Tag gewonnen hat. Auch WDR 4 hat an Fahrt aufgenommen und in NRW mit der Mischung aus Pop und Oldies die Zwei-Millionen-Grenze geknackt.

Valerie Weber. Bild: © WDR/Herby Sachs

Valerie Weber. Bild: © WDR/Herby Sachs

WDR-Hörfunkdirektorin Valerie Weber: „Dass das Kultur- und Klassikangebot von WDR 3 einen historischen Höchstwert erreicht hat, ist einfach wunderbar und zeigt: Wenn ein Qualitätsprogramm mit so viel Herzblut und Engagement gemacht wird, erreicht es auch seine Zielgruppe. Hart gekämpft und verdient gewonnen haben auch die Macher und Macherinnen von 1LIVE, die sich jeden Tag in einem immer härter werdenden Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der jungen Mediennutzer behaupten müssen.“

1LIVE hat sogar bei den 10- bis 29-Jährigen um mehr als fünf Prozent dazugewonnen und ist damit bundesweit mit großem Abstand Marktführer beim jungen Publikum. Das WDR Radio gehört mit den drei Programmen 1LIVE, WDR 2 und WDR 4 erneut zu den zehn meistgehörten Radiowellen in Deutschland.

Die ma ist eine von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) getragene regelmäßige Erhebung von Mediennutzungsdaten. Für den Hörfunk stellt die „Radio ma“ die größte regelmäßige Befragung dar, die repräsentative Ergebnisse für die Deutsch sprechende Bevölkerung ab zehn Jahren erbringt (BRD: 72,46 Mio., NRW 15,73 Mio.). Ermittelt wird vor allem, für welche Programme sich die Hörer am Tag vor der Befragung entschieden haben („Tagesreichweite”). Die Ergebnisse werden zweimal im Jahr – im März und im Juli – veröffentlicht.

Quelle: Pressemitteilung des WDR.

Tags: , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen