Jürgen “Jörg” Ebner ist tot: Sie nannten ihn Hitprofessor

Veröffentlicht am 05. Dez. 2015 von unter Deutschland

Zum Tod von Jürgen Ebner, genannt „Jörg“

Jürgen Ebner (Bild: hallo RTL Clubheft 1983)

Jürgen Ebner (Bild: hallo RTL Clubheft 1983)

Am 15. Juni 1963 um 14 Uhr war er in der Villa Louvigny das erste Mal on air. Der damals am Beginn seiner Twen-Jahre stehende neue Sprecher im Team von Radio Luxemburg sollte neuen Schwung in den Hausfrauensender bringen: statt Freddy Quinns Seemannslieder oder Caterina Valente legte er Platten von den Beatles und den Rolling Stones auf.

Die Rede ist von Jürgen Ebner, der sich im Team von Radio Luxemburg „Jörg“ nannte. Er war von 1963 bis 1990 bei Radio Luxemburg als Sprecher, Moderator und Musikredakteur tätig. Sein breites musikalisches Wissen war in der Fachwelt und bei seinen Hörern weithin anerkannt. Man nannte ihn daher auch den „Hit-Professor“.

“Den Namen hat mir schon in meinen Anfangsjahren bei RTL das Sprecherteam verliehen – ganz einfach, weil ich die Hitparaden aus England, Amerika, Frankreich und natürlich aus Deutschland analysiert habe. Ich ließ mir immer die Platten kommen, lange bevor sie offiziell auf dem Markt waren. Daraus konnte ich wie beim Aktiengeschäft Trends ablesen. Das bot mir auch jede Menge Stoff für die Musikkolumnen, die ich über Jahre für mehrere Zeitungen und Zeitschriften geschrieben habe.” (Zitat aus hallo RTL Clubheft 1989 via Radio Journal)

“Jörg” moderierte unter anderem die Wunschsendung „Gefragt-Gespielt!“, die „RTL-Hitparade“ und „Hits aus aller Welt“ mit der neuesten Musik aus den britischen und amerikanischen Charts. Zuletzt war er beim Internet-Radiosender “80s Radio” tätig.

Jürgen „Jörg“ Ebner starb am 15. November 2015 in Luxemburg. Er wurde 73 Jahre alt.

Hendrik Leuker

Hör-Tipp: 
Die letzten Sendungen von “Jörgs Radiowelt” gibt es bis auf Weiteres auf www.radio-landeck.de zum Nachhören.

Tags: , ,

Kommentar hinterlassen