Axel-Springer-Preis für junge Journalisten 2015

Veröffentlicht am 30. Apr. 2015 von unter Pressemeldungen

Preisgelder von insgesamt 54.000 Euro / Kategorien Internet, Fernsehen, Hörfunk und Print / Gastredner Lord George Weidenfeld

Axel Springer-Preis Pokal TeaserAm Mittwoch, den 29. April 2015, fand im Berliner Axel-Springer-Haus die 24. Verleihung des Axel-Springer-Preises für junge Journalisten statt, der bedeutendsten Auszeichnung für Nachwuchsreporter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In den Kategorien Internet, Fernsehen, Hörfunk und Print zeichneten vier unabhängige Jurys zwölf Beiträge mit Preisgeldern von insgesamt 54.000 Euro aus. Rund 250 geladene Gäste verfolgten die feierliche Preisverleihung im 19. Stock des Verlagshauses.

Marc Thomas Spahl, Direktor der Axel Springer Akademie: “Wir vergeben diesen Preis in Gedenken an Axel Springer, der den meisten natürlich als Verleger in Erinnerung ist. Vor allem aber war er ein Journalist, der diesen Beruf schon in jungen Jahren voller Leidenschaft ausübte und dem die Nachwuchsförderung immer besonders am Herzen lag.”

Gastredner des Abends war Lord George Weidenfeld. Unter dem Motto “Schaut genau hin – Der Journalist am Scheideweg der Weltgeschichte” hielt der 95-jährige Publizist und Verleger ein Plädoyer auf journalistische Kerntugenden. Er sprach darüber, wie wichtig es sei, mutig zu bleiben bei der Recherche und bei Interviews. Vor allem aber gelte es, den Mut zu einer eigenen Haltung zu entwickeln, gerade wenn diese vermeintlich unpopulär sei und polarisiere.

Die Jury für die Kategorie Hörfunk:

  • Werner Dieste (MDR)
  • Kristian Kropp (bigFM)
  • Anna Osius (WDR)
  • Mercedes Riederer (BR)
  • Dr. Willi Steul (Deutschlandradio)
  • Ina Tenz (RADIO ffn)
  • Valerie Weber (WDR)
  • Dietmar Wischmeyer (Autor)

Der Axel-Springer-Preis für junge Journalisten wurde 1991 von der Axel Springer SE und den Erben des Verlagsgründers gestiftet. Er wird seitdem von der Axel Springer Akademie jährlich rund um den Geburtstag des Unternehmensgründers Axel Springer vergeben. Die ersten Plätze sind mit je 6.000 Euro, die zweiten Plätze mit je 4.000 Euro und die dritten Plätze mit je 2.000 Euro dotiert. Auf www.axel-springer-preis.de gibt es alle Informationen über die bedeutendste Auszeichnung für Nachwuchsjournalisten im deutschsprachigen Raum.

Die Gewinner des Axel-Springer-Preises für junge Journalisten 2015 im Überblick:

Kategorie Print:

Jury-Sprecher: Jörg Quoos (Funke-Mediengruppe)

Lokale/Regionale Beiträge 1. Preis: Daniel Gräber, “Explosive Grenze”, aus der südbadischen Wochenzeitung “Der Sonntag”, erschienen am 16. November 2014 Überregionale/Nationale Beiträge 1. Preis: Massimo Bognanni, “Der Spion in der Grauzone”, Handelsblatt, erschienen am 24. Juli 2014 Wochen-/Monatspublikationen 1. Preis: Anne Kunze, “Die Schlachtordnung”, Die Zeit, erschienen am 11. Dezember 2014

Kategorie Fernsehen:

Jury-Sprecherin: Bettina Schausten (ZDF)

1. Preis: Philipp Grüll Kontrovers-Story: Palliativmedizin – Zu wenig ambulante Sterbebegleitung, Bayerischer Rundfunk, gesendet am 22.10.2014 2. Preis: Sarah Judith Hofmann / Jan Bruck, “Mit 17 … Das Jahrhundert der Jugend”, Deutsche Welle, gesendet am 28.12.2014 3. Preis: Christin Gottler / Sejla Didic-Pavlic, “Der Pflege-Check”, WDR, gesendet am 10.03.2014

Kategorie Hörfunk:

Jury-Sprecherin: Aneta Adamek (RBB)

1. Preis: Mareike Aden, “Ein Ticket in den Krieg”, DLF, gesendet am 21.08.14 2. Preis: Manfred Götzke, “Die Dschihadisten aus Dinslaken-Lohberg – Warum junge Deutsche in den “Heiligen Krieg” ziehen”, DLF, gesendet am 20.09.14 3. Platz: Tobias Brodowy, “Home Smart Home”, WDR5, gesendet am 09.10.14

Kategorie Internet:

Jury-Sprecher: Rowan Barnett (Twitter)

1. Platz: Isabelle Buckow und Christian Werner, “Schwarzer Tod”, http://gfx.sueddeutsche.de/pages/pest-auf-madagaska/ 2. Platz: Jonathan Sachse, Daniel Drepper und Stefan Wehrmeyer, “Spendengerichte”, Correct!v, http://spendengerichte.correctiv.org/ 3. Preis: Stefanie Fetz und Sammy Khamis, “Coming of Rage”,

Über die Axel Springer Akademie

Die Axel Springer Akademie ist Deutschlands fortschrittlichste Journalistenschule. Sie bietet jährlich bis zu 40 Talenten die Möglichkeit, crossmedialen Journalismus von Grund auf zu lernen. Für ihre Digital-Projekte wurde die Akademie, die auch ein Think Tank des Verlags ist, vielfach ausgezeichnet, darunter mit dem Grimme Online Award, dem CeBIT-Appstar und dem European Newspaper Online-Award. Bewerbungen für das Jahr 2016 sind noch bis zum 1. Juni 2015 möglich.

Quelle: Pressemeldung 

 

Link
Axel Springer Akademie

 

 

Kommentar hinterlassen