bigFM baut Multimedia-Reichweite aus

Veröffentlicht am 06. Mrz. 2013 von unter Pressemeldungen

bigFMMedienmarke für junge Erwachsene beweist ihre crossmediale Werberelevanz

Die junge Medienmarke bigFM baut seine Position als Multi-Channel Marktführer in Deutschland aus. Nach dem in der letzten Woche bei Anchor-Women und Moderatorin Susanka Bersin die magische Schwelle von 100.000 Facebook Kontakten überschritten wurde, wächst die Tagesreichweite von bigFM im Hörfunk ebenfalls weiter an. So erreicht die Medienmarke mit der heute veröffentlichten ma 2013 radio I (ma*) 2,504 Millionen Hörer pro Tag (Montag bis Freitag) sowie 389.000 Hörer in der Durchschnittsstunde. Damit zählt bigFM zu den wichtigsten Multimedia-Unternehmen, um junge Zielgruppen national zu erreichen. Das Jugendmedium mit Sitz in Ludwigshafen, Köln, Saarbrücken und Stuttgart kommt mit seinen Landesprogrammen in Baden-Württemberg (Der neue Beat) auf 165.000 Hörer (Mo-Fr) in der Durchschnittsstunde. In Rheinland-Pfalz (Hot Music Radio) konsolidiert sich der Sender stündlich bei 219.000 Hörern. bigFM Saarland hat eine Reichweite von 10.000 Hörern pro Durchschnittsstunde (Mo-Fr). Mit einem Plus von 31.000 Hörern pro Tag (Mo-Fr) im Vergleich zum Vorjahr stärkt der Sender seine Marktposition im Südwesten. Dazu kommen die Crossmedia-Reichweiten aus Online und Social Media: Mit 250.000 Unique Usern (AGOF** Dezember 2012), einer Million Visits (IVW***, Durchschnittswert viertes Quartal 2012) auf bigFM.de und 700.000 Social Media Fans auf allen bigFM-Seiten sowie 390.000 Usern, die den Sender über Mobile Apps empfangen, können junge Zielgruppen multimedial erschlossen werden.

„Wir haben eine der größten multimedial ansteuerbaren Live-Communities in Deutschland. Facebook, Online-Community und FM sind längst zu einer Einheit verschmolzen. Im Bereich der unter 30-Jährigen hat bigFM damit heute eine bundesweite Vorreiterrolle. Das crossmediale Portfolio des Senders bietet ein unglaubliches Potential, dass wir ständig weiter entwickeln. Wer in jüngeren Zielgruppen nach Kommunikationslösungen sucht, kommt national an der Multi-Medienmarke bigFM nicht mehr vorbei“, erläutert bigFM Geschäftsführer Kristian Kropp.

„bigFM war einer der ersten Sender, der die Möglichkeiten von Social Media erkannt und richtig einzusetzen verstand. Unsere Moderatoren und Mitarbeiter nutzen alle zur Verfügung stehenden medialen Kanäle zur Interaktion mit unseren Hörern. bigFM hat sich zu einem echten Dialogmedium entwickelt, das unmittelbar mit seiner Community in Kontakt steht. Unsere User gestalten das Programm aktiv mit, bei bigFM laufen neue Musiktrends zuerst und wir liefern digitalen Content, zunehmend auch für Special Interest“, ergänzt bigFM Programmdirektor Karsten Kröger.

Die multimediale Medienmarke für junge Erwachsene ist bundesweiter Innovationsführer sowohl in den Interessensfeldern seiner Hörer als auch in deren technischen Erlebniswelten: Ob die Initiative für Integration, die fünf Ethnostreams, Musiknachwuchsförderung oder die heutige Ausbildungsthematik – bigFM zeigt, wie sehr ihm die soziale Verantwortung und die alltäglichen Themenwelten seiner Hörer am Herzen liegen.

 

Hörer pro Durchschnittsstunde

(Mo-Fr)

ma 2013 I (Dspr. Bev. 10+)

BRD Gesamt, p-Werte

Gesamtreichweite

389.000

bigFM Der neue Beat

165.000

bigFM Hot Music Radio

219.000

bigFM Saarland

10.000

 

Hörer pro Tag

(Mo-Fr)

ma 2013 I (Dspr. Bev. 10+)

BRD Gesamt, p-Werte

Gesamtreichweite

2.504.000

bigFM Der neue Beat

1.187.000

bigFM Hot Music Radio

1.397.000

bigFM Saarland

86.000

 

bigFM Online Community

280.000

bigFM Mobile Apps

390.000

Visits

1.000.000

Unique User

250.000

Social Media Fans (Multichannel)

700.000

 

* Die Media Analyse wird zwei Mal im Jahr von der AG.MA (Arbeitsgemeinschaft Media Analyse) herausgegeben. Sie zeigt die Leistung von Werbeträgern (hier: Radiosender), sowie Umfang und Struktur ihrer Nutzer. Die erhobenen Daten werden in der Regel für Media- und Marketingplanung verwendet. In der Untersuchung werden insgesamt 65.000 Menschen befragt, wodurch die Radionutzung in Deutschland präzise erfasst wird. Mehr Informationen über die Media Analyse 2013 radio I sind auf der Website des nationalen Radiovermarkters RMS (http://www.rms.de) verfügbar.

** Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V. (AGOF) ist ein Zusammenschluss von Online-Vermarktern zur Untersuchung des Nutzerverhaltens und der Reichweiten von Online-Angeboten im Medium Internet. Hauptsitz der AGOF ist Frankfurt am Main. Die AGOF wurde im Dezember 2002 gegründet. Sie bezeichnet sich selbst als „offene Organisation der Online-Vermarkter“. Die AGOF ist hervorgegangen aus allen Mitgliedern der AGIREV (Arbeitsgemeinschaft Internet Research e.V), Auftraggebern des Online-Reichweiten-Monitors (ORM) und den Trägern und Lizenznehmern der Arbeitsgemeinschaft @facts, dabei arbeitet sie eng mit der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e. V. zusammen und wird von weiteren Internetdienstleistern unterstützt.

*** Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW) wird von Medienunternehmen, Werbetreibenden sowie Werbe- und Media-Agenturen in Deutschland unterhalten. Inhalt ihrer Tätigkeit ist das Sammeln von Vergleichsdaten für die Leistungskontrolle von Werbeträgern. Sie liefert mit ihren Arbeitsergebnissen Daten für Verbraucher, professionelle Werbetreibende und für den Leistungswettbewerb der Medien untereinander. Die IVW ist vom Staat unabhängig, nichtkommerziell und zur Neutralität verpflichtet.

www.big-FM.de

Tags: , , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen