RPR-Sendergruppe baut Rheinland-Pfalz-Aktivitäten aus

Veröffentlicht am 09. Mrz. 2011 von unter Pressemeldungen

Neue Erhebungsmethodik der ma bescheinigt RPR-Sendern eine solide Marktposition

RPR1Die RPR-Sendergruppe wird ihr Engagement im Land Rheinland-Pfalz weiter ausbauen. Das kündigte RPR1. und bigFM Geschäftsführer Kristian Kropp in Ludwigshafen an. Hintergrund sind die heute veröffentlichen Ergebnisse der neuen Media Analyse (ma). Demnach nutzen über 1,7 Millionen Menschen (brutto) täglich die Radioprogramme der RPR-Sendergruppe mit den Wellen RPR1., bigFM und Rockland Radio in Rheinland-Pfalz. 945.000 Menschen pro Tag hören den Landessender RPR1. bigFM, das Jugendformat von RPR, begeistert 504.000 Menschen pro Tag. Rockland Radio, das von der RPR Tochter Radiocom S.W. in Rheinland-Pfalz vermarktet wird, erreicht 251.000 Hörer pro Tag. In der erschienenen ma Ausweisung* wird erstmalig eine andere Wochentagbasis verwendet. Daher sind die aktuell publizierten Werte nicht mit den Ergebnissen bis zur ma 2010 radio II vergleichbar.

Kristian Kropp

Kristian Kropp

„Die aktuelle Media Analyse zeigt, dass die Zukunft von RPR im Land Rheinland-Pfalz liegt. Wir werden stärker in die Regionen investieren und damit neue Hörerschichten erschließen. Mit der RPR Kombi mit 892.000 Hörern und den 178.000 Hörern von Rockland Radio sind wir weiterhin klar führend in der Reichweite in der Kernzielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Dies dokumentiert, dass die RADIOCOM S.W. als RPR Vermarktungstochter das stärkste Produktportfolio im rheinland-pfälzischen Markt anbietet“, erklärt RPR1. und bigFM Geschäftsführer Kristian Kropp.

RPR1.Programmdirektor Dirk Alexander Lude sieht im Ausbau der Regionalisierung eine wichtige Weichenstellung im Wettkampf mit den Programmen des SWR: „Natürlich haben die gebührenfinanzierten SWR-Programme einen Wettbewerbsvorteil. Wir werden jedoch weiter daran arbeiten, die Menschen mit journalistisch hochwertigen, gut verständlichen und im Kontext erklärten regionalen Informationen und Nachrichten zu versorgen.“

Besonders erfreulich ist die Gesamtentwicklung der Radionutzung im Segment der 10- bis 29-Jährigen. Der Trend der vergangenen Jahre hält an, die MA verzeichnet einen Zuwachs um 1,6%. Dabei nutzen immer mehr junge Menschen Radio in Kombination mit dem Internet oder mobilen Endgeräten. „bigFM profitiert von diesem Trend und erfüllt die Anforderungen der Nutzer. Wir haben die Schlüsseldisziplin, die Vernetzung von Radio mit dem Internet, gemeistert und sind bestens für die Herausforderungen der Zukunft aufgestellt“, erklärt bigFM Geschäftsführer Kristian Kropp. bigFM werde die interaktiven, crossmedialen und mobilen Angebote weiter ausbauen.

* Die Media Analyse wird zwei Mal im Jahr von der AG.MA (Arbeitsgemeinschaft Media Analyse) herausgegeben. Sie zeigt die Leistung von Werbeträgern (hier: Radiosender), sowie Umfang und Struktur ihrer Nutzer. Die erhobenen Daten werden in der Regel für Media- und Marketingplanung verwendet. In der Untersuchung werden insgesamt 65.000 Menschen befragt, wodurch die Radionutzung in Deutschland präzise erfasst wird. Mehr Informationen über die Media Analyse 2011 radio I sind auf der Website des nationalen Radiovermarkters RMS (http://www.rms.de) verfügbar. Basis aller Reichweitenangaben: ma 2011 Radio I, Deutschsprachige Bevölkerung ab 10 Jahren, Mo-Fr, p-Werte Basis aller Reichweitenangaben: ma 2011 Radio I, Deutschsprachige Bevölkerung ab 10 Jahren, Mo-Fr, p-Werte

ACHTUNG: In der ma 2011 Radio I gibt es zwei grundlegende Änderungen, die auf Anforderung der Kunden und Agenturen umgesetzt wurden (OWM und OMG): Die Ausweisung der Planungsdaten (Nutzungswahrscheinlichkeiten oder p-Werte) getrennt nach Montag bis Freitag, Samstag, Sonntag anstatt Montag bis Samstag und die Präzisierung der Berechnung des Werbemittelkontaktes, welcher als Basis für Hör- und Verweildauer bzw. die Berechnung von Marktanteilen dient. Daher sind die aktuell publizierten Werte nicht mit den Ergebnissen bis zur ma Radio 2010 II vergleichbar. Es ist lediglich ein Vergleich mit der angeglichenen ma Radio 2010 II NEUE KONVENTIONEN** zulässig.

** Die Daten der ma radio 2010 II wurden an die aktuelle Methodik angeglichen und finden sich unter http://www.rms.de. Nutzen Sie die Datenbank mit dem Namen „ma radio 2010 II NEUE KONVENTIONEN“.

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen