RMS SUPER KOMBI Marktführer 14-49

Veröffentlicht am 13. Jul. 2010 von unter Pressemeldungen

Radiokonsum steigt auf hohem Niveau. / RMS SUPER KOMBI mit höchster Reichweite und Zielgruppenschärfe bei 14-49.

RMSDie Ergebnisse der aktuellen Media-Analyse ma 2010 Radio II, die heute von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) veröffentlicht wurden, bestätigen die RMS SUPER KOMBI als marktführende nationale Radiokombination. Das Flaggschiff des führenden Audiovermarkters RMS hat mit 6.388 Tsd. Hörern in der Zielgruppe der 14- bis 49- Jährigen Deutschsprachigen einen klaren Reichweitenvorsprung vor der AS&S Radio Deutschland-Kombi (6.059 Tsd. Hörer). Darüber hinaus punktet die RMS SUPER KOMBI mit ihrer hohen Zielgruppenschärfe: 68 Prozent, also über zwei Drittel der Hörer, kommen aus der werberelevanten Zielgruppe 14-49. Bei der AS&S Radio Deutschland-Kombi sind es nur 49 Prozent der gesamten Hörerschaft.*

Andreas Fuhlisch, Sprecher der Geschäftsführung von RMS, freut sich über die marktführende Position und Leistungsstärke: „Die RMS SUPER KOMBI ist das reichweitenstärkste Angebot in der wichtigsten Zielgruppe 14 bis 49. Die Kombination aus höchster Reichweite und konkurrenzloser Affinität in der wichtigsten Zielgruppe14-49 macht sie zum attraktivsten nationalen Radioangebot für Werbekunden. Das gilt übrigens auch für unsere crossmediale RMS SUPER KOMBI DIGITAL, deren Leistungsstärke ja ebenfalls bestätigt wurde.“

Reichweite und Verweildauer steigen auf hohem Niveau

Radio bleibt mit Abstand das meistgenutzte Medium in Deutschland: Im Schnitt schalten täglich 78,9 Prozent (Tagesreichweite Mo bis Fr) der deutschsprachigen Bevölkerung das Radio ein. Die durchschnittliche Verweildauer der Hörer wächst auf 251 Minuten (ma 2010 Radio I: 244 Minuten) an. Dieser Wert verweist vor allem in der jungen Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen auf eine positive Entwicklung: Dort steigt die Verweildauer bereits zum dritten Mal in Folge auf nun 221 Minuten und erreicht damit das Niveau des Jahres 2005, in dem die Medieninnovationen des digitalen Zeitalters noch eine untergeordnete Rolle spielten.

Andreas Fuhlisch unterstreicht die Bedeutung des Radios als Werbemedium: „Die aktuelle ma bestätigt erneut: Radio liefert verlässlich höchste Reichweiten in attraktiven Zielgruppen. Sie belegt die Relevanz unseres Mediums für die Menschen und damit als Werbeträger. Radio ist mit Abstand das jüngste klassische Medium. Wir haben also eine hervorragende Ausgangsposition im intermedialen Wettbewerb.“

Die weiteren Kombis im Überblick

Die RMS WEST KOMBI erreicht 5.245 Tsd. Hörer in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen und bleibt mit einem Vorsprung von 1,6 Mio. Hörern das deutlich führende Angebot in Westdeutschland.

Die RMS OST KOMBI erreicht 777 Tsd. Hörer in der Zielgruppe 14 bis 49 Jahre. Damit liegt sie deutlich vor dem Mitbewerber AS&S Kombi Ost 14-49, die nur 573 Tsd. Hörer erreicht.

Die RMS BERLIN KOMBI erreicht bei den 14- bis 49-Jährigen 366 Tsd. Hörer und bestätigt damit ihre unverzichtbare Position für die Planung im Berliner Radiomarkt.

*Werte: Bruttoreichweiten, Durchschnittsstunde Mo bis Sa, 6 bis 18 Uhr, p-Werte. Weitere Informationen zu den Zahlen der ma 2010 Radio II finden Sie unter www.rms.de.

Die ma ist die Werbewährung für das Radio. Im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) führten sechs Marktforschungsinstitute insgesamt 65.264 repräsentative Interviews in zwei Wellen durch (6. September bis 20. Dezember 2009 und 3. Januar bis 18. April 2010). Dabei wurde nach 355 in Deutschland verbreiteten Radiostationen gefragt.

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen