HIT RADIO FFH auch Hessens Webradio-Marktführer

Veröffentlicht am 11. Jun. 2014 von unter Pressemeldungen

FFH-planet-harmony-smallNeue Währung, gleiche Kräfteverhältnisse. Heute hat die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. die Ergebnisse der „ma IP Audio“ veröffentlicht. Die Radio/Tele FFH mit ihren Programmen HIT RADIO FFH, planet radio und harmony.fm ist danach mit 4,9 Millionen Webradio-Sessions pro Monat auch beim Radiohören über das Internet die Nr. 1 in Hessen. Bei der klassischen Media-Analyse ist  der hessische Privatsender HIT RADIO FFH ebenfalls, seit 24 Jahren ununterbrochen, Marktführer und erreicht derzeit 2,6 Millionen Hörern pro Tag und 587.000 Hörern pro Stunde.

FFH-Geschäftsführer Hans-Dieter Hillmoth wird 60 (© FFH/Nopper)

FFH-Geschäftsführer Hans-Dieter Hillmoth (© FFH/Nopper)

Radio/Tele FFH-Geschäftsführer Hans-Dieter Hillmoth: „UKW bleibt der Übertragungskanal für Radio. Aber vor allem das digitale Hören über Internet (Webradio) nimmt stetig zu. Und wir freuen uns sehr, dass wir nun mit der neuen Media-Analyse IP Audio eine bundeseinheitliche Währung auch für das Webradio-Hören haben.“ Die Radio/Tele FFH hat mitgeholfen, die neue Währung zu entwickeln und sich gleich von Anfang an dieser regelmäßigen Einschaltquoten-Messung unterzogen.

Seit 1995 übertragen die FFH-Sender ihre UKW-Programme auch im Internet, zusätzlich bietet die Radio/Tele FFH zurzeit 19 weitere Web-Channels an – von „FFH-iTunes Top 40“ über „80er“, „Eurodance“ und „Lounge“ bis „Jazz“ und „Hits für Kids“. Hillmoth: „Unsere FFH-Programme können die Hessen über UKW, Satellit, Kabel, DAB+ und digital im Netz hören – ob am PC zuhause oder bei der Arbeit, auf dem Smartphone mobil und über unsere kostenlosen Apps. Unsere Radioprogramme sind da, wo der Hörer ist.“

Bei der heute veröffentlichten „ma IP Audio“ erreicht die Radio/Tele FFH insgesamt 4,9 Millionen Sessions pro Monat, davon HIT RADIO FFH 2,9 Millionen (Simulcast und Webradios). Der hessische Marktführer bei den jungen Programmen, planet radio, kommt auf 1,7 Millionen Sessions und harmony.fm („Mehr 70er. Mehr 80er. Hessens meiste Musik“) auf 275.000 Sessions. Die Sender des Hessischen Rundfunks erreichen im Netz 941.000 (hr3), 1,4 Mio. (hr-you.fm) und 1,1 Mio. Sessions (hr1). Mit einer „Session“ sind Abrufe der Hörer gemeint – also der Klick auf das Webradio-Angebot eines Senders. Berücksichtigt werden alle digitalen Ausspielungswege, von Smartphone über PC, Tablet bis zu WLAN-Radios. Eine durchschnittliche Session dauert 1 Stunde und 18 Minuten.

Quelle: Pressemitteilung von HIT RADIO FFH.

Tags: , , , , ,