Medientage Mitteldeutschland 2024: Programm jetzt online

Medientage Mitteldeutschland 2024Am 17. und 18. April 2024 trifft sich die Medienbranche zu den Medientagen Mitteldeutschland (#mtm24) in Leipzig. Das Programm ist jetzt online und thematisiert Medienethik, verändertes Konsumverhalten und die Auswirkungen der Digitalisierung. Diskutiert wird über Vertrauen, Regulierung, Innovation und Sicherheit in der Medienbranche. Prominente Speaker wie Dr. Rainer Esser und Julia Jäkel greifen Schlüsselthemen wie die Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sowie die Frage nach Wirtschaftlichkeit und Relevanz in einer transformierenden Medienlandschaft auf.

Die Medientage Mitteldeutschland (#mtm24), das führende Netzwerktreffen der Medienbranche, finden am 17. bis 18. April 2024 in Leipzig statt. Bei der Veranstaltung diskutieren nationale und internationale Expertinnen und Experten, Medienschaffende und Digital Natives über die wichtigsten Medienthemen wie Medienethik, veränderte Konsumgewohnheiten und die Auswirkungen der Digitalisierung thematisiert.

Medientage Mitteldeutschland 2024: Das sind die Themenschwerpunkte:

Das Programm umfasst thematische Schwerpunkte zu Vertrauen und Regulierung, Innovation und Sicherheit. Die Diskussionen drehen sich um die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, die Weiterentwicklung von Social Media, die Herausforderungen durch sogenannte „alternative Medien“ und neue Journalismusformen oder den konkreten Umgang mit künstlicher Intelligenz. Es wird diskutiert, wie mit Fake News und Hass-Kampagnen bei der Europawahl umgegangen werden kann und wie sich Deutschland im europäischen Vergleich zum Digital Service Act positioniert.

Dr. Rainer Esser (Geschäftsführer der Zeit Verlagsgruppe) hält eine Keynote zum Thema „Medien im Wandel: Wege zu Relevanz und Wirtschaftlichkeit in einer sich transformierenden Medienlandschaft”. Zur Reform des öffentlich rechtlichen Rundfunks diskutieren unter anderem Julia Jäkel (Vorsitzende des Zukunftsrats), Prof. Dr. Kai Gniffke (Intendant des SWR und ARD-Vorsitzender) und Dr. Norbert Himmler (Intendant des ZDF).

Unter anderem bringen Sigrun Albert (Hauptgeschäftsführerin des BDZV), Daniela Beaujean (Geschäftsführerin und Head of Legal and Regulatory Affairs bei VAUNET), Dr. Eva Flecken (Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten und Direktorin der MABB), Jan Fleischhauer (Publizist bei Burda) und Heike Raab (Staatssekretärin und Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa und Medien) ihre Perspektiven aktiv in die Diskussionen der #mtm24 ein.

Mit eigenen Programmpunkten und interaktiven Formaten präsentieren sich Aussteller und Partner im MTM-Matchpoint, dem Treffpunkt der #mtm24 zum Austauschen und Vernetzen.

Das Programm und weitere Informationen über Medientage Mitteldeutschland 2024 sind auf der offiziellen Website verfügbar.

XPLR: MEDIA Radio-Report