Wedel Software

Sendelizenz für HIT RADIO FFH um zehn Jahre verlängert

HIT RADIO FFH bekommt von der Medienanstalt Hessen ein Zeichen des langfristigen Vertrauens: Deren Versammlung hat einstimmig beschlossen, die Sendelizenz für Hessens Radio-Marktführer, die wie bei jedem privaten Sender in Deutschland befristet ist, erstmals um weitere zehn Jahre bis 2034 zu verlängern und die entsprechenden UKW-Frequenzen für ein landesweites Hörfunkvollprogramm für diese Dauer zuzuweisen.

Bislang wurde die Sendelizenz immer nur alle fünf Jahre verlängert. Die offizielle Lizenz-Urkunde wurde von Prof. Dr. Murad Erdemir, Direktor der Medienanstalt Hessen, im Funkhaus in Bad Vilbel überreicht: „Hit RADIO FFH gibt den Hörerinnen und Hörern eine Heimat. Das ist besonders wichtig in wenig stabilen Zeiten und die Zeiten sind nicht sehr robust. Da kommt es auf Stabilität, Kontinuität und auf Vielfalt an – und dafür steht HIT RADIO FFH“.

Bildbeschreibung: (v.l.n.r.): Julia Nestle (FFH-Moderatorin), Prof. Dr. Murad Erdemir, Marco Maier und Johannes Scherer (Bild: © HIT RADIO FFH)
Bildbeschreibung: (v.l.n.r.): Julia Nestle (FFH-Moderatorin), Prof. Dr. Murad Erdemir, Marco Maier und Johannes Scherer (Bild: ©FFH)

Marco Maier, Geschäftsführer der FFH MEDIENGRUPPE: „Die Verlängerung der Sendelizenz, erstmalig um zehn Jahre, durch die Medienanstalt Hessen ist ein großes Lob und eine besondere Anerkennung für HIT RADIO FFH. Wir freuen uns über das außergewöhnliche Zeichen des Vertrauens und dass die FFH MEDIENGRUPPE so frühzeitig Planungssicherheit erhält.“

Prof. Dr. Murad Erdemir, Direktor der Medienanstalt Hessen, weist auf die besondere Bedeutung von HIT RADIO FFH für die hessische Medienlandschaft hin: „Nach knapp 34 Jahren auf Sendung lässt sich zweifelsfrei feststellen – HIT RADIO FFH stellt einen wichtigen identitätsstiftenden Faktor für die hessische Bevölkerung dar. Mit seinem vielfältigen, über viele Jahre gewachsenen Programm leistet es einen starken Beitrag für das duale Rundfunksystem in diesem Land. Die Entscheidung der Versammlung gewährleistet Kontinuität und Stabilität für die hessischen Hörerinnen und Hörer. Sie ist aber auch wichtig für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei HIT RADIO FFH tätig sind und die publizistische Strahlkraft des Senders durch ihre tägliche Arbeit erst ermöglichen.“

Die Medienanstalt Hessen erläutert ihre Entscheidung wie folgt: Der Sender […] hat für Hessen eine herausragende Bedeutung: Es handelt sich um das einzige ganztägige hessische Hörfunkvollprogramm eines privaten Senders, das über UKW-Frequenzen verbreitet wird. Nach § 11 Absatz 2 des Hessischen Gesetzes über privaten Rundfunk und neue Medien (HPMG) gehen damit besondere Verpflichtungen einher, zu denen neben einer vollständigen und gleichwertigen Versorgung des Landes besondere regionale Bereiche im Programm gehören, die über die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Ereignisse der jeweiligen Region informieren. HIT RADIO FFH wurde erstmals am 6. November 1989 zugelassen und steht seitdem für Information und Unterhaltung.

Marco Maier, Geschäftsführer der FFH MEDIENGRUPPE: „Unser Ziel ist es auch künftig unseren Hörerinnen und Hörern bei HIT RADIO FFH ein informatives, unterhaltsames sowie abwechslungsreiches Programm zu bieten. Unsere Hörernähe und den damit verbundenen Austausch forcieren wir weiterhin und möchten möglichst viele Hessen für unsere Programme und digitalen Innovationen begeistern.“

HIT RADIO FFH gehört zur FFH MEDIENGRUPPE, eines der erfolgreichsten und innovativsten Medienunternehmen in Deutschland. Die Radioprogramme der Sendergruppe erreichen jeden Tag rund 3 Mio. Hörerinnen und Hörer (ma 2023 Audio II). FFH ist Hessens Radio-Marktführer.

Quelle: FFH

Weiterführende Informationen