Die Sender des medienzentrum Berlin sind offiziell als Public Value Angebote eingestuft

Veröffentlicht am 09. Jun. 2022 von unter Pressemeldungen

Die Angebote der Radiosender Berliner Rundfunk 91.4, Das neue 94,3 rs2 sowie von 98.8 KISS FM des medienzentrum Berlin (mzB) wurden als Public Value Angebote eingestuft und somit als gesellschaftlich relevant ausgewiesen.

Die Länder haben den Medienanstalten zur Stärkung der Meinungs- und Angebotsvielfalt mit dem Medienstaatsvertrag den Auftrag gegeben, relevante Public Value Angebote, die in besonderem Maße zur Meinungsbildung beitragen, zu bestimmen. Die verfahrensführende Landesanstalt für Medien NRW hat entschieden, dass die drei Sender des medienzentrum Berlin zu diesen besonders relevanten Angeboten gehören.

Öffentlich-rechtliche Angebote werden grundsätzlich als Public Value Angebote eingestuft und müssen kein Bewerbungsverfahren durchlaufen. Private Radiosender müssen hingegen für ihre Angebote ein sehr umfangreiches Auswahlverfahren durchlaufen.

Sebastian Cochois (Bild: ©medienzentrum Berlin)

Sebastian Cochois (Bild: ©medienzentrum Berlin)

„Wir sind stolz, dass wir mit allen drei Sendern des medienzentrum Berlin als Angebote mit besonderem Beitrag zur Angebots- und Meinungsvielfalt eingestuft wurden“, so mzB-Geschäftsführer Sebastian Cochois. „Damit sehen wir unseren Kurs bestätigt, auch weiterhin kulturelle, gesellschaftliche und soziale Themen in unseren Programmen regelmäßig in den Mittelpunkt zu stellen.“

„In vermehrt krisenhaften Zeiten, in denen Hörer*innen und Nutzer*innen die Seriosität von Angeboten kritisch bis skeptisch hinterfragen, verstehen wir die offizielle Einstufung unserer Angebote als Public Value, als besondere Auszeichnung für unsere journalistische Arbeit“, so Geschäftsführer Content im mzB, Armin Braun. „Dass diese Angebote auch digital gut auffindbar gemacht werden und so transparent wertiger Teil des öffentlichen Diskurses werden können, ist uns auch weiterhin ein großes Anliegen und die Auszeichnung als ‚Public Value Angebote‘ eine große Freude.“

Armin Braun (Bild: 94,3 rs2)

Armin Braun (Bild: 94,3 rs2)

Weiterführende Informationen