egoFM räumt bei der MA Audio I 2020 ab

Veröffentlicht am 03. Apr. 2020 von unter Pressemeldungen

egoFM ist in Bayern der zweitstärkste Sender was den Zuwachs an Hörern pro Stunde betrifft

Der Radiosender egoFM sendet seit November 2008 in den Bayerischen Städten München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg und Augsburg über UKW. Seitdem ist der Sender stetig gewachsen und ist jetzt nicht nur in Stuttgart auf UKW zu empfangen, sondern auch über DAB+ in Bayern, Baden-Württemberg, Leipzig und Freiberg zu hören. Außerdem sind eine ganze Reihe Online-Streams hinzugekommen, die egoFM nicht nur überall aus dem Internet zugänglich machen, sondern auch individuelle Musikbedürfnisse bedienen.

Fred Schreiber

Fred Schreiber

53 Millionen Menschen hören täglich im Schnitt mehr als 4 Stunden Radio, davon nutzen sechs Millionen Menschen Radio über Onlineausspielwege. Seit Beginn der Corona-Krise ist die Online-Radionutzung um 22% gestiegen. Das ergibt sich aus der aktuellen MA Audio I 2020 für Deutschland.

„Hierbei kam die stetige programmliche Weiterentwicklung des Senders egoFM, vor allem in den Bereichen Online und Streams, den Ergebnissen der MA Audio zugute und lässt egoFM insgesamt sehr gut abschneiden“, so der Programmchef Fred Schreiber.

Besonders hervorzuheben ist dabei der weiteste Hörerkreis, welcher seit der letzten Erhebung um 5,3% und im Vergleich zum vergangenen Jahr um 20% auf insgesamt 777.000 angestiegen ist. Zudem ist auch die Tagesreichweite seit der letzten Erhebung um 6,4% und seit dem letzten Jahr um 53% auf 151.000 gewachsen.
Einen ähnlichen Anstieg kann egoFM auch bei den Kontakten pro Stunde verzeichnen, welcher seit der vergangen Erhebung 5,4% und seit letztem Jahr 50% (39.000) beträgt.
Ähnlich sieht auch das Bild in Baden-Württemberg aus, auch hier konnte egoFM in seinem weitesten Hörerkreis, der Tagesreichweite und den Kontakten pro Stunde einen deutlichen Zuwachs verzeichnen.

egoFM-Moderatoren Max und Sandra (Bild: ©egoFM)

egoFM-Moderatoren Max und Sandra (Bild: ©egoFM)

Der Radiosender egoFM spricht speziell kreative, individuelle und innovative Menschen an. Genau deshalb ist egoFM in seinen On-Air-, Off-Air- und Onlineangeboten darauf ausgerichtet, genauso kreativ, individuell und innovativ zu sein, wie seine Hörerinnen.

Die Innovationskraft und das Vorausdenken von egoFM spiegeln sich jetzt in den Zahlen der MA Audio I 2020 auch in der Entwicklung gegenüber dem Gesamtmarkt wider. So sind zum einen die Streaming Abrufe (v.a. seit der Corona Krise) bei egoFM um mehr als 30% gestiegen. Das ist deutlich stärker als der Gesamtmarkt (+22%). Zum anderen konnte egoFM auch bei den Kontakten pro Stunde, die bei einem weitgehend unveränderten Gesamtmarkt, einen sehr deutlichen Anstieg von 50% verzeichnen.

„Mit diesem hervorragenden Ergebnis ist der Radiosender egoFM in Bayern der zweitstärkste Sender in Bezug auf den Zuwachs an Hörern pro Stunde“, so der Geschäftsführer Christian Strohmeier.

Diese Zahlen sprechen für die umfassende Musikkompetenz, die Nähe zur Lebenswelt der Hörerinnen und aller Kunstschaffenden, mit denen egoFM in ständigem Kontakt steht. Auf diese Weise hat sich eine starke Marke entwickelt, die auf dem Markt einzigartig ist und sich ständig mit neuen Ideen den Herausforderungen im Audiobereich stellt.

egoFM bedankt sich bei seinen treuen Hörerinnen, Musikerinnen und allen Freunden des Senders ohne die das Programm so nicht möglich wäre. Mit dieser erfreulichen Entwicklung ist laut Programmchef Fred Schreiber der Sender egoFM in der deutschen Radiolandschaft zu einem maßgeblichen Player geworden.

Quelle: egoFM-Pressemelding zu ma 2020 Audio I

Facebook Kommentare

Tags: ,