REGIOCAST launcht neue Webseiten-Plattform „IamRadio“

Veröffentlicht am 08. Apr. 2016 von unter Deutschland

Regiocast-Logo-smallMit der Erweiterung der Geschäftsleitung um die strategisch zentrale Position des Chief Digital Officers hat das Radiounternehmen REGIOCAST bereits 2015 eine wichtige personelle Weichenstellung auf dem Weg zum digital getriebenen Medienunternehmen vorgenommen. Nun geht mit dem Launch der neuen „IamRadio“- Plattform ein weiteres Grundlagenprojekt der digitalen Verbreitungsstrategie an den Start.

Erster REGIOCAST-Sender auf der neuen CMS-Plattform ist der Rocksender RADIO BOB! Um gleich zum Start die Möglichkeiten des Systems voll auszunutzen, wurde für RADIO BOB! eine Streamwelt von insgesamt 18 rockbasierten Radiokanälen geschaffen. Die Streams werden dabei über das REGIOCAST Cloudplayout-System ausgespielt, abseits klassischer Sendesystemsoftware.

Matthias Pfaff (Bild: ©REGIOCAST)

Matthias Pfaff (Bild: ©REGIOCAST)

„IamRadio“ stellt konzeptionell und technologisch die digitalen Audioangebote der Sendermarken in den Mittelpunkt. „Analog zu unserem Personal Radio Konzept „Radio.likemee“ für Smartphones folgen wir auch hier der Zielstellung, für den Nutzer den besten Platz zur Nutzung der Marke in der jeweiligen Nutzungssituation zu entwickeln. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Usability, das Angebot und der Nutzwert der eigenen Ökosysteme den zentralen Schlüssel für Nutzerbindung und Qualifizierung darstellen“ erklärt Matthias Pfaff, Chief Digital Officer der REGIOCAST.

Neben einem ansprechenden Responsive Design und ein auf den Konsum des digitalen Audioangebotes optimierten Bedienkonzeptes besticht „IamRadio“ durch einen radikal neuen technischen Ansatz. „IamRadio“ trennt im Unterschied zu klassischen CMS- Systemen Backend und Frontend(s). Das „IamRadio“-Backend fungiert als offener Contentpool aus dem sich potentiell eine Vielzahl vollkommen unterschiedlicher externer und interner Webseiten, Apps etc. bedienen kann. Einmal erstellter Content muss dadurch nicht immer wieder erneut bearbeitet werden, sondern wird direkt weiter verwendet. „Dieses objektorientierte Arbeiten spart viel Zeit und versetzt uns in die Lage, tatsächlich für jedes Device und jede Nutzungssituation automatisiert das richtige Contentangebot in der richtigen Darstellung ausspielen zu können“, beschreibt Pfaff die Vorteile des neuen Systems.

BOB-Screen-imPlayFlow-min-2

„IamRadio“ basiert auf dem Drupal Framework und wurde in einer knapp einjährigen Konzeptions- und Realisierungsphase vom New Media Solutions Team der REGIOCAST | Radioservices unter der Führung von Lasse Malchow entwickelt. Hier wurde auch die Benutzerführung, Design und Frontend entwickelt. Das Backend entstand in Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur comm-press GmbH.

In den kommenden Monaten werden die Webseiten aller REGIOCAST-Sender sukzessive auf das neuen System umgestellt. Wie bei allen technischen Entwicklungen bietet REGIOCAST auch das „IamRadio“-System über seine Dienstleistungsunit Radioservices auch interessierten Marktpartnern an.

Quelle: REGIOCAST-Pressemeldung

Weiterführende Informationen:
Programmatic Buying: Regiocast rüstet Digital-Angebot auf

Tags: , , , ,

Kommentar hinterlassen