Visual Radio startet per DVB-T in Berlin

Veröffentlicht am 09. Jan. 2014 von unter Deutschland

DVB-T-Logo-small

Der Sendernetzbetreiber Media Broadcast will nach einem Bericht von Rapid TV News Anfang 2014 ein Visual-Radio-Projekt über DVB-T in der Region Berlin-Brandenburg starten. Das Multimedia-Angebot erweitert Radio um Texte, Bilder, Videos und interaktive Elemente. 

Klassischen Hörfunk gibt es hingegen via DVB-T in Berlin nicht mehr. Zum Jahresbeginn wurde die Radioübertragung auf diesem Verbreitungsweg eingestellt, wie Steffen Meyer-Tippach, Radioreferent der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB), gegenüber Rapid TV News bestätigte. Nachdem alle auf dem DVB-T-Kanal 39 verbliebenen Radioveranstalter zum Jahresende 2013 ihre Verträge gekündigt hätten, seien die Sender am 2. Januar von Media Broadcast abgeschaltet worden. Betroffen waren 104.6 RTL, Spreeradio und The Wave aus dem Hause RTL sowie Sunshine live und Radio Horeb.

Steffen Meyer-Tippach (Bild: mabb)

Steffen Meyer-Tippach (Bild: mabb)

“Die MABB hat das Projekt DVB-T seit 2004 als alternativen Empfangsweg unter dem Aspekt der Rundfunk-Grundversorgung unterstützt. Der terrestrische Übertragungsweg DVB-T konnte sich als alternativer Verbreitungsweg für Radioveranstalter aber nicht durchsetzen”, erklärte Meyer-Tippach. “Von ursprünglich 30 Radiosendern, die ihre Ausstrahlung parallel zu anderen Übertragungswegen über DVB-T in Berlin anboten, reduzierte sich die Zahl bis Ende 2013 auf nur noch fünf Veranstalter, die sich aber, wie gesagt, zum Ende des Jahres ebenfalls gegen diesen Übertragungsweg entschieden haben.”

“Der Netzbetreiber Media Broadcast bietet den Übertragungsweg allerdings weiterhin an und wird im ersten Quartal 2014 ein Visual-Radio-Projekt über DVB-T ausstrahlen”, sagte Meyer-Tippach. “Das heißt, sollte ein Radioveranstalter Interesse an der DVB-T-Ausstrahlung haben, wäre dies nach wie vor möglich. Es ist aber eben die Entscheidung des jeweiligen Veranstalters.” Eine Ausschreibung der Sendeplätze sei nicht vorgesehen, da das Interesse der Radiosender an einer DVB-T-Ausstrahlung nicht mehr vorhanden sei.

Media-Broadcast-small

Media Broadcast bestätigte gegenüber Rapid TV News die Planungen zum Start eines Demo-Kanals in der Region Berlin-Brandenburg, der Radio mit automatisierten Bildinhalten verknüpft und via DVB-T ausgestrahlt wird. Die Aufschaltung sei für Anfang des Jahres geplant, abhängig von der Klärung letzter technischer Fragen. Aussagen über einen Vermarktungsbeginn könnten aufgrund der frühen Projektphase noch nicht gemacht werden.

Quelle: Rapid TV News Deutschland

 

Tags: , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen