Deutschlands höchste Morningshow: Das Neue RSA Radio sendete in 1965 Meter Höhe

Veröffentlicht am 31. Jan. 2017 von unter Deutschland

Vier Jahre lang hat es gedauert, 2017 konnte sie endlich – auch technisch – umgesetzt werden: Deutschlands Höchste Morningshow. Fünf Tage begrüßten „Die Neuen RSA Radiowecker – Tom und Frau Kathrin“ die Hörer dazu auf dem Fellhorn bei Oberstdorf. Vom 16. bis 20. Januar wurde hier zwischen 5 und 10 Uhr aus rund 2.000 Metern Höhe gesendet.

Gipfelstation Fellhorn (Bild: ©Das Neue RSA Radio)

Gipfelstation Fellhorn (Bild: ©Das Neue RSA Radio)

Das Neue RSA Radio mit Hauptsitz im Allgäuer Kempten hatte es sich seit Jahren zum Ziel gesetzt, zusammen mit den Bergbahnen Oberstdorf-Kleinwalsertal die für viele schönste Zeit des Jahres gebührend zu feiern. Mitten in der Skisaison sollten dem Hörer so unfassbar schöne Live-Aussichten von oben und exklusive Einblicke in eines der schönsten Skigebiete Deutschlands geboten werden. Die Morningshow-Moderatoren Tom und Frau Kathrin und ein großes Team im Hintergrund sorgten dabei für ein beispielloses und buntes Programm aus Gondeltalks, Live-Sonnenaufgängen, winterlichen Rekordversuchen und verschiedensten Stunts direkt im Skigebiet und hinter den Kulissen. 

Deutschlands höchste Morningshow (Bild: ©Das Neue RSA Radio)

Deutschlands höchste Morningshow (Bild: ©Das Neue RSA Radio)

Ein reibungsloser Ablauf war dabei keineswegs selbstverständlich, hatte man doch schon seit 2013 an einer Umsetzung gefeilt, aus technischen Gründen das Projekt aber immer wieder zurückstellen müssen. Mit einem mobilen, vollfunktionsfähigen Sendestudio von NexCast stand einer Realisierung in diesem Jahr aber nun jetzt nichts mehr im Weg. Da die Bergbahnen mit IP-Infrastruktur untereinander vernetzt sind, aber kein ISDN in dieser Höhe verfügbar haben, blieb für die Zuführung des Signals vom Fellhorn ins Kemptener Sendestudio nur noch der Weg über Internet. Hierzu wurden IP Codecs von Telos verwendet. Auch die Herausforderung, wie sich die Technik im Zusammenspiel mit der Kälte auf 1.965 Metern verhält, konnte gemeistert werden.

Studio von Deutschlands höchste Morningshow (Bild: ©Das Neue RSA Radio)

Studio von Deutschlands höchste Morningshow (Bild: ©Das Neue RSA Radio)

Das Sendestudio auf dem Fellhorn wieder zu verlassen, fiel allen Beteiligten – nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Betreuung durch die Bergbahnen Oberstdorf Kleinwalsertal – sehr schwer. Das Neue RSA Radio wäre auf jeden Fall bereit für eine Wiederholung in 2018.

Deutschlands höchste Morningshow: Sonnenaufgang (Bild: ©Das Neue RSA Radio)

Deutschlands höchste Morningshow: Sonnenaufgang (Bild: ©Das Neue RSA Radio)

„Das Neue RSA Radio“  bedeutet 30 Jahre Nachrichten, Informationen und Unterhaltung für das Allgäu und die Bodenseeregion. Mit den zwei Sendestudios in Lindau, Kaufbeuren und dem Funkhaus in Kempten, erstreckt sich das Sendegebiet vom Ost-, Oberallgäu bis zum Bodensee und somit über eine der schönsten Regionen in Deutschland. Zusätzlich zu dem terrestrischen Programm strahlt das Rundfunkhaus Allgäu mit RSA 2 und RSA 3 noch zwei Kabelkanäle für das Allgäu aus.

 

 

 

Tags:

 

Kommentar hinterlassen