Wedel Software
Tobias Schmid (Bild: ©Dorothea Näder / Landesanstalt für Medien NRW)

Dr. Tobias Schmid zum Vorsitzenden der ERGA gewählt

Erstmalig deutscher Vorsitz im Zusammenschluss der europäischen Medienregulierer Dr. Tobias Schmid, Europabeauftragter der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) und Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, wurde heute in Brüssel zum Vorsitzenden der European Regulators Group for Audiovisual Media Services (ERGA) gewählt. […] weiterlesen

die medienanstalten Logo

Zweiter bundesweiter DAB+-Multiplex: ZAK leitet Verständigungsverfahren ein

Vier Bewerber, ein Ziel: Nachdem sich mehrere Plattformanbieter für den zweiten bundesweiten DAB+-Multiplex beworben haben, hat die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) der Medienanstalten in ihrer heutigen Sitzung in Berlin beschlossen, das laut Rundfunkstaatsvertrag (RStV) vorgesehene Verständigungsverfahren einzuleiten. Mit der Führung der Gespräche sind […] weiterlesen

Siegfried Schneider (Bild: BLM)

Siegfried Schneider wird neuer DLM-Vorsitzender

die-medienanstalten-smallSiegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), wird zum Januar 2016 neuer Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Medienanstalten (DLM). Die Gesamtkonferenz der Medienanstalten wählte den 59-Jährigen zum Nachfolger von Dr. Jürgen Brautmeier. Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. Schneider wird damit auch Vorsitzender der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK).  

weiterlesen

die medienanstalten small

Studie favorisiert DAB+ zur digitalen terrestrischen Verbreitung des lokalen/regionalen Hörfunks

Bei der Digitalisierung des Hörfunks spielt die Terrestrik eine entscheidende Rolle. Im Blick auf die Verbreitung bundesweiter und landesweiter Hörfunkangebote ist die technische Systemfrage zugunsten von DAB+ geklärt. Dies galt bislang noch nicht für die digitale terrestrische Verbreitung des lokalen und regionalen Hörfunks sowie der Bürger- und Ausbildungsradios.

die medienanstalten small

Medienkonvergenzmonitor und MedienVielfaltsMonitor beschlossen

Mit Hilfe eines neuartigen sog. „Medienkonvergenzmonitors“ sollen aktuelle und valide Daten über den Stand und die Entwicklung der Rundfunk- und Medienlandschaft erhoben und ausgewertet werden. Dies beschloss die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) in ihrer Sitzung in Erfurt am 24. Juni.

RADIOSZENE Standardbild

Jahrbuch 2012/2013 Radio TV und Internet erschienen

Die Programmangebote im privaten Fernsehen und Hörfunk in Deutschland sind im Jahr 2012 trotz des strukturellen Wandels im Medienbereich weiter angestiegen. Die Anzahl der Privatradios steigt dank der zunehmenden Digitalisierung des Hörfunks weiter an auf 270 Programme (Vorjahr: 255). Der gesamte Umsatz mit kostenpflichtigen Onlinevideo-angeboten durchbrach 2012 erstmals die 100 Mio. € Marke und wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 57 Prozent auf 123 Mio. Euro.

RADIOSZENE Standardbild

DLM droht Privatradios mit „regulierter Selbstregulierung“

Die Medienbehörden der Bundesländer drohen mit verschärfter Regulierung. In einem Positionspapier kritisieren sie den Verfall von Nachrichten und Informationssendungen und fordern eine Überarbeitung des Rundfunkstaatsvertrages. Den Anlass liefern die Fernsehsender. Das Radio nehmen die Medienbehörden in Sippenhaft.