Radio Caroline-Gründer Ronan O’Rahilly verstorben

Veröffentlicht am 21. Apr. 2020 von unter Weltweit

In Deutschland starteten die “Piratensender”, die den nicht-öffentlich-rechtlichen Musik-Rundfunk brachten, aus dem näheren (Belgien) oder weiteren (Südtirol) Ausland. In England dagegen 1964 vom Meer. Der bekannteste Seesender, der Ostern 1964 auf Sendung ging und bis heute aktiv ist, ist Radio Caroline. Sein Gründer, Ronan O’Rahilly, ist am Montag den 20. April gestorben.

Ronan O’Rahilly wurde als drittes von fünf Kindern am 21. Mai 1940 in Irland geboren.

Ronan O'Rahilly 1967 in Amsterdam (Bild: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Radio_Caroline_in_Amsterdam._De_Ier_Ronan_O%27Rahilly_eigenaar_van_Caroline,_Bestanddeelnr_920-6056.jpg" title="via Wikimedia Commons">Eric Koch / Anefo</a> / CC0)

Ronan O’Rahilly 1967 in Amsterdam (Bild: Eric Koch / Anefo / CC0)

Sein Großvater, Michael O’Rahilly (“The O’Rahilly”), war einer der Beteiligten am Osteraufstand von 1916 in Irland, bei dem er ums Leben kam. Eine Straße in Dublin wurde nach ihm benannt. Daher kam die Familientradition, sich nicht mit einem Status quo abzufinden, sondern gegen die jeweiligen Umstände aktiv anzugehen.

Ronan O’Rahilly arbeitete in den 60ern für die Gebrüder Gunnell, die in Londons Bezirk Soho den Szeneclub „Flamingo Club“ betrieben, und war Manager mehrerer Pop-Musiker, Darunter Georgie Fame, mit dem er bei seinem eigenen unabhängigen Label eine Platte aufnahm. Er versuchte mehrfach, seine Platten ins Radio zu bringen. Doch die BBC spielte fast gar keine Popmusik, und Radio Luxemburg nur Musik von Labels, die dafür zahlten. Das Geld hierfür hatte O’Rahilly nicht. So sagte er „Ich habe die Platte mit dem Mann aufgenommen, kriege sie aber nicht gespielt. Also müssen wir einen Radiosender aufmachen.“

Durch den Piratensender Radio Veronica, dessen Schiff vor der niederländischen Küste lag, kam er auf die Idee, selbst einen Piratensender zu gründen. Er erwarb die dänische Fähre „Fredericia“ und rüstete sie zu einem Sendeschiff um. Dabei kam ihm zu Hilfe, dass seine Eltern den Privathafen Greenore in Carlingford Lough, County Louth besaßen, wo der Umbau ungestört und unbeobachtet vor sich gehen konnte. Auf ein Schiff einen Sendemasten zu montieren, wäre in einer öffentlichen Werft nicht unbemerkt geblieben. Das Schiff nahm am 28. März 1964 als Radio Caroline den Sendebetrieb auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Später wirkte er bei der Produktion einiger Filme mit und arbeitete unter anderem mit Marianne Faithfull an The Girl on a Motorcycle. Seinen Plan, auch einen Piratenfernsehsender zu gründen, konnte er wie viele andere Piratensenderbetreiber nicht verwirklichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Radio Caroline hat Ronan eine Sondersendung gewidmet.

Tags: , ,