Radiomoderator Bob Enyart an COVID-19 verstorben

Veröffentlicht am 15. Sep. 2021 von unter Weltweit

Innerhalb der letzten 6 Wochen verstarben in den USA fünf konservative Radiomoderatoren an den Folgen einer COVID-19-Erkrankung. Nun hat es einen der bekanntesten Impfgegner ebenfalls erwischt: Der für seine Hasstiraden bekannte Moderator Bob Enyart verstarb an dem Virus. Seine Podcasts fanden sich auf KGOV.com im Internet, seine Fernsehsendungen wurden einst via KWHD augestrahlt; auf Mittelwelle konnte man seine Reden auf 670 kHz dank KLTT Denver verfolgen.

Während sein Co-Moderator Fred Williams am Montag schrieb:

„Bob Enyart war ohne Frage der klügste Mensch, den ich kenne – überaus freundlich und bescheiden und immer bereit, zuzuhören und zu diskutieren. Es war eine maßlose Ehre, seit 15 Jahren und bei über 750 Wissenschaftsshows an seiner Seite zu sein.“

erinnern sich andere an die Schattenseiten: So berichtete Denvers Gratis-Kulturblatt „Westword“ über seine fröhlich zum Besten gegebenen Nachrufe auf AIDS-Kranke, während er hämisch „Another One Bites The Dust“ von Queen spielte, deren Leadsänger an AIDS verstorben war. Enyart schimpfte über „Maskennazis“ und angeblich in Impfstoffen enthaltene „fötale Zellen“.

KLTT-Denver

Biografie

Bevor Robert Enyart eine Talkshow moderierte, half er für McDonnell Douglas Helicopter Company bei der Entwicklung von Simulationssoftware für den Angriffshubschrauber Apache AH-64. Später arbeitete Bob als Computeranalyst für Microsoft und PC Week. Er wurde Sprecher der Anti-Abtreibungsgruppe American Right to Life und zugunsten christlicher Überzeugungsarbeit Pastor der protestantischen Denver Bible Church in Wheat Ridge, Colorado. Er beendete seine Computer-Karriere und moderierte in Folge rund 6.000 Radio- und Fernsehsendungen.

Bob.Enyart liest aus der Bibel (Bild: KGOV.com/YouTube)

Bob.Enyart liest aus der Bibel (Bild: KGOV.com/YouTube)

Skandale

  • In seiner Fernsehsendung „Bob Enyart Live“ (BEL) verlas er den Nachruf auf einen an AIDS Verstorbenen und bezeichnete diesen als „Sodomit“.
    Damit verärgerte er zahlreiche Angehörige von AIDS-Opfern.
  • Eine 60-tägige Gefängnisstrafe folgte einer Verurteilung wegen Kindesmissbrauchs: Als Befürworter körperlicher Züchtigung hatte er einen 7-jährigen Jungen mit einem Gürtel so heftig geschlagen, dass Striemen und Hautrisse blieben.
  • Nachdem Wisconsins Senator Russ Feingold eine Untersuchung der FCC gefordert hatte, über die ein Fernsehsender in Kenosha berichtet hatte, weigerte er sich, Telefonate mit Einwohnern von Kenosha zu führen.
  • 2009 weigerte Bob Enyart sich, eine Geldstrafe wegen Hausfriedensbruchs im Hauptsitz von „Focus on the Family“ zu zahlen. Das brachte ihm 11 Tage Gefängnis ein.
  • Nach einer Klage von Enyart entschied im Oktober 2020 ein Bezirksgericht, dass der Denver Bible Church keine Maskenpflicht auferlegt werden darf.

Spenden an BEL waren aufgrund der aggressiven politischen Aussagen nicht abzugsfähig.

Bob Enyart Live (Bild: KGOV.com)

Enyart und seine Frau waren der Überzeugung, dass Impfungen gegen COVID-19 an abgetriebenen Föten getestet wurden. Im August 2021 wurde bekannt, dass beide eine COVID-19-Erkrankung entwickelt hatten. Bob Enyart verstarb am 13. September 2021 an COVID-19.

Weiterführende Links

Letzter Podcast
YouTube

Tags: , , , , , ,