Private Radiosender gründen gemeinsames Datenunternehmen QUANTYOO

Veröffentlicht am 28. Jun. 2019 von unter Deutschland

QUANTYOO bündelt Nutzerdaten zur Produktentwicklung und -optimierung sowie zur Vermarktung von Audio-Angeboten

QUANTYOO

QUANTYOO wird der gemeinsame Datendienstleister privater Radio- und Audioangebote zur datenschutzkonformen Nutzerdatenerhebung. Ziel ist es, für alle Partner eine zukunftsfähige und rechtssichere Datenqualität sicherzustellen. Das Leistungsspektrum reicht von der Erhebung der Nutzerdaten über die Visualisierung der Echtzeitdaten bis hin zu beratenden Dienstleistungen, um die Partner bei der individuellen Datenanalyse und datenbasierten Planung zu unterstützen. Die zentral erhobenen Daten bilden künftig die Grundlage für die datenbasierte Produktentwicklung, Marktforschung und Vermarktung der Audioanbieter.

Knapp drei Jahre Entwicklungs- und Testzeit von ANTENNE BAYERN stecken in der Technologie von QUANTYOO, die nun für ein unternehmensübergreifendes DSGV-konformes Datenpooling, zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Medienunternehmen im Audiobereich, geöffnet wird. Diese Technologie ist bei ANTENNE BAYERN in großen Teilen bereits seit Ende 2017 im Einsatz und soll Benchmarks hinsichtlich einer zukunftsfähigen Datenqualität setzen und dabei unterstützen, die hohen Aktivierungsmöglichkeiten von Audio auf allen Plattformen optimal zu nutzen.

Hinter der sich aktuell in Gründung befindlichen QUANTYOO GmbH & Co. KG stehen folgende Gründungsgesellschafter:

  • ANTENNE BAYERN GmbH & Co. KG
  • Antenne Niedersachsen GmbH & Co. KG
  • BB RADIO Länderwelle Berlin/Brandenburg GmbH & Co. KG
  • BCS Broadcast Sachsen GmbH & Co. KG
  • BLW Bayerische Lokalradio-Werbung GmbH
  • Funkhaus Halle GmbH & Co. KG
  • Privatradio Landeswelle Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. Studiobetriebs KG
  • Radio / Tele FFH GmbH & Co. Betriebs KG
  • Radio Hamburg GmbH & Co. KG
  • TRANSISTOR GmbH – (radio NRW GmbH)
  • RTL Radio Center Berlin GmbH

„Die Bündelung führender regionaler Radio- und Audioanbieter in Deutschland verschafft uns Relevanz im Werbemarkt und die nötigen Ressourcen zur Entwicklung höchster Qualitätsstandards. Dadurch bietet sie dem reichweitenstarken und hochaktivierenden Medium Audio große Chancen sowohl bei den Nutzern unserer Produkte, die künftig noch besser auf sie zugeschnittene Angebote erwarten dürfen, als auch in der datengetriebenen Vermarktung.“, so Jan Trenn, frisch gewählter Beiratsvorsitzender bei QUANTYOO und CFO von RTL Radio Deutschland.

Sitz der neuen Gesellschaft ist München. Gestartet wird mit sieben Mitarbeitern, in erster Linie Data Scientisten, Developer und Data & Project Manager.

Matthias Ross (Bild: ©QUANTYOO))

Matthias Ross (Bild: ©QUANTYOO))

„Wir unterstützen unsere Partner auch explizit bei der Datenanalyse. Data Scientisten geben auf Basis gewonnener Insights individuelles Feedback, wie die jeweilige Plattform und ihre Ansprache weiter optimiert werden”, so Matthias Ross, Leiter Business Intelligence & Data bei ANTENNE BAYERN und künftiger Geschäftsführer von QUANTYOO.

Für die Qualitätssicherung, Analyse und Datenaktivierung bietet das Unternehmen modular verschiedene Dienstleistungen. Zudem ist QUANTYOO Partner der European netID Foundation und dort im Fachbeirat Publishing/Vermarktung vertreten. „Wir bieten somit die optimale Infrastruktur für eine ganzheitliche datenbasierte Planung – zum Zweck der Produktentwicklung, Marktforschung und Vermarktung.“, ergänzt Matthias Ross.


Update vom 23.10.2019

Allianz aus über 100 Radiosendern setzt auf Usercentrics als zentrale Consent Management Platform (CMP)

Die im Juli 2019 gelaunchte Audio-Datenallianz QUANTYOO kooperiert mit Usercentrics, um die Einwilligungen der Nutzer aller beteiligten Radiosender rechtssicher einzuholen und zu verwalten.

QUANTYOO agiert als gemeinsamer Datendienstleister für über 100 private Radio- und Audioanbieter. Das Münchner Unternehmen verarbeitet dabei in einem zentralen Datenpool die personenbezogenen adressierbaren Nutzerdaten der angeschlossenen Partner. Die datenschutzkonforme Erhebung von Nutzerdaten ab dem ersten Kontakt mit dem Nutzer ist dabei unerlässlich, um eine zukunftsfähige und rechtssichere Datenqualität sicherzustellen. Voraussetzung und oberstes Prinzip für den Zusammenschluss sind dabei Transparenz und Respekt vor der Privatsphäre der Nutzer. Die Einwilligung spielt dabei eine besondere Rolle, denn sie ist die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung der Nutzerdaten.

QUANTYOO hat sich beim Thema Einwilligungs-Management für die führende Consent Management Platform (CMP) Usercentrics als professionellen Anbieter entschieden. Die Lösung von Usercentrics wird auf den Webseiten der QUANTYOO-Partner eingebunden und wickelt die Einholung, Verwaltung, Dokumentation und Weitergabe der Einwilligungen für Website-Technologien, die z.B. für Personalisierung, Retargeting und Tracking genutzt werden, ab. Erst wenn der Nutzer seine Einwilligung gegeben hat, löst Usercentrics die entsprechenden Technologien wie z.B. Skripte, Cookies, Pixel oder Plugins für Marketing- und Werbezwecke aus.

So kann der Nutzer sich jederzeit einfach und transparent über seine abgegebene Einwilligungen und die verarbeiteten Daten informieren.

“Wir haben früh erkannt, dass beim Thema Einwilligung ein nutzerfreundliches Vorgehen umsatzkritisch ist: Vor der DSGVO hatten Radiosender eine Einwilligungsquote von 96%. Heute – mit freiwilliger Einwilligung – sind es noch 83% der Nutzer, die für Marketing und Werbung einwilligen. Mit dem richtigen Ansatz beim Consent Management können wir die Opt-in-Quote langfristig wieder steigern”, erklärt Matthias Ross, Geschäftsführer der QUANTYOO GmbH & Co. KG.

“Datenschutz und die technologische Verwaltung von Einwilligungen wird zum Wettbewerbsvorteil – QUANTYOO hat das sofort erkannt. Die Zusammenarbeit macht viel Spaß, denn QUANTYOO denkt Privacy, IDs und Werbung bereits jetzt viel weiter als die meisten anderen Player im Markt. Das Projekt kann somit als Vorbild für vergleichbare Datenallianzen oder ähnliche Unternehmungen dienen”, so Mischa Rürup, Gründer und Geschäftsführer der Usercentrics GmbH.

Über QUANTYOO

QUANTYOO ist der gemeinsame Datendienstleister privater Radio- und Audioangebote zur datenschutzkonformen Nutzerdatenerhebung. Das Leistungsspektrum reicht von der Erhebung adressierbaren Nutzerdaten, pseudonymisierter Nutzerdaten über die Visualisierung der Echtzeitdaten bis hin zu beratenden Dienstleistungen, um die Partner bei der individuellen Datenanalyse und datenbasierten Planung vollumfänglich zu unterstützen. Die zentral erhobenen Daten bilden die Grundlage für die datenbasierte Produktentwicklung, Marktforschung und Vermarktung der Audioanbieter. Die elf führenden privaten Radiogruppen und Sender haben die Datenallianz 2019 gemeinsam gegründet. Zu ihnen zählen über 100 Radiosender, darunter die reichweitenstärksten Sender, wie Antenne Bayern, FFH oder auch Radio Hamburg. QUANTYOO agiert von München aus und bietet weiteren Partnern den Anschluss an den zentralen Datenpool. Weitere Informationen finden Sie unter www.quantyoo.de.

Über Usercentrics

Die Vision des im Herzen von München ansässigen Unternehmens ist es, eine neue Infrastruktur für die Einwilligungen (eng. Consent) der Nutzer über alle Daten Architekturen hinweg zu schaffen – um Datenschutz praktikabel zu machen. Als führender Anbieter im Bereich Consent Management Platform (CMP) ermöglicht die SaaS-Lösung Unternehmen die Erhebung, Verwaltung und Dokumentation von Nutzer Einwilligungen auf allen digitalen Kanälen wie Websites oder Apps. So kann die Einhaltung aktueller und zukünftiger internationaler Datenschutzvorschriften wie der DSGVO, ePrivacy-VO und CCPA gewährleistet werden. Seit seiner Gründung Ende 2017 ist das Unternehmen stark gewachsen und zählt namhafte Unternehmen wie Telefonica, Commerzbank und Fitness First zu seinen Kunden. Weitere Informationen finden Sie unter www.usercentrics.com.

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , , , , , ,