Hessischer Verdienstorden für Dr. Helmut Reitze

Veröffentlicht am 17. Apr. 2016 von unter Deutschland, Pressemeldungen

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat heute dem ehemaligen Intendanten des Hessischen Rundfunks (HR), Dr. Helmut Reitze, den Hessischen Verdienstorden verliehen.

Ministerpräsident Volker Bouffier (links) verleiht den Hessischen Verdienstorden an den ehemaligen hr-Intendanten Dr. Helmut Reitze (Bild:  ©hr/Jens Naumann)

Ministerpräsident Volker Bouffier (links) verleiht den Hessischen Verdienstorden an den ehemaligen hr-Intendanten Dr. Helmut Reitze (Bild: ©hr/Jens Naumann)

„Helmut Reitze hat den Hessischen Rundfunk äußerst erfolgreich durch Zeiten großer Herausforderungen und Veränderungen geführt. Durch seine langjährige Erfahrung hat er den Sender zukunftsfähig und hessischer gemacht“, sagte Volker Bouffier. „Helmut Reitze ist eine starke Stimme für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Ich freue mich, ihn für sein langjähriges und nachhaltiges Wirken mit dem Hessischen Verdienstorden auszuzeichnen“, so der Ministerpräsident bei der Verabschiedung Helmut Reitzes im Sendesaal des Hessischen Rundfunks in Frankfurt.

Dr. Helmut Reitze, geboren im nordhessischen Gudensberg, wurde 2003 zum Intendanten des Hessischen Rundfunks berufen. Angetreten mit der Vorgabe, den Sender finanziell zu konsolidieren, hat er in seiner fast dreizehnjährigen Amtszeit die Verbindung von Hörfunk, Fernsehen und Online-Bereich gestärkt und zahlreiche Programmreformen angestoßen. „Nichts wird lieber gesehen und gehört, als das, was vor der Haustür im eigenen Land geschieht. Hier finden die Bürgerinnen und Bürger Informationen über Themen, die sie ganz direkt und unmittelbar betreffen und interessieren“, stellte Ministerpräsident Volker Bouffier die Strategie Reitzes in den Vordergrund, den Hessischen Rundfunk zielstrebiger auf Hessen auszulegen.

Vertrauen in die Arbeit des „Mannes mit der Fliege“

„Die Bürgerinnen und Bürger in unserem Land identifizieren sich mit dem Programm des HR“, sagte der Regierungschef und verdeutlichte dies an den wachsenden Marktanteilen bei den Zuschauern und Hörern der sechs Radioprogramme. Das Vertrauen in die Arbeit des „Mannes mit der Fliege“ und in seine Person spiegelt sich durch die zweimalige Wiederwahl in den Jahren 2007 und 2013 wider.

Besonders am Herzen liegt Helmut Reitze, der als langjähriger Moderator des ZDF „heute-journals“ bundesweit bekannt wurde, die Förderung des Nachwuchses. Er hat sich als Intendant für eine Rahmenvereinbarung zur Zusammenarbeit des Hessischen Rundfunks und des Hessischen Kultusministeriums eingesetzt. Ziel dieser Vereinbarung ist unter anderem die nachhaltige Förderung von Medien- und kultureller Bildung der Schülerinnen und Schüler in Hessen. Das Schülermedienprojekt „Grenzenlos – Freiheit und Einheit in Hessen“ aus Anlass des 25. Jahrestages der Wiedervereinigung wurde inzwischen erfolgreich abgeschlossen.

Helmut Reitze ist Mitglied im Kuratorium der Hertie-Stiftung, im Beirat der Vodafone-Stiftung sowie Mitglied im Verwaltungsausschuss des Freien Deutschen Hochstifts und im Kuratorium der Johanna-Quandt-Stiftung.

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen