Bürgerradiolizenz und neue Frequenz für SRB

Veröffentlicht am 13. Jul. 2015 von unter Pressemeldungen

SRBDie neue Saalfelder UKW-Frequenz 105,2 MHz ist seit dem 9. Juli 2015 in Betrieb. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat bei einem heutigen Vorort-Termin den ordnungsgemäßen Sendebetrieb bescheinigt. Für das SRB-Bürgerradio ist der Frequenzwechsel von der 101,4 MHz auf die nun leistungsfähigere Frequenz 105,2 MHz vollzogen.

Am 1. Juli 2015 startete für das SRB-Bürgerradio in Saalfeld, Rudolstadt und Bad Blankenburg eine neue Epoche. Erstmals erhielten die Verantwortlichen des SRB von TLM-Direktor Jochen Fasco eine Sendelizenz, anstatt der bisherigen Trägerschafts-Urkunde. Ab sofort werden die Radioleute vom SRB als Bürgerradio mit Programmauftrag und nicht mehr als Offener Kanal senden. Das SRB-Bürgerradio ist somit der erste Thüringer Sender, in dem der Wechsel vom Offenen Kanal vollzogen worden ist.

v.l.n.r.: Hendrik Püschel (Moderator), Jochen Fasco, Mathias Moersch (Vereinsvorsitzender) und Bernd Wunder (Schatzmeister). Foto: TLM

v.l.n.r.: Hendrik Püschel (Moderator), Jochen Fasco, Mathias Moersch (Vereinsvorsitzender) und Bernd Wunder (Schatzmeister). Foto: TLM

TLMTLM-Direktor Jochen Fasco würdigte anlässlich der Lizenzübergabe die Arbeit der letzten Jahre. „Wenn ich zurückblicke, ist der Umgang der Radiomacher mit der Dynamik des Wandels beeindruckend.“ Noch vor einigen Jahren sendeten die Nutzer im Fernsehen und dies für wenige tausend Zuschauer in Saalfeld. „Ich bin sehr erfreut, dass der SRB als Radiosender zum Kommunikator in der Region geworden ist und die neue Frequenz hierfür noch einmal ein Steigerungspotential mit sich bringt“, beschreibt Fasco die Zukunftsperspektive des Bürgerradios.

Quelle: Pressemitteilung der TLM.

Tags: , , ,

Kommentar hinterlassen