NOWFM will aus Aachen für NRW senden

Veröffentlicht am 07. Mai. 2014 von unter Deutschland

nowfm-smallUnter den Bewerbern für die neue UKW-Frequenzkette ist auch ein neuer, altbekannter Anbieter: NOWFM will mit einem neuartigen, interaktiven und multimedialen Radioprogramm die Landesmedienanstalt LfM überzeugen. Hinter dem Programm steht eine Gemeinschaft aus fünf Anbietern, darunter auch die REGIOCAST GmbH & Co. KG. Einzelheiten zu NOWFM verrät deren Geschäftsführer, Rainer Poelmann.

Bereits im November 2010 entstand die Idee zum Jugendradio NOWFM. Damals wollte sich die REGIOCAST mit diesem Konzept in Rheinland-Pfalz bewerben, doch die ausgeschriebenen Frequenzen blieben bei bigFM. Jetzt ist der Name wieder da – mit gutem Grund, wie Rainer Poelmann gegenüber RADIOSZENE erläutert: “Das Interesse an der Programmidee von NOWFM war bereits bei der damaligen Bewerbung in Rheinland-Pfalz sehr groß. Die Idee, ein kooperatives Programm im deutschen Radiomarkt zu etablieren, ist daher immer weiter entwickelt worden. Mit den stetig wachsenden technischen Möglichkeiten konnte das Konzept an vielen Stellen deutlich erweitert werden.” Alle beteiligten Partner seien überzeugt, so ein “tolles Projekt für NRW” auf die Beine zu stellen.

Rainer Poelmann (Bild: REGIOCAST)

Rainer Poelmann (Bild: REGIOCAST)

Und diese Partner sind dabei gleich eine ganze Gemeinschaft, die zu gleichen Teilen an diesem Projekt beteiligt sind: Die Neue Welle Rundfunk-Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG, die RauteMusik GmbH, die NORFOM Medien GmbH & Co. KG als gemeinsame Beteiligungsgesellschaft der NWZ und des Medienunternehmers Frank Otto, die Ströer Sales & Services GmbH sowie die REGIOCAST GmbH & Co. KG stehen hinter dem Projekt. Alle sollen ihre Kompetenzen in die Programmgestaltung und die Vermarktungsstrategien einbringen; Ströer wird auch bei der Bewerbung des Programms behilflich sein. Erstmals mit an Bord eines UKW-Senders könnte dabei RauteMusik sein. Das Unternehmen werde “dabei ganz klar seine Kompetenzen im Bereich des individuell konfektionierbaren Webstreamings einbringen”, so REGIOCAST-Geschäftsführer Poelmann. Da das Studio von NOWFM in Aachen eingerichtet werden soll, werde zu diesem Partner zusätzlich eine besondere Nähe bestehen. RauteMusik fiel erst kürzlich durch eine gute Platzierung innerhalb der ersten ma IP Audio auf (RADIOSZENE berichtete).

Nach Darstellung der REGIOCAST soll Hörerinnen und Hörer bei NOWFM aktiv in die Programmgestaltung einbezogen werden und können sich selbst jederzeit und von überall am Programm des Senders beteiligen. Geplant wird der neue Sender als Contempoary Hit Radio: “Der Schwerpunkt liegt auf aktuellen Hits und Titeln der vergangenen 12 Monate – gemixt mit Songs aus den Jahren 2008 bis 2013. Die Stilrichtungen reichen von New Rock, Pop über Dance und Black bis hin zu R&B”, so Poelmann.

Parallel haben die Hörerinnen und Hörer die Möglichkeit, eigene Substreams inhaltlich zu gestalten, Musik zu voten, Streams zu kommentieren und mit ihren Bekannten zu teilen. Der genaue Inhalt dieser zusätzlichen Kanäle sei noch nicht absehbar, schließlich sollen diesen die User gestalten. Rainer Poelmann: “Vom Studentenradio bis zum Kreisliga-Stream ist alles denkbar. Alles ist auf individuelle Bedürfnisse konfigurierbar. Die Hörer können über mobile Anwendungen eigene Beiträge und Töne zum Programm beisteuern, die Auswahl erfolgt durch die Redaktion. Darüber hinaus können die Hörer eigene Streams zusammenstellen und selbst zum Programmchef werden. Musikauswahl, Themensetzung, Moderation – die Hörer haben es selbst in der Hand.

Ob NOWFM tatsächlich zum Zuge kommen wird, ist noch nicht abzusehen. Rainer Poelmann ist jedoch zuversichtlich: “Wir sind überzeugt, dass wir eine sehr gute Bewerbung eingereicht haben. Wir sind sehr zuversichtlich die Medienkommission von unserem gemeinsamen, innovativen Programmkonzept zu überzeugen.”

 

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen