Wedel Software

ALEX Berlin und nichtkommerzielle Radios senden ab sofort auf DAB+

In Berlin und Brandenburg können Freund:innen nichtkommerzieller lokaler Radios (NKL) und von ALEX Berlin ihre Lieblingsprogramme künftig digital empfangen. Dafür sorgt ein Beschluss des Medienrates der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) aus dem März, der jetzt mit dem Start der Übertragung auf DAB+ seine finale Umsetzung findet.

mabb fernsehturm am alexanderplatz unsplash

 

Bisher wurden die Programme der Berliner und Potsdamer NKL sowie ALEX Berlin in Teilen Berlins und in Potsdam über UKW-Frequenzen verbreitet. Die meisten Brandenburger NKL-Programme hatten bislang keine terrestrische Verbreitung.

Mehr Reichweite für NKL und ALEX Berlin in Berlin und Brandenburg

Die neuen DAB+-Kapazitäten bedeuten sowohl für die Berliner als auch die Brandenburger Programme eine deutliche Steigerung ihrer Reichweite. Bis Ende 2024 unterstützt die mabb die Berliner und Potsdamer NKL und ALEX Berlin sowohl weiterhin durch die Übernahme der Kosten für die UKW- als ab sofort auch durch die Kostenübernahme für die DAB+-Verbreitung. So haben die Hörer:innen die Möglichkeit, ihre Programme bei der digitalen Transformation zu begleiten. „Wir sind davon überzeugt, dass ALEX und die nichtkommerziellen Radioprogramme wichtiger Bestandteil der vielfältigen Hörfunklandschaft in Berlin und Brandenburg sind“, so Martin Gorholt, Vorsitzender des mabb-Medienrates. „Daher sollen möglichst alle Berliner:innen und Brandenburger:innen dieses facettenreiche Programm empfangen können. Mit der Zuweisung von drei der begehrten DAB+-Kapazitäten sowie der finanziellen Unterstützung für den Betrieb vergrößern wir die Reichweite von ALEX Berlin und den NKL beträchtlich. Ein großer Mehrwert für die Veranstalter und eben auch für die Radiohörer:innen in der Region.“

DAB+-Verbreitung ist nur der erste Schritt

Für mabb-Direktorin Dr. Eva Flecken ist die DAB+-Verbreitung ein wichtiger Schritt für die digitale Zukunft des nichtkommerziellen Hörfunks in Berlin und Brandenburg: „In der Audio-Strategie der mabb spielen der Erhalt der Vielfalt und die digitale Transformation des nichtkommerziellen Hörfunks in Berlin und Brandenburg eine zentrale Rolle. Unser Ziel ist die vielfältige Hörfunklandschaft weiterhin zu erhalten und dafür zu sorgen, dass diese Vielfalt auch auf den unterschiedlichen digitalen Wegen bei den Hörer:innen ankommt. Diesem Ziel kommen wir mit der Entscheidung des Medienrates ein großes Stück näher und verlieren dabei langjährige UKW-Hörer:innen nicht aus den Augen. Das ist aber nur der erste Schritt. Als nächstes nehmen wir unter anderem die Auffindbarkeit der NKL auf digitalen Plattformen wie Sprachassistenten oder Benutzeroberflächen in den Blick. Außerdem bündeln wir alle nichtkommerziellen Audioangebote – live wie on-demand – in einer App.“

18-monatige Simulcast-Phase gibt Möglichkeit zur Umstellung

Brandenburger NKL werden künftig nahezu flächendeckend im Land Brandenburg über DAB+ zu empfangen sein. Die Berliner Veranstalter und ALEX Berlin erreichen ihr Publikum über DAB+ zukünftig stadtweit und in Teilen des Berliner Umlands. Die Kosten der Programmverbreitung über DAB+ werden aus Mitteln der mabb finanziert. Zusätzlich hat das Land Berlin Mittel für die in Berlin sendenden NKL zu Verfügung gestellt.

Bis zum Ende des Jahres 2024 werden die Programme von ALEX Berlin und den NKL sowohl auf den bisherigen UKW-Frequenzen 88,4/90,7 MHz und 91,0 MHz als auch auf den DAB+-Kanälen 7D (Berlin) und 12D (Berlin und Brandenburg zu empfangen sein.

So sind künftig die nichtkommerziellen Hörfunkanbieter und ALEX Berlin auf DAB+ zu empfangen

ALEX Berlin sendet sein Programm künftig ganztägig auf dem Berliner Kanal 7D. Die nichtkommer- ziellen Anbieter aus Berlin und Brandenburg teilen sich die jeweiligen Kapazitäten auf Kanal 7D bzw. 12D in einem koordinierten Betrieb. Um die neuen Sender am eigenen Empfangsgerät zu finden, ist unter Umständen ein Senderdurchlauf nötig.
 
Kanal 7D (Berlin)

  • Freie Radios Berlin-Brandenburg (Pi Radio, Studio Ansage, Colaboradio) – Montag bis Donnerstag
  • Radio Netzwerk Berlin (reboot.fm, Savvy Funk, We are born free!, Cashmere Radio) – Freitag bis Sonntag
  • ALEX Berlin – Montag bis Sonntag

Kanal 12D (Berlin / Brandenburg)

  • Freies Radio Potsdam – Montag
  • Radio Slubfurt – Dienstag und Mittwoch
  • Radio Woltersdorf – Donnerstag
  • Radio Ginseng – Freitag und Samstag
  • Radiokombinat Brandenburg (geteilter Betrieb aller Sender) – Sonntag

Quelle: mabb