94,3 rs2 und Berliner Rundfunk 91.4 sind ab sofort noch mehr in Brandenburg unterwegs

Veröffentlicht am 27. Feb. 2021 von unter Deutschland

Die Radiosender 94,3 rs2 und Berliner Rundfunk 91.4 werden künftig noch ausführlicher aus Brandenburg berichten und haben dafür die neue Rubrik „94,3 rs2 und Berliner Rundfunk 91.4 LIVE: Leben in Berlin und Brandenburg“ gestartet. Ab sofort wird Moderatorin Stefanie Fiedler täglich von Montag bis Freitag stündlich ab 10:30 Uhr als Brandenburg-Reporterin auch über Ereignisse aus dem Berliner Umland informieren und den Alltag der Brandenburger näher beleuchten.

94.3 rs2 und Berliner Rundfunk 91.4-Brandenburg-Reporterin Stefanie Fiedler (Bild: ©medienzentrum Berlin)

94.3 rs2 und Berliner Rundfunk 91.4-Brandenburg-Reporterin Stefanie Fiedler (Bild: ©medienzentrum Berlin)

„Ich fahre lieber stadtaus- als stadteinwärts“, lacht Stefanie Fiedler. „In meiner Brust schlagen zwei Herzen: eins für Berlin und eins für Brandenburg. Die Hälfte meiner Familie lebt in Brandenburg und ich schätze an den Menschen ihre Bodenständigkeit und Gelassenheit“.

Armin Braun (Bild: 94,3 rs2)

Armin Braun (Bild: 94,3 rs2)

Armin Braun, Programmdirektor von 94,3 rs2, erklärt: „Wir möchten ein Signal aussenden, das zeigt, dass uns auch unsere Brandenburger Hörer sehr am Herzen liegen. Aus diesem Grund haben wir eine neue Stelle geschaffen, die sich mit dem auseinandersetzt, was die Brandenburger wirklich bewegt, was sie glücklich macht, aber auch was sie vielleicht als verbesserungswürdig ansehen“.

„Unser Ziel ist es, keine weiße Flecken mehr bei der Lokalberichterstattung in Brandenburg zu hinterlassen”, so Sebastian Cochois, Geschäftsführer des Berliner Rundfunk 91.4. „Wir nehmen unsere Verantwortung als Zwei-Länder-Programm sehr ernst und freuen uns aus diesem Grund noch viel mehr, dass Berlin mit seinem Umland immer stärker verschmilzt und Brandenburg als Lebensort wieder deutlich hinzugewinnt”.

Auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke betonte kürzlich gegenüber 94,3 rs2 die fortschreitende Beliebtheit des Bundeslandes. „Ich glaube, ein Vorteil von uns ist: viele die rausziehen – und das kriege ich auch immer wieder gesagt – die schätzen nicht nur die Schönheit der Landschaft, sie schätzen auch die Menschen hier und die Atmosphäre, die es hier zum Arbeiten gibt. Wir sind ein attraktives Bundesland. Das bringt auch Konsequenzen mit sich, unter anderem, dass wir die Zugverbindungen noch verbessern müssen, aber wir arbeiten daran”.

943rs2-Brandenburg-Reporterin Stefanie Fiedler mit Dietmar Woidke (Bild: ©rs2)

943rs2-Brandenburg-Reporterin Stefanie Fiedler mit Dietmar Woidke (Bild: ©rs2)

Zusätzlich zu der neuen Rubrik hat 94,3 rs2 eine exklusive Berlin-Brandenburg-Umfrage in Auftrag gegeben – mit dem Ergebnis, dass immer mehr Menschen ein Leben auf dem Land bevorzugen. Befragt wurden 1000 Berliner und Brandenburger im Durchschnittsalter von 40 Jahren. Dabei kam heraus: der Trend geht eindeutig zur „Landflucht“.

Quelle: medienzentrum Berlin-Pressemeldung

Weiterführende Informationen

Tags: , , , , ,