STUDIO GONG zur FAB 2010

Veröffentlicht am 06. Jul. 2010 von unter Pressemeldungen

Weiterer Anstieg der Hörererzahlen im bayerischen Lokalfunk

Mit der Funkanalyse Bayern 2010 weist die Umfrage analog zur Media-Analyse nun auch alle deutschsprachigen Ausländer ab 10 Jahre aus.

Mit einem Zuwachs von 4 % misst das BAYERN FUNKPAKET nun 881.000 Hörer in der Durchschnittsstunde.

Bei Radio Galaxy Bayern zeigt die Verbreiterung des Programms erste Wirkung, denn die Reichweite klettert auf 67.000 Hörer.

Die Ergebnisse der Einzelsender im Überblick:

München

In München entwickeln sich alle Sender positiv. Besonders hervorzuheben ist Radio Gong 96,3, der 32 % Reichweite zulegen konnte und nun bei 79.000 (2009: 60.000) Hörern liegt. Damit schließt der Sender auch in der Gesamtreichweite zu dem deutlich leistungsstärkeren Radio Arabella auf, der ebenfalls 79.000 Hörer (2009: 71.000) hat. Die Marktführerschaft in der Zielgruppe 14-49 Jahre kann damit klar ausgebaut werden. 95.5 Charivari erreicht 53.000 Hörer (2009: 39.000) und legt damit ebenfalls zu.

Nürnberg

In Nürnberg kann Radio F das gute Ergebnis aus dem Vorjahr mit 40.000 Hörern (2009: 41.000) bestätigen. Bei Radio Gong 97.1 greift der Relaunch, womit der Sender um 4.000 Hörer auf nun 19.000 zulegt. Ebenso kann Charivari 98.6 seine Reichweite auf 25.000 Hörer (2009: 23.000) steigern.

Augsburg

Nach Konstanz im Vorjahr gewinnt hitradio.rt1 9.000 Hörer hinzu und hat aktuell 40.000 Hörer. Der Sender radio fantasy bleibt stabil mit 19.000 Hörern (2009: 20.000).

Regensburg

Positive Entwicklung auch in Regensburg. Hier baut gong fm seine Reichweite um 2.000 Hörer aus und landet damit bei 13.000 Hörern. Das Schwesterprogramm Radio Charivari legt 9.000 Hörer zu und verzeichnet nun 36.000 Hörer.

Aschaffenburg

Radio Primavera gewinnt 2.000 Hörer hinzu (20.000 Hörer). Bei Radio Galaxy Aschaffenburg zeigt sich die Veränderung im Programm von Radio Galaxy besonders anschaulich. Hier entwickelt sich die Reichweite von 4.000 auf 9.000 Hörer.

Bayerische Ballungsräume

Erfreulich ist auch die Entwicklung beim neuen Musiksender egoFM. Mit dem Anstieg auf 11.000 Hörer, setzt sich das kontinuierliche Wachstum fort.

Link:
Studio Gong

Kommentar hinterlassen

Tags: