TBO entwickelt das Radio der Zukunft

Veröffentlicht am 03. Sep. 2020 von unter Advertorial

Die neue SWR3-App: TBO entwickelt das Radio der ZukunftDie aus unserer Sicht spannendste Story der Radiogeschichte der letzten Jahre

Der Südwestrundfunk (SWR) hat die Neuentwicklung seiner App für die Radiowellen DASDING, SWR1, SWR3 und SWR4 gemeinsam mit der Digitalagentur TBO umgesetzt. Mit SWR3 und DASDING wurden nun die ersten Sender-Apps veröffentlicht. Im September folgen die weiteren Sender-Apps vom SWR1 und SWR4.

Radio ist nach wie vor ein extrem beliebtes Medium. Aber die Nutzungs- und Hörererwartungen sind durch Musik-Streaming-Dienste wie Spotify & Co. natürlich rasant gestiegen. Lineares Radio bot bis dato nicht die gleichen attraktiven Funktionen. Hörer suchen nach neuen Radioerlebnissen.

Mit TBO hat der SWR einen Partner gefunden, der die technischen Innovationen und die daraus resultierenden Anforderungen in ein attraktives Nutzererlebnis und ein völlig neues Hybrid-Radio übersetzt in dem der Hörer ins Zentrum der App rückt.

Aus Broadcast wird personalisierter Yourcast

Neuartige Funktionen wie das Liken und jederzeit abspielen beliebter Songs, die Möglichkeit im Livestream bis zu 4 Stunden zurück zu springen und Songs im laufenden Programm auszutauschen sind nur eine kleine Auswahl an neuartigen Audio-Innovationen. Mitentscheidend für diese innovativen Funktionen ist u.a. der Einsatz der Ybrid -Technologie von Deutschlands größter Audio Distributionsplattform nacamar. Der Einsatz der Dynamic- Audio-Experience-Technologie Ybrid eröffnet uns viele neue Möglichkeiten im Umgang mit bestehenden Radio Livestreams.

Ruslan Krohn (Bild: ©TBO)

Ruslan Krohn (Bild: ©TBO)

Ruslan Krohn, Co-Gründer und Geschäftsführer TBO: „Mit den neuentwickelten Radio-Apps des SWR setzen wir bahnbrechende Standards im Radio- und Hörfunk-Markt. Wir denken, mit den von Grund auf neu gedachten Apps wird ein großer Beitrag dazu geleistet, den Begriff ‚Radio‘ auf eine visionäre und erfolgreiche Ebene zu heben. Der SWR zeigt hier ganz deutlich, was möglich ist, wenn traditionelles, lineares Radio auf neue Technologien und frische Ideen trifft. Wir sind stolz, dass wir diesen Weg in diesem starken Team mitgestalten durften.“

Christian Hufnagel, Programmdirektion Kultur, Wissen, Junge Formate (SWR): „Für uns war es entscheidend mit einem Partner zusammen zu arbeiten, der die Innovationen und Visionen eines zukunftsfähigen Radio-Erlebnisses teilt, gemeinsam mit uns entwickelt und zuverlässig umsetzt. Mit der Weiterentwicklung der SWR Radio-Apps heben wir unsere wichtigsten mobilen Produkte auf ein völlig neues Level.“

Über TBO

TBOTBO zählt zu den führenden Digitalagenturen in Deutschland. Als Experten für Audio- und Radio-App-Entwicklungen arbeitet TBO für die führenden Anbieter im privaten und öffentlich rechtlichen Rundfunk.

Die von TBO entwickelten Apps nutzen über 10 Millionen Menschen täglich. Mit mehr als 500.000 Bewertungen mit durchschnittlich 4,5 Sternen in den Stores schaffen wir relevante Produkterlebnisse für den Nutzer. TBO belegte 2017, 2018, 2019 und 2020 im kress-Ranking jeweils Platz 3 der wichtigsten Digitalagenturen in Deutschland.

Über den SWR

SWRDer SWR ist mit seinen Programmen der tägliche Begleiter für Information, Unterhaltung und Beratung. Der Sender ist die zweitgrößte ARD-Anstalt und versorgt mit den Bundesländern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ein Sendegebiet, in dem insgesamt knapp 15 Millionen Menschen leben. Seit der 1998 erfolgten Fusion von SDR und SWF hat sich der SWR als modernes Medienunternehmen zu einer Marke mit regionalem Profil entwickelt. So erreichen zum Beispiel allein die Hörfunkprogramme des SWR täglich ca. sieben Millionen Hörerinnen und Hörer.

Weiterführende Informationen

 

Tags: , , , , , , ,