RADIO 21 und Rockland Radio erwerben UKW-Sender- und Antennen-Netz von der Media Broadcast

Die Sender des deutschen Städte-Networks, Radio 21 in Niedersachsen und Rockland Radio in Rheinland-Pfalz haben Ihre UKW-Sender und -Antennen von der Media Broadcast für einen knapp siebenstelligen Betrag erworben.

Gleichzeitig wurde mit der Media Broadcast ein langfristiger Dienstleistungsvertrag über die Wartung und den sendetechnischen Betrieb der UKW-Verbreitung abgeschlossen. Radio 21 und Rockland Geschäftsführer Steffen Müller begründete den Erwerb mit einer Risiko-Minimierung für den Bereich der Programm-Distribution.

Ein Netz von 30 UKW- Sendern und Antennen, das stündlich bis zu 25 mal auseinandergeschaltet werde, und unterschiedliche lokale Inhalte auf die jeweiligen Antennen verteile, erfordere, das auch die leitungsbasierte Senderzuführung einschließlich der notwendigen digitalen Decoder in einer Hand liege.

„Durch die Ankündigung der Media Broadcast, ihr UKW-Netz zu verkaufen, aber gleichzeitig an den Zuführungsverträgen festzuhalten, waren wir gezwungen zu handeln, um ein Auseinanderfallen der Verantwortungsstrukturen bei der Programmdistribution zu vermeiden”, beschreibt Müller die Beweggründe des Sender-Networks. Am Beispiel eines so komplexen Programm-Distributionssystem zeige sich, dass das Regulierungsverfahren durch die Bundesnetzagentur für den Bereich der UKW-Sender- und Antennen-Netzes einer nicht für alle Marktteilnehmer richtigen Marktdefinition gefolgt sei. Dies gelte es im Nachgang noch einmal kritisch zu hinterfragen.

RADIO 21 und Rockland Radio sind Teil des Deutschen Städtenetworks (DSN), das mit mehr als 1,7 Millionen Hörern pro Tag in Niedersachsen, Bremen, Rheinland-Pfalz und Teilen Hessens und Baden-Württembergs verbreitet wird.

Quelle: Radio21/Rockland Radio-Pressemeldung