Wedel Software
Ines Bose und Mirko Jugelt bei der Aufnahme gendersensibler Nachrichten (Bild: ©MDR / Mike Heerdegen-Simonsen)

Wirkung gendersensibler Sprache in Radio-Nachrichten

Die Verwendung von gendergerechter Sprache wird in der Öffentlichkeit kontrovers und hitzig diskutiert. Und auch für Medien ist es eine tägliche Herausforderung: „gendern“ oder nicht? Das Nachrichtenradio MDR AKTUELL und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg starten nun ein gemeinsames Forschungsprojekt, wie sich gendersensibles Sprechen auf das Verständnis von Nachrichten auswirkt.