Grünes Licht: Frank Otto darf Mehrheit bei delta radio übernehmen

Veröffentlicht am 15. Dez. 2014 von unter Deutschland

deltaradio-2014-small

Als medienrechtlich unbedenklich bestätigte der Medienrat geplante Veränderungen der Beteiligungsstruktur der delta radio GmbH & Co. KG, die in Schleswig-Holstein das Hörfunkprogramm delta radio veranstaltet. Die Schleswig-Holsteinische Buchgroßhandlung Johann Carlsen & Co. KG, die BIG-Anlagen Rundfunk-Beteiligungs GmbH & Co. Fonds 60 Kommanditgesellschaft, Jan Carlsen und Karin Jenckel beabsichtigen einen Verkauf ihrer Anteile in Höhe von zusammen 39,02 Prozent an die Mitgesellschafterin Frank Otto Beteiligungs GmbH & Co. KG (FOM).

Frank Otto

Frank Otto

Die FOM ist neben der unmittelbaren Beteiligung an der delta radio GmbH & Co. KG auch an den delta radio-Gesellschaftern REGIOCAST GmbH & Co. KG und Ditting Media Beteiligungs GmbH beteiligt. Darüber hinaus verfügt sie über weitere Beteiligungen an Hörfunkveranstaltern in Hamburg und Schleswig-Holstein.
Diese Beteiligungen sowie die Beteiligungen der NWZ Funk + Fernsehen GmbH + Co. KG, die zu 49 Prozent an der FOM beteiligt sowie Alleingesellschafterin von alster radio ist, sind insgesamt mit den Vorschriften zur Sicherung der Meinungsvielfalt (§ 19 MStV HSH) vereinbar.

[visualizer id=”75259″]

Quelle: Pressemitteilung der Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein

Kommentar hinterlassen

Tags: , ,