UPLINK Network treibt Wettbewerb im UKW-Markt voran

Veröffentlicht am 24. Okt. 2013 von unter Advertorial

Mit der Änderung des Telekommunikationsgesetzes wird zum 01.01.2016 faktisch erstmals der Weg für einen echten Wettbewerb im UKW-Sendernetzbetrieb frei. Die bislang monopolartig aktive Media Broadcast GmbH, die ursprünglich aus der Deutschen Bundespost hervorgegangen ist und nun zur französischen TDF-Gruppe gehört, wird sich dann einem freien Wettbewerb stellen müssen.

UPLINK-Logo-small (© UPLINK Network GmbH )Die Gesellschafter der UPLINK Network GmbH mit Sitz in Düsseldorf begleiten den Markt schon seit längerem und bieten mit dem Unternehmen den Radiobetreibern nun bundesweit Dienstleistungen bis hin zum vollständigen Betrieb von UKW-Sendern an.

Michael Radomski (Bild: UPLINK Network GmbH )

Michael Radomski

„Es ist eine starke Nachfrage nach neuen Anbieter in diesem Bereich zu sehen, die von den einzelnen Radioanbietern und deren Verbänden und Organisationen getrieben wird“, beschreibt der Geschäftsführer der UPLINK Network GmbH, Michael Radomski, den Markt. „Wir sprechen mit unseren Kunden ergebnisoffen über deren Bedarf. Technisch reichen ja teilweise schon kleine Änderungen – z.B. in der Qualitätsüberwachung – um große Fortschritte zu erreichen. Uns ist dabei ein partnerschaftliches Verhältnis zu den Beteiligten wichtig, damit wir brachliegende Ideen am schnellsten aufgreifen und umsetzen können“, so Radomski weiter.

Radomski, der über 10 Jahre im Business Development und als Geschäftsführer eines großen Mobilfunkanbieters tätig war, sieht große Chancen in der Liberalisierung des UKW-Sendernetzbetriebes: „Wir sehen in diesem Markt große Potentiale für unsere Kunden in den Bereichen Qualität, Innovation und sicher auch bei der Preisbildung.“

UPLINK-Cover-Dokumentation-MarktFlorian Drach, auf Wirtschaftsrecht spezialisierter Anwalt aus Berlin, der die UPLINK Network GmbH in den Fragen der Deregulierung vertritt sieht aber auch noch Hürden, die überwunden werden müssen: „Schwierig kann vor allem noch die tatsächliche Realisierung der Liberalisierung werden. Zwar wünscht der Gesetzgeber durch die Änderung des Telekommunikationsgesetzes unmissverständlich einen freien Markt, die technische Umsetzung hängt in einigen Punkten aber noch an regulatorischen Maßnahmen der zuständigen Bundesnetzagentur. Wir sind aber sicher, dass sich diese Fragen in den kommenden Monaten klären werden.“

Die UPLINK Network GmbH gibt zur Öffnung des Marktes für den UKW-Sendernetzbetrieb eine 40-seitige Broschüre heraus, die online oder direkt bei der UPLINK Network GmbH kostenfrei angefordert werden kann.

UPLINK Network GmbH, Schiessstraße 43, D-40549 Düsseldorf
Tel +49 (0) 211 – 4174 0 1000, Fax +49 (0) 211 – 4174 0 1009
http://www.uplink-network.de, kontakt@uplink-network.de

 

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , ,