Podcasts in 2019 – Wie geht es richtig? Radiomacher über ihre Tipps und Tricks

Veröffentlicht am 16. Apr. 2019 von unter

RADIOSZENE Podcast

Der Audiotrend im Jahr 2019: Podcasts. Immer mehr Menschen hören länger zu: Unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit, im Auto, in der Bahn, in der Badewanne, beim Joggen… Unter den Top 100 Podcasts sind zum Glück auch immer mehr Radiomacher. Grund genug, bei erfahrenen Radiomachern aus ganz Deutschland und Österreich nachzufragen: Wie geht denn ein guter Podcast?

Tim Schmutzler und sein Hund Slash (Foto: Thorsten Hennig)

RADIOSZENE-Redakteur Christopher Deppe spricht u.a. mit Tim Schmutzler vom Podcast “Hundetalk” über seinen Wandel vom Radiomoderator zum Podcasthost. Wie kommt der Morningshow-Moderator damit klar, auf einmal mehr als nur 1:30 min Zeit zu haben? Denn eine Podcastfolge darf gerne eine halbe Stunde dauern. In seinem alle zwei Wochen erscheinenden Podcast besucht er gemeinsam mit seinem Hund Slash ganz unterschiedliche Menschen und ihre Hunde. Ist der Podcast nur ein Hobby für ihn? Oder lässt sich damit sogar Geld machen?

Judith Buthmann und Matthias Milberg wollen mit “90’s Bitch” in Serie gehen

Wie das funktioniert, das weiß Podcastexperte und -Berater Matthias Milberg aus Köln. Der ehemalige “Morning-Man” (ENERGY Bremen, planet radio) ist seit einigen Jahren selbst als Podcaster unterwegs und startet demnächst mit Judith Buthmann den Podcast “90’s Bitch”. Die Mr. President-Sängerin und weltbekannte Stimme vom Song “Coco Jambo” besucht die Stars der 90er in ihrem neuen Leben. Wenn der Podcast beim “Originals gesucht”-Wettbewerb gewinnen sollte, geht er als Deezer-Original in Serie. Im Gespräch mit Christopher Deppe verrät Judith, zu welchen Stars sie auch jetzt noch Kontakt hat und wie sie sich seit Ende der 90er verändert haben.

Journalist und Coach Martin Klostermann (Foto: Annette Koroll)

Jahrelang war er die Korrespondentenstimme in vielen Privatradios: Martin Klostermann hat 11 Jahre für die dpa gearbeitet, geht jetzt aber einen ganz anderen Weg. Als Berater coacht er Radioteams, junge Talente und ganze Stationen, hat parallel aber auch seinen eigenen Podcast am Start: Das Interview mit dem Sack. Während er mit mehr oder weniger Prominenten an ihren Lieblingsorten spricht, fordert die Stimme aus dem Sack die beiden dazu auf, ein Thema zu ziehen. Keiner von beiden weiß, welche Richtung das Gespräch dann nehmen wird. Martin nennt es “das Gespräch mit dem Impro-Faktor”. Im RADIOSZENE-Podcast verrät er, warum er sich für diesen Weg entschieden hat und wie er auf diese Podcast-Idee gekommen ist.

Thomas Korponay-Pfeifer (Bild: radio 88.6/David Bitzan)

Thomas Korponay-Pfeifer (Bild: radio 88.6/David Bitzan)

Podcasts waren auch ein Mega-Themen auf den Radiodays Europe. Am Rande der Panels hat RADIOSZENE-Chefredakteur Ulrich Köring mit Thomas Korponay-Pfeifer gesprochen. Der Programmleiter von radio 88.6 Wien ist selbst begeisterter Podcast-Hörer, sagt aber auch, dass er mit seinem Sender lieber weniger qualitativ hochwertige Podcasts starten möchte, als viele belanglose. Möglicherweise startet radio 88.6 Wien noch in diesem Jahr eigene Podcasts. Korponay-Pfeifer könnte sich so u.a. einen Podcast mit seinen Morningshow-Personalities vorstellen.


  1. Interview mit Thomas Korponay-Pfeifer (88.6 Wien) auf den Radiodays Europe
  2. Podcast-Experte und -Berater Matthias Milberg: Wie klingt der perfekte Podcast?
  3. 90’s Bitch: Neuer Podcast mit Coco Jambo-Sängerin Judith Buthmann
  4. Martin Klostermann (Ex-dpa) über den neuen Audioboom und seinen Podcast “Das Interview mit dem Sack”
  5. Tim Schmutzler (Der Hundetalk): Vom Radiomoderator zum Podcasthost

So kann der Podcast abonniert werden:


Christopher Deppe (21) studiert an der TU Dortmund Journalistik und moderiert parallel bei den NRW-Lokalradios Radio Lippe, Radio Gütersloh und Radio 91.2. Daneben arbeitet er als Moderator bei deinfm, dem Jugendprogramm der Lokalradios in Ostwestfalen-Lippe. Bei RADIOSZENE ist er für alle aktuellen News und den Podcast zuständig.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,