Landesweite DAB+ Plattform in Sachsen ist gestartet

Hörerinnen und Hörer in Sachsen können ab heute neun neue Hörfunksender über DAB+ in bester Qualität zuhause und unterwegs empfangen. Mit dem Start der landesweiten DAB+ Plattform stellt Media Broadcast ein attraktives Programmangebot zur Verfügung, welches die Zahl der empfangbaren lokalen, regionalen, landes- und bundesweiten Programme von privaten und öffentlich-rechtlichen Veranstaltern in einzelnen Regionen Sachsens auf über 70 digitale Radiosender erhöht.

Bild: © MEDIA BROADCAST

Folgende acht neue private Programme sind seit heute landesweit zu empfangen:

  • 89.0 RTL
  • detektor.fm Wort
  • FEMOTION
  • JAM FM Sachsen
  • OLDIE ANTENNE
  • Radio Ostrock
  • Radio TEDDY
  • Schlager Radio
  • SecondRadio

Weitere Programme wie zum Beispiel „Radio Galaxy Sachsen“ und „Rundfunk-Kombinat Sachsen“ werden in den kommenden Wochen folgen (RADIOSZENE berichtete).

Francie Petrick (Bild: © MEDIA BROADCAST)
Francie Petrick (Bild: © MEDIA BROADCAST)

Die digitale Aussendung der Programme via DAB+ im Kanal 12A durch Media Broadcast erfolgt über die fünf Senderstandorte Leipzig-Messegrund, Löbau, Dresden, Chemnitz-Geyer und Schöneck. Damit können fast 90% der Einwohnerinnen und Einwohner in Sachsen das Programmpaket zuhause empfangen, auf über 99% der Autobahnen in Sachsen ist der Empfang im Auto möglich.

„Den Hörerinnern und Hörern ein vielfältiges, digitales Programmpaket zugänglich zu machen, ist uns ein besonderes Anliegen. Deshalb freuen wir uns, dass wir nun auch im Bundesland Sachsen die landesweite Verbreitung von einem bunten Mix an Hörfunksendern starten konnten“, sagt Francie Petrick, Geschäftsführerin von Media Broadcast.

Markus Heinker (Bild: ©SLM)
Markus Heinker (Bild: ©SLM)

„Mit dem Start der weiteren DAB+-Muxe ist das Ziel der Sächsischen Landesmedienanstalt, ein attraktives privates Programmangebot im Radio auch im digitalen Standard in Sachsen sicherzustellen, erreicht. Sachsen gehört damit bundesweit zu den Spitzenreitern, was die Anzahl und Vielfalt der im DAB+-Standard verbreiteten Programme angeht“, sagt Prof. Dr. Markus Heinker, Präsident des Medienrates der SLM.

Um die neuen Programme empfangen zu können, sollten Hörerinnen und Hörer an ihrem DAB+ Radio einen Sendersuchlauf durchführen. Ein Empfangscheck im Internet gibt ihnen die Möglichkeit zu prüfen, welche DAB+ Programme sie an ihrem Wohnort empfangen können. Hier der Link zur Internetseite: https://www.dabplus.de/empfang.

Quelle: MEDIA BROADCAST

 

XPLR: MEDIA Radio-Report